CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT BSOD

ImTimo

Newbie
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
6
Hallo zusammen,
Hallo @BFF ( ich dachte ich erstelle einen neuen Beitrag, da sich das Blatt wieder gewendet hat....),

da ich heute wieder meinen (wie ich dachte eigentlich behobenen) Bluescreen "CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT" hatte, weiß ich nun nicht mehr weiter....

Vorgeschichte:
Ich hab seit ca einem Monat Probleme mit diesem Bluescreen und habe schon alles mögliche probiert.... Ich hatte vor meinen PC aufzurüsten, wollte aber erst den Bluescreen beseitigen. Nach vielem ausprobieren und durchforsten des Internets kam plötzlich ein Windows Update und ich habe den BSOD "anscheinend" beseitigt und ich konnte wieder normal zocken ( habe aber nur den Zeitraum getestet wo der BSOD immer aufgetaucht ist 20-30min). Also habe ich mir eine neue Grafikkarte und neuen RAM zugelegt. Nach der Installation des neuen Treibers etc. wollte ich endlich mein Spiel (COD Warzone) in guter Grafik geniesen und siehe da... keine 10min gespielt und der Bluescreen kam wieder.

PC:

  • i7 4820k
  • Gtx 770 gewechselt zu = 1070ti
  • 2 x 4GB DDR3 Transcend RAM gewechselt zu = 2 x 8GB HYPER X DDR3 RAM
  • ASUS P9X79 Mainboard


Wann ist der Bluescreen aufgetreten?

Der Bluescreen kam immer sehr unterschiedlich, aber hauptsächlich beim zocken von etwas aufwendigeren Spielen nach ca 10-15min. Ich konnte leider mit Bluescreenview nichts anfangen, da der PC sich immer bei 0% aufgehangen hat und ich ihn manuell ausschalten musste... Außer dem CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT BSOD hatte ich noch viele verschiedene andere z.b. KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED oder MACHINE_CHECK_EXCEPTION etc... Aber hauptsächlich geht es um den im Titel genannten, da dieser am häufigsten aufgetretten ist.


Was habe ich alles ausprobiert?

Nachdem ich das ganze Internet durchgeschaut habe, bin ich auf viele Dinge gestoßen die ich ausprobiert habe..

  • Windows 10 neu installiert
  • BIOS Update
  • BIOS reset
  • CMOS Reset
  • CMOS Batterie getauscht
  • Crystaldisk (siehe anhang)
  • Neue und alte Windows Updates benutzt
  • Memtest86 ( obwohl ich den RAM ausschließe, im Anhang befindet sich das Ergebnis)
  • Alle Treiber neu installiert, updates gemacht
  • CMD Befehle ( sfc /scannow, chkdsk etc ohne fehler)
  • Windows Arbeits/-Speicher Diagnose ( ohne fehler)

....und noch vieles mehr, mir fällt gerade nur nicht mehr alles ein

Das entscheidente, welches mir Licht ins dunkle gegeben hatte, war Prime95. Diesen Test hatte ich ca 10min laufen und dann kam auch schon der Bluescreen. Also beschloß ich meine CPU und Lüfter genauer anzuschauen, da ich gesehen habe das meine CPU sehr warm wurde und mein Lüfter immer niedrige Drehzahlen hatte bzw beim Pc Start eine BIOS Meldung mit FAN Error hatte. Den Fehler konnte ich beheben indem ich den unteren Grenz Wert auf 300RPM gestellt hatte und die CMOS Batterie gewechselt habe (das BIOS hat btw auch keine Einstellungen mehr gespeichert). Den CPU Lüfter habe ich dann so eingestellt das er bei 50 grad auf 100% arbeitet. Dann habe ich Prime95 nochmal laufen lassen und siehe da.. über eine Stunde ohne Bluescreen. Somit konnte ich bisher auch 2 Tage mit immer ca 2 Stunden Laufzeit ohne Probleme zocken....

Nachdem ich gedacht habe das ich nun endlich sorgenfrei zocken kann, kam heute die Überraschung und ich habe wieder einen Bluescreen bekommen... ich bin langsam echt am verzweifeln und hoffe das mir hier jemand weiterhelfen kann. Die Vermutung das es an der CPU Temperatur liegt kann ja eigentlich auch nicht sein, da sie ja von alleine runtertaktet oder der Pc "normal"
herunterfährt (korrigiert mich falls ich falsch liege).

Falls weitere Fragen auftauchen beantworte ich diese liebend gern und teste auch alles mögliche.

(Anbei noch Bilder vom Bluescreen, Memtest und Crystaldisk)

Mit freundlichen Grüßen,
Timo
 

Anhänge

  • 20200817_230800.jpg
    20200817_230800.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 113
  • 20200815_235505.jpg
    20200815_235505.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 118
  • 20200815_235519.jpg
    20200815_235519.jpg
    929,1 KB · Aufrufe: 113
  • IMG-20200815-WA0024.jpeg
    IMG-20200815-WA0024.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 105
  • IMG-20200815-WA0026.jpeg
    IMG-20200815-WA0026.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 106

Novocain

Captain
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.686
Die CPU übertaktet ? Welcher CPU Kühler ? Welches Netzteil ?
 

TorenAltair

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.636

duskstalker

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
5.814
Zu wenig vcore. Die CPU ist instabil. Die braucht mehr Saft.

Silizium wird über die nutzungszeit schlechter und braucht für den selben takt mehr Spannung. Die musst du jetzt manuell anheben.

Entweder über einen vcore offset, einen statischen OC oder über LLC.
 

ImTimo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
6
Die CPU übertaktet ? Welcher CPU Kühler ? Welches Netzteil ?

Kühler = Be Quiet Shadow Rock 2
Netzteil = Cooler Master G750M 750 Watt

Ganz vergessen zu schreiben...
Bei der CPU habe ich normalerweise im BIOS "Asus optimiert" (siehe anhang) ausgewählt wo das Dreieck rechts, ganz in Richtung Leistung geht. Wenn ich es mittlerweile versuche damit zu starten, bringt er mir direkt nach ein paar Minuten Bluescreen und beim Neustart die BIOS Meldung Overclocking failed. Ich verwende also momentan den "Normal" Modus. Ansonsten hatte ich den MSI Afterburner aktiv aber dieser gilt ja nur für die Grafikkarte so viel ich weiß?
Ergänzung ()

Clock Watchdog-Fehler kommen meist durch Tuningsoftware, AV-Software oder defekter CPU.
Was für Programme laufen im Hintergrund?
Und mal die CPU testen: https://www.intel.com/content/www/us/en/support/articles/000005567/processors.html
Wenn Du ein Netzteil zum Testen hast, ist auch das noch sehr sinnvoll.

Tuningsoftware oder AV-Software ist momentan nicht installiert.
Mit diesem Tool habe ich den Prozessor bereits getestet. (Siehe Anhang)
Ein Netzteil zum testen habe ich leider nicht :(
Ergänzung ()

Sehr schoen mit dem eigenen Thread.
Liefere mal bitte das MiniDump. Am besten in ein ZIP und hier im Thread posten.

Anbei die Dump Datei.
Diese ist aber von der Meldung KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED welche nur einmal kurz aufgetaucht ist.
Ergänzung ()

Zu wenig vcore. Die CPU ist instabil. Die braucht mehr Saft.

Silizium wird über die nutzungszeit schlechter und braucht für den selben takt mehr Spannung. Die musst du jetzt manuell anheben.

Entweder über einen vcore offset, einen statischen OC oder über LLC.

kenne mich leider nicht so gut aus mit der Materie.. wie kann ich den VCore denn zum testen einmal erhöhen?
VCore offset, statischer OC oder LLC sagt mir leider nicht viel :(
 

Anhänge

  • 20200818_020550.jpg
    20200818_020550.jpg
    1 MB · Aufrufe: 84
  • 20200818_022427.jpg
    20200818_022427.jpg
    3,9 MB · Aufrufe: 83
  • dmp datei.7z
    184 KB · Aufrufe: 57
Zuletzt bearbeitet:

o2r_basti

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
763
Ok für mich eig ein klarer fall, dass die cpu nicht mehr stabil ist bei dem takt... asus optimiert ist ein oc... hilft nur runtertakten oder vcore erhöhen
 

BFF

¯\_(ツ)_/¯
Moderator
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
15.436
Nachsehen, wie alt die Datei "teedriverW8x64.sys" ist. Das Teil gehoert zum Intel Management Interface.

(Da) Wenn die aktuellen BSOD kein Dump abwerfen, ist das Problem meist bei der CPU zu suchen. Ich denke auch in die Richtung wie @o2r_basti
 

mariozankl

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.367
Zu wenig vcore. Die CPU ist instabil. Die braucht mehr Saft.

Silizium wird über die nutzungszeit schlechter und braucht für den selben takt mehr Spannung. Die musst du jetzt manuell anheben.

Entweder über einen vcore offset, einen statischen OC oder über LLC.

Stimmt, musste ich auch vor kurzem bei meinem 3930k feststellen der seit 8 Jahren übertaktet lief.

Vcore etwas nach oben oder Takt etwas runter.
 

duskstalker

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
5.814

habs nicht angesehen, aber das video vom roman wird schon einiges erklären. die bioseinstellungen können wir leider nicht für dich machen. da musst du dich wohl oder übel selbst kurz einlesen.

ist aber nicht sonderlich kompliziert.
 

Demon_666

Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
2.527
Siehe post von @cscmptrbs . Außerdem hast Du laut BIOS screenshot keinen Gehäuse-Lüfter. Könnte somit auch ein Wärmestau im Gehäuse sein.
 

Novocain

Captain
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.686
Magst mal nen Bild von den Innerein des PCs machen ?
 

ImTimo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
6
@BFF die Datei ist vom 04.04.2016

@o2r_basti @mariozankl @duskstalker Alles klar, vielen Dank dafür schonmal. Dann fuchs ich mich da ein bisschen rein und probier das aus.
Ergänzung ()

@cscmptrbs anbei das Bild von der gesamten Übersicht ( war ein dropdown menü)

@Demon_666 Du hast recht, im Bios wird dieser wirklich nicht angezeigt. Es ist auch nur einer vorne verbaut, der dreht sich auch.

@Novocain Klar, anbei sind 3 Bilder. 1 Mit Lüfter und 2 ohne Lüfter damit man den RAM erkennt ( ich weiß... Kabelmanagement ist nich so das gelbe vom Ei😅)
 

Anhänge

  • 20200818_115239.jpg
    20200818_115239.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 81
  • 20200818_115733.jpg
    20200818_115733.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 76
  • 20200818_114004.jpg
    20200818_114004.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 75
  • 20200818_114008.jpg
    20200818_114008.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 68
Zuletzt bearbeitet:

Novocain

Captain
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.686
Der Lüfter der auf dem Gehäuse liegt ist normalerweise auf dem BeQuiet Kühler drauf ? Dreht der sich denn ? Kann der Lüfter unten denn von vorne Luft ziehen, oder ist das Gehäuse da dicht ?
 

ImTimo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
6
@Novocain Ups, habe das falsche Bild gesendet...
Richtig, der Lüfter auf dem Gehäuse ist vorne auf dem BeQuiet Kühler drauf und dreht sich auch.
Ansonsten ist vorne (wo es rot leuchtet) noch ein Lüfter verbaut welcher sich auch dreht.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
25.907
solche silent lüfter haben die dumme angewohnheit, die spannungswandler um den cpu-slot nicht mehr zu kühlen (die blauen lamellen). würde auch das ab 10 minuten erklären... hast du den orginal-lüfter noch?
 

ImTimo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
6
Kleines Update:

Habe die VCore Spannung nun erhöht und konnte bereits ca 3std ohne Probleme zocken. Prime95 etc liefen auch über eine Stunde ohne Probleme durch. Die CPU hat dabei laut HWinfo auch nur max. 60-65 grad.


@chrigu
Den PC hat damals ein Kollege für mich erstellt, somit habe ich von anfang an diesen Lüfter verbaut.
 
Top