News Biostar kündigt weitere Z77-Platinen für „Ivy Bridge“ an

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
12.969
Nachdem Biostar vor einigen Tagen mit der Vorstellung der ersten hauseigenen Hauptplatine mit Z77-Chipsatz für Intels kommende „Ivy Bridge“-Prozessoren voranpreschte, kündigt der Konzern nun weitere Platinen mit diesem Chipsatz sowie den Varianten Z75 und B75 an. Sie sollen auf der kommenden CeBIT präsentiert werden.

Zur News: Biostar kündigt weitere Z77-Platinen für „Ivy Bridge“ an
 
Macht sicherlich einiges her, zumal Biostar ja nicht der schlechteste Hersteller ist. Gefällt. ;)
 
Ja das Mainboard sieht gut aus, aber es hat für mich einfach zu wenig USB Anschlüsse.
 
Macht sicherlich einiges her, zumal Biostar ja nicht der schlechteste Hersteller ist.
Welche sind denn noch schlechter? Auf die schnelle fällt mir nur Foxconn selber ein (ihre Website funktioniert nur teilweise, Bios update unmöglich, Support reagiert nicht auf Mails,...).
 
Zuletzt bearbeitet:
Mensch, die Mobos machen ja einen gescheihten Eindruck. Naja nun muss Biostar seinen schlechten Ruf wohl loswerden...
 
Also ich finde nicht schlecht das man schon so früh ne Preview bekommt.

ABER, wer ist auf die bescheuerte Idee gekommen den internen UBS 3.0 Port zwischen den Erweiterungskarten-Slots zu platzieren? *kopfschüttel* :mad:

Biostar ist ein guter Mainboardhersteller der meiner Meinung nach großes Potential hat was in Europa noch nicht ausgeschöpft wird.

Lass knacken Biostar!
 
Hui, das sieht ja mal vielversprechend aus. Naja, wie mein Vorredner schon sagte, hat es Biostar in der Regel wirklich drauf. Lässt nur hoffen, dass die CeBit in der Tat der Veröffentlichungstermin sein wird.

Schönen Abend noch allen!
 
Wie sind denn die Biostar mittlerweile? Früher waren sie eher mäßig aber inzwischen sollten die doch etwas besser sein.

Mit meinen letzten Asrock und Gigabyte bin ich nämlich nicht wirklich zufrieden gewesen
 
Also ich hatte bisher keine Probleme mit Biostar :/ Im Gegenteil mein altes 939 Board läuft immer noch anstandslos :)

Im Gegensatz zu meinem damaligen Asus (Onboard Sound) und dem jetzigen Gigabyte Board, kann ich nur sagen dass ich Biostar positiv gegenüber stehe.
 
Top die vielen Grafikausgänge anzubieten, sehr fortschrittlich!

Aber warum kein Toslink-Ausgang??? Das ist für mich ein No-Go!
 
schade dass diese ganzen 3rd party boards alle deutlich mehr als original intel boards verbrauchen
ist der einzige grund warum ich nur intel nehme
 
hoffentlich kommen noch mehr boards mit besseren layout raus.

Wenn ich mir so die gigabyte boards anschaue ist das auch nicht das gelbe vom ei vom layout her...

gibt nicht viele boards wo meine 2 pcie karten ( killernic 2100 und creative xfi soundkarte) in verbindung mit einem crossfire system draufpassen und wenn man eins gefunden hat scheitert es meist daran das diese kein ps2 anschluss für tastatur haben...

msi und asrock hat da atm die besten layouts...
 
Auf Intel-Boards ist eben nicht viel drauf ;)

Erinnert mich an den Verbrauchstest von Toms Hardware wo man einen Intel mit mies ausgestateten Board gleichen Herstellers kombinierte und bei AMD ein Asus-Topboard mit gefräßigen Nvidia-SLI-Chipsatz
 
Ich möchte gerne ein Ivy Board ohne Grafikanschlüsse (dafür mit USB 3.0/Thundebolt...).


MfG

tmkoeln
 
Zurück
Oben