News Bill Gates: Geplatzter Deal mit Motorola ließ Windows Mobile scheitern

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.033
Bill Gates hat sich in einem Interview erneut zum Scheitern von Windows Mobile geäußert und gibt, nicht zum ersten Mal, wieder sich einen Hauptteil der Schuld. Man habe eine wichtige Vereinbarung mit Motorola nur um wenige Monate verpasst, sonst würde jetzt jeder Windows Mobile statt Android nutzen.

Zur News: Bill Gates: Geplatzter Deal mit Motorola ließ Windows Mobile scheitern
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.197
Bei jedem Umbruch gibt es Menschen, die nachtraeglich vom "groessten Fehler ihres Lebens" sprechen.
Der Aufstieg von Google und apple, der Durchbruch des Smartphones, Kryptowaehrungen....
Man erfaehrt nur nicht so viel von denjenigen, die in solchen Situationen auf das falsche Pferd gesetzt haben.
 

maikwars

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.482
Ich würde dennoch Android nutzen, die Oberfläche bei Windows Mobile gefiel mir persönlich gar nicht.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.398
Ach was, MS war einfach zu spät zur Party und man hat sich 0 um Entwickler gekümmert.
 

PP_cl

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
581
Sehe ich anders! Da ich schon älter bin, kenne ich schon Windows-Geräte vor dem iPhone 2007. MS hat einfach nicht seine Hausaufgaben gemacht und das Feld anderen überlassen. Und die neuen Geräte kamen einfach viel zu spät auf den Markt. Das hat nichts mit dem Kartellverfahren zu tun. Einfach zu viel Fehler über Zeit und Prioritäten an der falschen stelle.
 

Sekorhex

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
837
Ich hätte nix gegen wenn sie wieder Windows Mobile rausbringen. Jedoch dann auch die möglichkeit richtig Apps zu entwickeln und am besten auch open Source.
 

pascaljackson

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
516
Ich blicke immer noch wehmütig in die Schublade nach meinem Nokia 930. Es war eine wundervolle Zeit, jedes Mal wenn ich es wieder einschalte freue ich mich über die wunderbare UI, das haptische Gefühl und die Fertigungsqualität.
Wirklich Schade, Sie hätten es mit großen Investitionen schaffen können. Für einen kurzen Zeitraum hatte ich ein harmonisches Ökosystem mit Windows Mobile, Windows 10 am Notebook und am Desktop. Gepaart mit Office 365 und Onedrive. Diesen Gedanken perfektionieren und viele große Firmen wären nach und nach darauf umgestiegen.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.370
"sonst würde jetzt jeder Windows Mobile statt Android nutzen"
??
Der Mann macht sich lächerlich!

Das spricht leider nicht für seine Einsicht in diverse(!) Fehler beim Thema Windows Phone. Stattdessen schiebt er die Schuld auf das "pöhse Kartellverfahren" :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.603
Immerhin gibt er sich selbst die Schuld und schiebt den schwarzen Peter nicht auf andere Mitarbeiter von Microsoft.

Auch plausibel ist, dass ein geplatzter Deal zum Scheitern geführt hat. Wenn man Microsofts Erfolgskurs an den damaligen Deal mit IBM festmachen kann. Sowas ist gerade zu Beginn sehr wichtig.

Besser wäre es aber dennoch nicht, eher sogar im Gegenteil, ein Quasi-Monopol bei PC-OS und Mobile-OS hätte MS zu mächtig gemacht. Und Monopol bleibt Monopol, egal aus welcher Hand.

Ich finde es trotzdem Schade, dass Win Mobile eingestellt wurde, ich fand es gut. Bin damals von einem Samsung S4mini auf ein Windows Phone umgestiegen, seit etwas mehr als zwei Jahren hab ich nun wieder ein Android-Handy, weil mein letztes Windows Phone an externer mechanischer Überbeanspruchung gestorben ist, kurz: Ich hab's geschrottet.
 

Silverhawk

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
579
Wäre alles halb so wild. Aber wegen der fehlenden Mobilplattform läuft die ganze Windows 10 Strategie ins Leere:
  • Universal Windows Plattform (UWP)
  • Windows on ARM
  • Windows Store
  • Continuum (1 App für alle Formate, super-bequem, besser als Progressive Web Applications)
  • OneDrive
  • .NET für fast alles
Es spricht Bände, dass Microsoft mit Office beim steinzeitlichen Win32, GDI+, C++ oder so Stack bleibt und mächtige UWP Anwendungen die Ausnahme bleiben.

IMHO würde es sich selbst jetzt noch lohnen, Windows Mobile zu exhumieren, um die moderne Windows Plattform endlich zu etablieren.
Bei Tablets hat Microsoft den Anschluss dank Surface ja auch inzwischen geschafft.
 

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
16.009
Irgendwie kommt das mit den 3 Monaten nicht hin, die Droids gab es über ein Jahr vor dem Windows Phone Release und die Hersteller brauchen das OS ja schon in der Entwicklung und nicht erst zum Release.
Android hingegen gab es schon 1 Jahr vor den Droids und gut 2 Jahre vor Windows Phone - unterm Strich war der Zug für Windows Phone einfach schon abgefahren als man mit 2 Jahren Rückstand in den Markt wollte.

Windows Mobile 6.5 war ja eine völlig andere Geschichte und keinerlei Konkurrenz für iOS/Android.

Und als 2010 dann HTC und Samsung den Android Zug so richtig ins rollen brachten und Android mit 2.2 erwachsen wurde steckte Windows Phone immernoch in den Kinderschuhen, die ersten ernsthaften Geräte folgten erst Ende 2012 mit den Lumias.

Ich glaube nicht dass ein einzelner Deal an den 2-3 Jahren Rückstand etwas geändert hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Biocid

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
557
Es wurde mal eine Lösung (keine Ahnung mehr welcher Hersteller das war) mit Windows Mobile (oder sogar 10?) vorgestellt, welches das Smartphone, mittels Dockingstation, zu einem Office/Web tauglichen PC umfunktionierte.
Fand ich eine echt interessante Lösung. Gerade im dienstlichen, aber eigentlich auch im privaten Umfeld

Hab nur nichts mehr davon gehört. Und die Anschaffung ist eigentlich meist an der fehlenden App Unterstützung gescheitert.
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.603
Ja, ist eine gewagte These, aber so ein Deal zu Beginn des Smartphone-Siegeszug kann viel bewirken. Und wenn man mit einer anderen Bedienung rangeführt wird, hat man sich daran auch gewöhnt und empfindet es als Normal.
Natürlich ist alle auch überzogen, immerhin muss man die Apple-Nutzer noch abziehen, die wenigen Nischen-OS kann man aber vernachlässigen.

Letztendlich kann man nicht genau sagen, was gewesen wäre, wenn...
Die Theorie des Schmetterlingseffekts mit einbezogen, kann eine kleine Entscheidung bereits zu einem großen Ereignis führen, muss aber nicht.
 

Der Nachbar

Commodore
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.081
Blabla im Flieder Pullover.

Als würde Motorola so wichtig gewesen sein. Für die USA und Verizon, die ein Netz wie die New Yorker U Bahn hatten. Oder war das AT&T Star Wars Netz?:D

Mit Windows Mobile hatte Microsoft soviele Hersteller und Geräte am Markt, da konnte Android über OS Versionen hinweg nur von träumen. Herr Skandal und Herr Ballon hätten einfach mal ordentlich Programmieren sollen, dann wäre besonders die Bedienung und hohe SoC Integration vom iphone schon 2009 eingeholt und nach Android hätte auch keiner gekräht.

Holt eure Cupcakes mal raus und staunt, wie schlecht die wirklich schmecken.
Bei meinem 2005 WM5 Magneto lässt sich die Datenverbindung durch mehrsekündiges Halten der Auflegetaste beenden. Beim Iphone musste man aus dem Gefängnis ausbrechen und die Funktion erst integrieren. Von Android war da noch keine Spur und Motorola verkaufte zu der Zeit sicher schwarze Steine und Crackphones.

Ich würde dennoch Android nutzen, die Oberfläche bei Windows Mobile gefiel mir persönlich gar nicht
Die UI war unter Windows Mobile direkt in den Themeneinstellungen anpassbar und hätte es MS auf alle Programme durch eine ordentliche API umgesetzt, wäre der Programmieraufwand gering um es noch tiefer in das System zu integrieren. Die Modularitär des OS hat eine flexible Qualität und darüber hinaus ist es auch für Steuerungssysteme ausgelegt gewesen. Also auch Robotik, während Google und Apple bis heute nichts vorweisen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top