News Auch Logitech muss Mitarbeiter entlassen

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471

DeathAngel03

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.286
Logitech hat doch verdammt solide Zahlen vorgelegt... und nur weils ein Jahr mal schlechter läuft (aber man dennoch massig Gewinn macht) muss man mal wieder Mitarbeiter entlassen !? Kranke Welt !
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Multiple Satzendzeichen entfernt. Bitte Regeln beachten!)

guillome

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.159
So ist das heute... - leider. Externe Berater trimmen die Firmen immer weiter um Schlank zu werden und um die Bilanz gut dastehen zu lassen. Die Bauernopfer sind die Mitarbeiter
 
Zuletzt bearbeitet:

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.957
Rendite meine Herren, Rendite! Im Deckmantel "WELTWirtschaftskrise" noch effektiver.
 

OutOfRange

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
93
da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen, es müsste doch anstelle von "im dritten Geschäftsquartal 2009" das Jahr 2008 sein ;)

Aber schon bedenklich: Selbst wenn es der Firma gut geht wird auf Grund höherer Rendite der Arbeitnehmer als Puffer verwendet :(
Gottseidank ist das bei meinem Arbeitgeber nicht der Fall.
 

DarkTaur

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
318
Hauptsache die Manager sichern ihr Gehälter bzw. ihre Bonie... Bin richtig froh zumindest in keiner AG zu arbeiten.
 

Booby

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.911
ohh man du bist einfach zu blauäugig, es ist ein rein kapitalistisches Unternehmen (wie jedes andere auch) der Gewinn sollte immer steigen, falls das nicht durch Produkte geht, vershlankt man das Unternehmen auf das Nötigste...
Ich versichere dir, dass ein Jahr mit Sicherheit nicht reicht um den Wirtschaftskollaps zu stabilisieren, man sollte froh sein wenn es in Deutschland in 2 Jahren mal wieder aufwärts geht
 

Otti

Captain
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
3.263
Ich wette dass die Verdienste des Vorstands im Gegensatz dazu weiterhin zugelegt haben...schließlich muss man die für das insgesamt positive Geschäftsjahr 2008 reichlich entlohnen.

Ja und der Gewinn soll natürlich auch noch steigen...also ist doch logisch, raus mit den Angestellten.
 
C

CBase64

Gast
Ob das Ausschließlich mit der Internationalen Wirtschaftskrise zusammenhängt wage ich mal zu bezweifeln, irgendwann ist halt auch eine gewisse Marktsättigung erreicht schließlich braucht man ja nicht alle Halbjahr eine neue Maus, Tastatur oder Webcam. Ich zb. hole im Schnitt so alle 2-3 Jahre ne neue Tastatur oder eine Maus und ich kenne genügend Leute im Bekanntenkreis bei denen ist ne Maus oder ne Tastatur noch länger im Einsatz auch wen der PC alle zwei, drei Jahre durch einen neueren Ersetz wird sind deren Eingabegeräte meist schon 4-5 Jahre oder länger im Einsatz und werden halt jeweils vom alten System übernommen.
 

derMutant

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.839
Einfach nur pervers. Schuld ist unser Wirtschaftssystem und vorallem die zu große Nachsicht gegenüber den Kapitalisten.
Merkel hat den Verursachern der Wirtschaftskrike 100rte von Milliarden in ihre gierigen Rachen gestopft ohne irgendwelche Gegenleistungen wie Beschäftigungsgarantien oder Mitbestimmungsrechte zu verlangen.
Es gibt keine Worte für diese Ungerechtigkeit gegenüber dem normalen Bürger der jeden Cent beim Finanzamt angeben muss.
Wer sich auflehnt oder versucht Kritik zu üben wird gleich als Kommunist oder als Terrorist verschriehen. So läuft das nunmal in unserer Demokratie!
 

Papst_Benedikt

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.580
Also an mir lags definitiv nicht, dass die Arbeiter entlassen werden! Ich hab schön brav Logitech gekauft *g* Tastatur, Maus, Boxen ~>alles Logitech.
Ich finds aber auch echt mies, dass man trotz sehr guter Zahlen noch Leute entlässt. Da werden sich bestimmt einige vorher gefreut haben, dass ihre Firma keinen Verlust gemacht hat und somit der Arbeitsplatz scheinbar sicher ist und dann kommt auf einmal sowas... Da greift ma sich doch an die Birne!
 

Simps@n

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
135
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Komplettzitat entfernt.)

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.829
Ist es nicht lustig, wenn Firmen schreiben das 6.000000 € Doller oder was auch immer verlust gemacht wurden aber dennoch Gewinn dabei rum kommt? Immer diese Augenwischerei. Das dabei aber noch ein Gewinn über bleibt teilen Sie nicht mit. Immer schön sagen das Verluste gemacht wurden und Leute entlassen werden müssen. ja ja Umsatz 100 Millionen, Verlust zum Quartal X 60000000 Millionen, Gewinn X Beispiel 40000000 werden verschwiegen. Hauptsache der Verlust von 60 Millionen wird in den Vordergrund gestellt. Aber so ist das Leben und so ist die Wirtschaft...

Mein Beispiel hingt aber egal ich denke es drückt aus was gemeint ist.

Trotzdem traurig für die Belegschaft, ich trauere mit Ihnen.

Gewinne heisst heute schon lange nicht mehr das ein Unternehmen gesund ist und alles läuft. Es werden Zahlen beschlossen und wenn die nicht erreicht werden müssen Leute gehen. Dabei ist es egal was an Gewinn gemacht wurde. Nur das Ziel entscheidet, erreicht oder nicht. Wir wollten 6 Millionen Gewinn haben aber nur 5 dann müssen Leute gehen und das Ziel wird trotzdem erreicht. Fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:

schnopsnosn

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
5.560
@derMutant:
und merkel hat jetzt genau was mit logitech zu tun?

@Simps@n:
nope, 4. quartal 2009 ;)

@Mister79:
wann hat logitech gesagt, dass sie verlust machen?
und wenn man verlust macht, kann man keinen gewinn machen, weil das genau das gegenteil davon ist...
 
F

Falk01

Gast
Ach die Ohgott so große kommende Krise ist doch nur ne super Gelegenheit als Alibi wiedermal Leute entlassen zu können...ausser bei der Autoindustrie und Finanzbereichen, die selber Schuld an ihrer Krise sind, sehe ich nirgends in der Realität ne zurück gehende Kaufkraft. Die Leute essen genausoviel wie vorher, kaufen Elektronik ungebremst, fahren Auto undundund....
 

TheDuffman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
504
Merkel hat den Verursachern der Wirtschaftskrike 100rte von Milliarden in ihre gierigen Rachen gestopft ohne irgendwelche Gegenleistungen wie Beschäftigungsgarantien oder Mitbestimmungsrechte zu verlangen.
Wenn man keine Ahnung hat....
Garantien kosten erstmal nichts, wenn die betreffende Bank nicht pleite geht. Die im sog. Rettungspaket vorgesehenen 50 Mrd €, werden auch nur zu einem marktüblichen Zinssatz vergeben. Die Commerzbank bekommt ihre 8,3 Mrd € z.B. für 9% Zinsen p.a. geliehen. Also eigentlich kein so schlechtes Geschäft den Staat, wo doch dessen eigene Landesbanken noch viel mehr verzockt haben.

Bei Logitech wird man wohl kurzfristig einige Fertigungskapazitäten in China abbauen. Besser so als wenn man in die Verlustzone rutscht und noch schärfere Einschnitt vorgenommen werden müssen. Ist natürlich blöd für die Chinesen, dass es bei denen sowas wie Kurzarbeit und Arbeitnehmerrechte nicht gibt und bei Produktionskürzungen die Leute sofort entlassen werden können.
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.604
Sieht doch ganz gut aus für Logitech. Wollen weiter wachsen und stimmen erst mal nicht in das Gejammere der anderen ein. Find ich gut.
 

tree-snake

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.913
Witzig wie jetzt alle Unternehmen wegen der Wirtschaftskrise jammern und natürlich nur deswegen Leute entlassen "müssen". Der dumme Bürger glaubts natürlich :rolleyes:

Gleiche wie bei den ganzen Automarken. Die haben riesen Gewinne eingefahren und jetzt läufts mal nicht ganz so gut und gleich am rumjammern und Kurzarbeit und Entlassungen.

Dann warten wir mal auf die Krise :evillol:
 
I

IROK

Gast
Also so weit ich weiß ist es so, dass sich sehr viele Firmen derzeitig gesund schrumpfen wollen. Später kann man ja wieder noch immer einstellen, eher unwahrscheinlich.
Aber ein gesund schrumpfen ist gut.
 
Top