Beratung Heimkino Update: NuBox

  • Ersteller des Themas THX 1138
  • Erstellungsdatum
T

THX 1138

Gast
Hallo.
Ich habe zur Zeit ein Teufel CEM. Die Zeit, wo man bassbegeistert alles gehört hat und das WummWumm beeindruckt hat ist längst vorbei :-P, im Bereich PCBoxen ist das Teufelset ja ganz nett und auch beim DVDgucken hat man Spaß, aber mit der Zeit, insb. beim Musikhören merkt man eben doch, das da was fehlt, das eben baubedingt aus den Boxen nich viel rauszuholen ist bzw nur kräftiger Bass nicht reicht.

Ich höre recht unterschiedlich, hauptsächlich Rock, Metal, Klassik, Filmmusik - bei Rock und Metal klingt alles zu schwammig, bei Klavier/Geigenkonzerten grad im Hochtonbereich gibbet Ohrenkrebs da unerträglich...

Ich dachte an ein Update in Richtung Verstärker (Onkyo SR308 ) + 5.1 System von Nubert.

Die Frage ist jetzt, in welchem Rahmen sich das abspielen soll. Preis ist erst mal sekundär, ich will aber nicht ein System kaufen im höheren Preisbereich wo ich mir in 1 Jahr sage "hättste doch das 1-2 nummern größer genommen" (ggf kann ich mir das ja nach und nach besorgen).
Entscheidend ist die Wiedergabequali, dass das System harmoniert etc.

Inwieweit untershceiden sich die 101/311/381er, wie ist der AW441/991 im Vgl. zum Teufel (hat da wer Vergleichswerte?), ich erhoff mir eine klangliche Verbesserung im Verhältnis: PC-brüllwürfel-->Teufel CEM / Teufel CEM ->Nuboxsys.

Anschluss:
müssteja problemlos gehen an ner Audigy2ZS;
Soweit ich das mit den Tonformaten kapiert hab müsst ich dann aber auf 5.1 in Spielen verzichten, oder? (Wär kein Beinbruch, Nutzung vorwiegend Musik und Heimkino)

Für Erfahrungsberichte wär ich dankbar,
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.857
Für Musik würde ich schon die 381 nehmen, die haben deutlich mehr Tiefgang als z.B die 101

Ich bin auch vom CEM zu meinem Nubertsystem umgestiegen, es liegen Welten dazwischen :)

Das mit 5.1 in Spielen bei digitaler Übertragung ist richtig, dazu braucht man DDL oder DTS Connect. Wenn du eine ATI besitzt kannst du jedoch per HDMI den kompletten Ton übertragen :)
 
T

THX 1138

Gast
@airshark:
normale Zimmergröße; ich denk aber uach bisl langfristig deswegen muss es auch für Wohnzimmer gehen.

@Cokocool

mom. Nvidia, da müsste ich umrüsten, mit ner ATI würd ja über HDMI der sound wieder vom Onkyo kommen...

kannst Du das näher beschreiben?
 
Zuletzt bearbeitet:

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.857
Beim CEM gibt der Subwoofer ja alle tieferen Töne wieder. Leider klingt das sehr unsauber/unpräzise und oft auch vollkommen übertrieben. Meine 381 spielen tiefe Töne präziser und es klingt nicht so "verwaschen". Das CEM ist vom Ton her leider ein Einheitsbrei. Es ist nicht präzise und klingt nicht differenziert. Wenn ich es bei Freunden wieder höre, läuft es mir kalt den Nacken runter.

Für mich steht fest, dass ich mir nie wieder Brüllwürfel hole :)
 

Airshark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
461
Schau dir doch mal die vielen Testberichte auf der Nubert Seite an. Da spielen die Boxen teilweise in der Kategorie "Oberklasse". Absolut nicht zu vergleichen mit einem Kompaktsystem a la Teufel CEM.

Der Nubert Woofer 441 hat ähnlich viele Testberichte. Du machst mit dem Kauf sicher nichts falsch. Du hast ja bei Nubert auch die Möglichkeit, das System in den heimischen 4 Wänden zu testen und bei nichtgefallen zurückzuschicken. So kannst du richtig vergleichen :)

BTW: Wenn du schon Boxen kaufen willst, würde ich direkt zu den 381 greifen.

Als Surroundlautsprecher eignen sich bei wandnaher Montage auch gut Dipole.
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=6&category=1

PS: Ruf doch einfach mal an und lass dich beraten. Die kennen sich schon sehr gut aus ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

DanielOcean

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
683
Guter Klang brauch Volumen, somit ist es immer zu begrüßen einen voluminöseren Lautsprecher einzusetzen. Du selbst legst allerdings den Rahmen den Budgets fest.

Ich bin beispielsweise letztes Jahr nach Schwäbisch Gmünd gefahren mit fast 3000€ im Geldbeutel um nach den NuDay (nuVero-Day) mir einen Großteil des von mir präferierten (ausgiebig bei einem vorherigen Besuch dort vor Ort festgelegt) nuLine-Sets zu kaufen. Es kam dann doch anders, denn die nuVero haben mich nochmals deutlich mehr überzeugt, ohne dass die nuLines jetzt schlecht sind (ganz im Gegenteil); ich werd nun schätzungsweise im August/September mir mein neues Paar nuVero 14 kaufen und dann Stück für Stück zum 7.2-Setup aufrüsten...

Ich empfehle dir eine ähnliche Strategie zu verfolgen, lieber höher anfangen und dann Stück für Stück... muss ja nicht immer gleich ganz oben sein, sehr viele sind auch mit der nuBox äußerst zufrieden oder eben mit nuLine... oder uach innerhalb der Serien, wenn machbar lieber den größeren Lautsprecher kaufen...

Zu Nubert kann ich nur sagen dass diese mich sehr überzeugen, durch die Serien durch; bestes P/L-Verhältnis und der Preisklasse entsprechend top Qualität. Mit Nubert wird das schwammige ein Ende haben, die Chassis sind auf Präzision ausgelegt.

Was die von dir genannten Modelle angeht, nun ganz einfach: mehr Volumen = besser, dadurch wird der Klang jeweils "runder" quasi "kompletter", wie weit sich dies in deinen Ohren allerdings bemerkbar macht, kannst nur du herausfinden und entsprechend bewerten; zumal du wahrscheinlich mit Nubert erst anfangen wirst dein Gehör entsprechend auszubilden, kann es sein dass du vielleicht am Anfang den Unterschied noch als nicht ganz so groß bezeichnest, mit der Zeit wird der Unterschied aber größer.

Bei den Subwoofern ist das ähnlich, größer ist besser - wobei ich bei einem Standlautsprecher ggf erstmal auf einen Subwoofer verzichten würde, oft ist ein guter Stand-LS besser als ein schlecher LS mit Subwoofer...

Du siehst, im Endeffekt musst du für dich die Unterschiede rausfinden; ich habe gemerkt dass sie zB selbst von nuLine 82 zu nuLine 102 deutlich sein können...

Wenn du noch Fragen hast
 
T

THX 1138

Gast
Vorne die 381, gut. Aber hinten auch? Wäre überdimensioniert, dort dann 311er oder deine Dipole :p

Bei Dipolen möcht ja auch das Raumverhältnis stimmen, oder? Aber die verlinkten sind ja auch umstellbar auf Direktstrahler, das is von Vorteil.
Ich hba von Dipolen aber keien Höreindruck, also inwiefern der UNtershcied beim DVD/BluRayschauen zu Direktstrahlern wirklich ist. Wenn die hinteren LS nicht direkt auf s Ohr gerichtet sind bekommt man die Effekte ja auch dann quasi über Raumreflekion
 

DanielOcean

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
683
Dipole sind sehr gut geeignet wenn der Anstand zu den Rearspeakern weniger als 2m ist und wenn der Raum nicht der größte ist.; die Reflektionen sorgen für ein diffuses Klangbild, schaffen so mehr Raum als da ist, sind aber dadurch auch etwas unpräziser.

Für Film können Dipole durchaus eine sinnvolle Geschichte sein, auch wenn die o.g. Kriterien nicht zutreffen; das Klangbild ist halt eben Geschmackssache. Ich persönlich bin da auch immer hin und her gerissen, denn für Musik sind mir Direktstrahler dann doch lieber; und ständig umschalten und ausrichten, das ist mir dann auf Dauer doch zu aufwändig - vielleicht führt Nubert ja mal einen Funkschalter ein ;)

Warum 4x 381 überdimensioniert?! Das perfekte Setup für Mehrkanal besteht doch aus identischen Lautsprechern und somit ein homogenes Hörerlebnis über die verschiedenen Kanäle - optimal wäre es sogar wenn auch der Center identisch wäre... Das ist zB auch ein Grund warum Mehrkanal-Musik-Freaks 5 bzw 7 gleiche Lautsprecher bevorzugen...
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.857
Für den Preis von 4x381 kriegt man jedoch schon 2x481 + 2x101 - Das sollte bei Musik besser sein :)
 
T

THX 1138

Gast
@daniel:
Da wären wir wieder bei der Teufelphilosophie xD

Ich würd aber sagen, dass man davon ausgehen kann, dass die Lautsprecher bei Nubert aus der gleichen Baureihe (Box/Line/Vero) ja zumindest auch aufeinander abgestimmt sein sollten/sind und man ohne Bedenken versch. Kombos kaufen können sollte (Je nach PLatz und Geld); gemessen an dem was man hört.

ALso realtiv betrachtet müssten die Unterschiede vom System:versch Boxen einer Baureihe zum System: 7x gleich marginal sein, im höheren Preisegment wohlgem.
Der Ansatz mit "alle Boxen gleich" hat unterschwellig wieder mehr marketing ..

ZU den NUBoxen: ich hatt gedacht dass sich die STandboxen erst ab größeren Wohnzimmern lohnen.
zuNUline: der Preisanstieg is im Vgl. ja gewaltig, lässt sich aufs Mat. zurückführen;

Frage/ These: Rein klantechn. müssten 2 381er dem Teufel Sub das Wasser reichen, die warme Luft im Tieftonbereich rausgerechnet,...

@airshark:
Ich möcht die Kompetenz der Telefonleute nicht in Frage stellen, mir sind Meinungen von Endverbrauchern aber wichtiger
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.857
Bei Musik haben die 381 genug Tiefgang, bei Filmen ist aber ein Subwoofer von nöten
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.198
Hallo,

ich bin nun auch gut ein halbes Jahr Nubert nuBox Besitzer und würde sie nicht mehr her geben wollen.

Wenn du den Platz für Standboxen hast, dann nimm sie auch. Ich habe den Platz leider nicht und habe deswegen zu den 381ern gegriffen und dazu einen AW-991.

Der Klang und der Tiefgang sind einfach ein Traum. Wenn du mal 20 Hz gespürt hast willst du sie nicht mehr missen. :)

Bin auch sehr mit den Dipolen zufrieden, die Räumlichkeit die sie erzeugen ist einfach fantastisch.
 

DanielOcean

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
683
@daniel:
Da wären wir wieder bei der Teufelphilosophie xD
lach... so kann man es auch sehen wenn man es mit Teufel gut meint ;) Nein Im Ernst, diese Philosophie ist sicher nachvollziehbar und auch hörbar!

Ich würd aber sagen, dass man davon ausgehen kann, dass die Lautsprecher bei Nubert aus der gleichen Baureihe (Box/Line/Vero) ja zumindest auch aufeinander abgestimmt sein sollten/sind und man ohne Bedenken versch. Kombos kaufen können sollte (Je nach PLatz und Geld); gemessen an dem was man hört.
In der Regel sollten alle Lautsprecher einer Serie aufeinander angestimmt sein, egal welcher Hersteller... der eine machts eben besser, der andere nicht. Aber die Physik kann man nicht überlisten, auch wenn das Konsorten wie Bose gerne weis machen wollen... Bei Nubert ist die Homogenität schon sehr gut, auf einem sehr hochen Niveau.

ALso realtiv betrachtet müssten die Unterschiede vom System:versch Boxen einer Baureihe zum System: 7x gleich marginal sein, im höheren Preisegment wohlgem. Der Ansatz mit "alle Boxen gleich" hat unterschwellig wieder mehr marketing ...
nun, hören wirst du es dennoch, auch wenn es nun in deinen Ohren vielleicht marginal erscheint... Ich persönlich verlasse mich zum Beispiel nicht mehr darauf eben nur aus einer Serie zu kaufen, ich höre die LS zueinander - hier kann eben der eine in meinen Ohren dann doch besser zu dem einen als zu dem anderen passen; oft kann man aber sagen, dass volumenähnlichere LS besser zueinander passen als zB ein großer Stand-LS zum kleinen Regal-LS der Serie. Vertu dich also nicht bei der Aussage, zum Teil merkt man bei einem Rundumflug-Hörtest den Unterschied schon deutlich, auch bei teureren LS aus einer Serie; ideal ist eben 5 bzw 7 mal den gleichen LS! Und mit Marketing hat dies im Gegensatz zu viele andere Hifi-Mythen nichts zu tun.

ZU den NUBoxen: ich hatt gedacht dass sich die STandboxen erst ab größeren Wohnzimmern lohnen.
Fehleinschätzung! Volumen bringt Klang; und auch wenn du ggf nur bis zur Zimmerlautstärke hörst, wird sich das Volumen positiv bemerkbar machen... es ist einfach mehr Klang, mehr Volumen... runder, passender... schwer zu beschreiben, aber leicht zu hören!

zuNUline: der Preisanstieg is im Vgl. ja gewaltig, lässt sich aufs Mat. zurückführen
von nuBox zu nuLine hast du bedingt Recht, den Aufpreis hat hier vorrangig mit den Materialien/dem Äußeren zu tun; aber auch die Chassis sind wertiger, und das mehrkt man auch bei Licht aus, also wenn man die Dinger nicht mehr sieht ;) Dennoch sind die Böxle hervorragende Lautsprecher, vor allem in der Preisliga! Mir persönlich gefallen sie nicht, aber das ist zum Glück ja auch Geschmackssache wodurch dann sehr viele Leute mit den nuBox sehr lange sehr glücklich sind.

Frage/ These: Rein klantechn. müssten 2 381er dem Teufel Sub das Wasser reichen, die warme Luft im Tieftonbereich rausgerechnet,...
Ich denke schon; da ist mehr Volumen und vor allem wertigere Chassis! Dadurch spielen diese schneller und präziser...

Ich möcht die Kompetenz der Telefonleute nicht in Frage stellen, mir sind Meinungen von Endverbrauchern aber wichtiger
Die Mischung machts... der Telefon-Support bei Nubert is schon klasse, wenn du den richtigen dran hast... Allerdings hast du auch recht dass diese dir nicht mehr sagen können als wir hier, ohne mitschwingen des verkaufen-wollens (was aber bei Nubert recht sanft und Konsumer-freundlich ausfällt)
 
Zuletzt bearbeitet:
T

THX 1138

Gast
Die Mischung machts... der Telefon-Support bei Nubert is schon klasse, wenn du den richtigen dran hast... Allerdings hast du auch recht dass diese dir nicht mehr sagen können als wir hier, ohne mitschwingen des verkaufen-wollens (was aber bei Nubert recht sanft und Konsumer-freundlich ausfällt)
Jop, und vom CBforum weiß ich ja schon dass sich hier genug Leute tummeln, die in der Materie Erfahrung haben.

Wenn man sich entscheidet, nach und nach zu kaufen, wird es schwieriger sich für die richtigen Einstiegskandidaten zu entscheiden, insb. wenn sich Wohnraum/Einkommen/Anspruch ändern.
 

DanielOcean

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
683
ja das schon... aber man fängt ja in der Regel mit den beiden Front-LS an... und selbst wenn man hoch anfängt und ggf später kein Budget mehr hat, hat man aber ein tolles Stereo-Setup... und ich vertrete ja gern die Meinung: lieber gutes Stereo als schlechtes Surround...
zur Not kannst ja dann die guten Stand-LS (als beispiel) bei Budgetmangel mit nem günstig Center + Surround erweitern, und wenns nur für den Übergang ist um ab und an doch mal Raumklang zu erleben...
 
T

THX 1138

Gast
Positiv betrachtet gehts auch so, mit 381ern anzufangen; bei knapper Kasse erweitern mit 441 und DS301 und wenn mehr übrig ist die 381 als rear nehmen und Standboxen dazu. ...Die Qual der Wahl.

Zum Heimkino:
Mit dem Onkyo stünde auch die Anschaffung eines Bluerayplayers im Haus. Da dacht ich aber an ein ext. Gerät, sonst bin ich ewig und 3 Tage vom Desktoprechner abhängig.
I Sachen BDPlayer bin ich mom aber noch schelcht informiert, welche da gutes P/L-Verh. haben. Empfehlungen?
 

DanielOcean

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
683
PS3, Samsung, Panasonic, Sony und Pioneer... ggf noch Philips...

Reicht eigentlich ein Einstiegsgerät, allerdings solltest auf BDlive achten. Erst bei Beamern und sehr hochwertigen TV ab 50" fängt sich an ein wertiger Player zu lohnen... ist ja eh alles digital und wird (FullHD-TV vorausgesetzt) nativ angesteuert. 3d ist noch zu weit weg, also brauchst darauf erstmal nicht achten, es sei denn du hast Geld zu verschenken...
 

4badd0n

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.249
Versuch mal lieber von der totalen Fixierung auf Nubert abzukommen. Nubert ist bei weitem nicht die einzige gute Marke da draußen und so mancher ex-Teufeler guckt ganz schön blöd in die Röhre, wenn er plötzlich den sehr neutralen und damit auch subjektiv langweiligen Ton der Nubis vorgesetzt bekommt. Ich will Nubert damit keineswegs schlecht machen, viele Leute wollen ja gerade das, aber ich will dich auch mal auf Alternativen aufmerksam machen. Wenn du wirklich einen Eindruck von den Boxen bekommen willst, MUSST du sie vorher probehören und bei Nubert is das so ne Sache. Geh mal in den nächsten HiFi-Laden und lass dir da mal ein Paar Kompaktboxen in deiner Preisklasse zeigen, am besten mit deiner mitgebrachten Musik. Der Verkäufer kann dir dann wahrscheinlich auch die Unterschiede zwischen neutralerem und etwas effektvollerem Klang zeigen. Eine etwas wärmere oder effektvolle Abstimmung der Boxen ist meiner Meinung nach keineswegs ein Manko und macht viele Musikrichtungen auf Dauer angenehmer. Wer zum Beispiel auf elektronische Musik oder Pop steht, für den sind etwas effektvollere Lautsprecher viel eher geeignet als die auf Klassik spezialisierten Nuberts. Akustische Gitarren profitieren von wärmerem Klang etc.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ohne Probehören wird das nix!
 
Top