Notiz Call of Duty: Kauf von DLCs in Black Ops 4 nur mit Season Pass möglich

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.473
#4
Naja. Damit wird die Fragmentierung auf ein Minimum gehaltenen. Entweder man hat den Pass oder nicht. Es ist halt jetzt eine schöne friss oder stirb Mentalität draus geworden.

Frage aber an die Besitzer des vorherigen teils. Habt ihr die dlcs einzeln gekauft? Zumindest bei der Battlefield Serie hat jeder den ich kenne und Interesse an den Maps hatte, direkt Premium gekauft gehabt.
 

nille02

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.445
#5
Also muss ich erst Geld bezahlen damit ich weite Hinhalte kaufen darf. Hoffentlich gibt es einen Shitstorm und die "Spieler" weigern sich da mitzumachen und lassen das Spiel einfach im Regal versauern.
 

Köf3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
607
#6
Ok. Man braucht also einen kostenpflichtigen Season Pass, um die Berechtigung zu erhalten, kostenpflichtige DLCs zu erwerben.
Auch ein Statement. :evillol:

Vielleicht braucht man bald eine 50 % teurere Spielversion ("CoD XX Premium Edition") um die Berechtigung zu bekommen, einen kostenpflichtigen Season Pass zu erwerben, welcher wiederum die zwingende Voraussetzung ist DLCs zu kaufen. :freak:
 

Crank_Sir

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
100
#8
Ich sag es mal so: Macht durchaus Sinn, da sich Spieler normalerweise keine oder alle Erweiterungen kaufen... Schade finde ich jedoch so eine DLC-Politik in Bezug auf neue Karten! Viele Spiele bieten viele neue schöne Karten in den DLCs, jedoch werden sie nie gespielt da nicht jeder das DLC hat.
 

der_infant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
500
#9
Ich dachte der SeasonPass für Multiplayer Maps fällt weg wegen der Fragmentierung? Nun doch wieder leere DLC-Maps weil niemand das DLC gekauft hat. Echt mies. Finanzierung von vorgestern. Hoffe niemand kauft den SeasonPass.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.788
#10
So wie ich das verstehe, gibt es keine DLCs mehr, sondern nur noch den Seasonpass. Also eine geringere Fragmentierung, wie schon DaDare anmerkt.
Damals™ nannte man sowas noch "AddOn", oder "Erweiterung". Aber Begriffe werden ja moderner. Technisch war ja "United Offensive" für das erste CoD nichts anderes. Aber damals™ hat sich niemand beschwert.

Irgendwie streben Marketing-Abteilungen heute dahin, einen möglichst großen Image-Schaden zu erzeugen, solange die Zahlen stimmen. Aber für Call of Duty werden die Zahlen wohl noch über viele Jahrzehnte stimmen. Den Fans ist es schließlich egal, was das Spiel kostet und wie gut es ist, gekauft wird so oder so, von vielen sogar vorbestellt. Und damit macht Activision am Ende des Tages doch wieder alles richtig.
 

der_infant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
500
#11
Erst palabern von Game as a service. Und dann diese drecks Aktion. Und der Service endet dann wahrscheinlich genau 2019 wenn Modern Warface 4 kommt...... ich musss erstmal ein Snickers essen.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
568
#12
Vielleicht braucht man bald eine 50 % teurere Spielversion ("CoD XX Premium Edition") um die Berechtigung zu bekommen, einen kostenpflichtigen Season Pass zu erwerben, welcher wiederum die zwingende Voraussetzung ist DLCs zu kaufen. :freak:
Du hast den Job als neuer Creative Director bei Activation!

EDIT:

Kleiner Tip. Führe gleich zwei weitere DLC´s ein.
1: Den Skin DLC welcher zu nutzung von Skins berechtigt.
2: Den Key DLC. Dieser ist zwingend notwendig um Keys zu kaufen mit denen du die Kisten öffenen kannst in welchen die Skins stecken.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
4.535
#13
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1
#14
Ich habe CoD vom release von CoD 2 bis Modern Warfare 3 gesuchtet. Aber seit MW 2 war die Luft für mich raus aus der Serie. Statt für alle gleiche Bedingungen zu schaffen, wischiwaschi ,keine festen Server gedöhns wo es reines Glück ist ob man Ping mäßig überhaupt in der selben Liga spielt. Ebenso die Waffenauswahl, was nützt eine Waffenvielfalt, wenn in 80% die Waffe mit der höchsten Feuerrate gewinnt. Beim sprayen aus der Hüfte. Und dann das perk / ability System der letzten Teile... naja. Da muss ich sagen , ich kaufe CoD wieder sobald man als ExoskeletsupermanmitBatmanwerkzeuggürtelundsupersaiyajinperkmitbitcoingestütztergenkidamaundautoaimrailchaingunmitironmansuitupgradebei3killstrike. Und da die "Entwicklung" der neuen skins dafür mindestens 2 Monate dauert bin ich auch bereit für das Spiel dann meinen Erstgeborenen zu opfern , meine Organe als Anzahlung für den Seasonpass zu Spenden und mein Hirn der Wissenschaft Spenden damit die heraus bekommen was mit der Menschheit falsch läuft das sich trotzdem noch unzählige das freiwillig antun und dafür auch noch bezahlen.
Da ich selbst weiß das ich leicht vom Thema abgekommen bin noch folgenden Satz. "Das Computerspiel als Unterhaltung ist tot, lang lebe der Kommerz."

Schreibfehler dienen der Belustigung 👍
 
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
161
#15
Für mich ist das eine echt miese und dreckige Packung Marketingmüll.
Hier regiert lediglich die Zahl im Umsatz und Budget.

Mit Service für den Spieler hat diese extreme Monetarisierung in keinster Weise etwas am Hut.

Für mich ist CoD schon länger ein rotes Tuch, und das scheint gut zu sein.
 

Köf3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
607
#16
Du hast den Job als neuer Creative Director bei Activation!
Verehrten Dank an Mr. Dark Destiny, leitender CEO von Activation Activision. :D

Und dann unterteilen sich die DLC's noch in weitere DLC's.
Käufer von CoD XX (59,99 €) müssen sich für die Nutzung weiterer optionaler Inhalte wie DLCs und Season Pass den "VIP Status" (59 €) kaufen. In der CoD XX Premium Edition (99,99 €) ist diese Nutzungsberechtigung für den Erwerb optionaler Inhalte bereits enthalten.

Für weitere 49 € kann daraufhin der CoD XX Season Pass erworben werden, welcher zugleich die Möglichkeit bietet, "exklusive" Zusatzinhalte zu erwerben.

Bei Vorhandensein des Season Pass sind DLCs und Complete Packs (Maps, Weapons, Gamemode Packs) ingame erhältlich, für 14,99 respektive 29,99 €. Letztere können allerdings nur bei Vorhandensein aller zum Kaufzeitpunkt verfügbaren DLCs erworben werden. Für das Öffnen der ingame bereits vorhandenen Lootboxen wird ein Key Unlock DLC (12,99 €) benötigt, welcher allerdings das DLC "Next Generation Grind" (14,99 €) voraussetzt. Lootboxen können bei Vorhandensein des Key Unlock DLC für je 2,99 € aber auch käuflich in einem speziellen ingame-Shop erworben werden.

:evillol:

Und alle Lachen sie aktuell darüber, in ein paar Jahren wird das alles aber erschreckend real aussehen. :rolleyes::D
Von daher eigentlich gar nicht so OT wie man zuerst meinen könnte... :(
 

22428216

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.231
#17
Eines verstehe ich nicht.
Es meckern so viele Leute, aber es scheint noch mehr Idioten zu geben,
die sowas mitmachen!

Mir persönlich haben solche Methoden den Spaß am Spielen wirklich echt genommen.
Ich spiele fast nur noch meine alten Spiele, selten was Neues.
Wenn doch, dann kein Early Access, keine DLC's, Season Pässe, Lootboxen oder sonstwas.
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.901
#18
Wer weiß. Vielleicht kann man in BF V ja auch so eine Art "Season Pass" kaufen, die einem das Spiel von Customizations freischaltet.
Für 50€ wird BF V wieder ganz normal aussehen. Ich wette das würde auch einige kaufen und im Grunde genommen wäre es dann genau das Gleiche wie hier bei CoD.
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
943
#19
Mit diesem Battle Royale Müll bin ich eh schon raus bei CoD und das hier bestätigt nur noch meine Entscheidung.
Aber es wird mit Sicherheit genug Spieler geben die sich gerne maximal melken lassen und alles fressen was man ihnen vorsetzt.
 
Top