News Cloud-Gaming: Nintendo denkt über Streaming-Service nach

Nightwind

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
507
/edit

Sorry, Marketingbegriffe verwechselt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.645
Dass Nintendo dieses Angebot aber prüft, zeigt, welchen Einfluss Streaming bereits jetzt auf die Videospielindustrie hat.
Alle grossen Firmen in diesem Bereich (Hard- und Software) werden Steaming regelmaesig pruefen. Es ist ein zu tiefer Eingriff um dort lange hinter der Konkurrenz zu bleiben.
 

grill

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
807

CityDuke

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
515
Eigentlich war Nintendo in Vergangenheit gegen let`s play Videos (ohne Eigenbeteiligung) mit der Befürchtung, dass Leute sich die Spiele nur Online anschauen werden anstelle sie selber zu kaufen.
Videos haben zwar konkret nichts mit Spiele-Streaming zu tun. Aber so falsch denkt da Nintendo aus meiner Sicht nicht. Würde ich mir ein Solo-Game komplett ansehen ... ich glaube das würde ich mir auch nicht mehr kaufen. Zumal in den Lizenzbedingungen von Videospielen schon seit Jahrzehnten u.a. steht das eine öffentliche Vorführung (was ja Youtube usw. ist) ohne Genehmigung nicht erlaubt ist.
 

tek9

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7.951
Streaming ist im Moment der große Hype. So wie es 2013/14 das Mobile Gaming war.

Mobile Gaming hat seitdem viele neue Spieler gewonnen.

Auf Hardware wird nicht weniger gespielt als 2013/14.

Von daher bin ich sehr gespannt wie sich das in den nächsten Jahren entwickelt...
 

just_fre@kin

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.077
Bevor Spielestreaming ein Thema bei Nintendo wird, sollte man den „normalen“ Onlineservice erstmal in den Griff kriegen. Bisher lohnt sich ein Abo überhaupt nicht.
 

Recharging

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.127
Klar, auch Nintendo wird sich dem nicht verschließen ...
So etwas wie Google Stadia mit der richtigen Infrastruktur hätte sehr viele Vorteile.

Wenn man allerdings bedenkt, wie einschränkend es zugleich auch sein könnte, wenn etwa ein Spiel nur noch wenige Spieler anzieht, wie es mit Mods/Community/Workshops/Sondereditionen/etc. aussieht, sprich jemand weit entfernter entscheidet, wie ich das Spiel über die Zeit genießen darf, dann weiß man, dass das eine das andere unter der Prämisse lukrativ/schnelles Geld/Mainstream nie ersetzen kann. Das wäre mir viel zu unsicher als passionierter Spieler, wenn einfach die Stecker gezogen werden könnten und dann ist's aus mit Spiel ABC.

Gab ja bereits in der Vergangenheit an der starken Onlineverknüpfung einige Beispiele, wie selbst Singleplayer darunter leiden können, wenn von heut' auf morgen der Support ohne Alternativen abgedreht wird.
 

JohnVienna

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.355
Meiner Meinung nach ist der Konsolen+PC Spiele Markt sowie Cloud Streaming und auch Spiele Abos groß genug das in Zukunft alle Benutzer damit glücklich und zufrieden sind.

Es ist schön und angenehm wenn wir alle eine große, vielfälltige Auswahlmöglichkeit haben als umgekehrt.

Sehe das Thema daher sehr entspannt und neutral. Solange es immer noch leistungsstarke PCs + Konsolen gibt ändert sich nicht wirklich was, und daher würde ich mir keine großen Sorgen machen.

Das sich Nintendo darüber Gedanken macht ist wirtschaftlich durchaus legitim und nachvollziehbar.
 

Trimipramin

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
2.000
Streaming von Spielen? Ich weiß nicht.. mir ist das nix. Ich möchte Spiele dann doch ganz gerne besitzen, kein (monatliches) Abo für zahlen müssen und unterm Strich meine Konsole nicht noch mehr abhängig von einem funktionierenden Internet machen müssen. Und was wenn die Server mal abgeschalten werden? ..nene, so nich. Als Alternative gerne, mir egal. Aber nicht als einzige Möglichkeit, dann wars das mit uns beiden, Nintendo.
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.549
Für mich wärs auch nichts, ich möchte Spiele weiterhin besitzen und jederzeit ohne Zusatzkosten wieder spielen und im Fall auch offline spielen können - desweiteren möchte ich die Kontrolle über das System und die Einstellungen haben, was bei einem Streamingservice auch nicht möglich ist.

Für Leute denen ein eigener Gaming PC und die Spiele aber zu kostspielig sind, warum nicht - ich denke zwar nicht das sich Game Streaming in der Masse durchsetzen wird aber Kundschaft wird sich sicher finden.
 

Hylou

Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
2.294
ürde ich mir ein Solo-Game komplett ansehen ... ich glaube das würde ich mir auch nicht mehr kaufen. Zumal in den Lizenzbedingungen von Videospielen schon seit Jahrzehnten u.a. steht das eine öffentliche Vorführung (was ja Youtube usw. ist) ohne Genehmigung nicht erlaubt ist.
Nur das die Hersteller die Spiele den Leuten zur Verfügung stellen und es als kostenlose Werbung erachten. Einzig Nintendo hat da einige Zeit gebraucht.

Glaube deswegen auch eher wenig an Streaming bei denen. Nintendo zeigt bei jedem einzelnen Titel mit Online Anbindung das sie so absolut gar keine Ahnung haben wie Online Dienste funktionieren.

Mario Maker 2 wird groß beworben mit Online Multiplayer. Aber nur mit fremden - nicht mit freunden.
Sie haben da zwar mittlerweile zugegeben, dass sie den Online Modus nochmal überdenken wollen, aber überhaupt auf die Idee zu kommen ist furchtbar.

Dann das deren Hardware Produkte alle ein absolut grausames WiFi haben. Ohne Lan Adapter kannst nichtmal Mario Kart online spielen ohne massive desynchs.
 

Scythe1988

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.415
Für mich wärs auch nichts, ich möchte Spiele weiterhin besitzen und jederzeit ohne Zusatzkosten wieder spielen und im Fall auch offline spielen können - desweiteren möchte ich die Kontrolle über das System und die Einstellungen haben, was bei einem Streamingservice auch nicht möglich ist.

Für Leute denen ein eigener Gaming PC und die Spiele aber zu kostspielig sind, warum nicht - ich denke zwar nicht das sich Game Streaming in der Masse durchsetzen wird aber Kundschaft wird sich sicher finden.
Hast du heute auch nicht. Was ändert sich also? Wieviele Internetausfälle in den letzten 10 Jahren hattest du? ich vielleicht einen. Dann ist es so.

Ich begrüße es sehr, dass man keine Hardware und Spiele mehr kaufen muss und "einfach" ein Abo dafür abschließen kann.
 

tek9

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7.951
Ich begrüße es sehr, dass man keine Hardware und Spiele mehr kaufen muss und "einfach" ein Abo dafür abschließen kann
Verständlich

Das du in einem Forum für PC Hardware nicht sonderlich viel Zustimmung erhalten wirst, sollte klar sein.

Streaming als Low Budget Alternative zu Konsolen wird sicherlich einen Markt erschließen den es heute noch nicht gibt.

Das viele eingefleischte High End Gamer auf Streaming umsteigen, wage ich ernsthaft zu bezweifeln
 

Hylou

Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
2.294
Das viele eingefleischte High End Gamer auf Streaming umsteigen, wage ich ernsthaft zu bezweifeln
Ich kann mir gut vorstellen, dass das die Zukunft darstellt. Mir bricht es zwar das Herz, aber ich gehe davon aus das es auf Streaming hinaus läuft.

Die Abodienste sind der Anfang um auszulooten wie gut das angenommen wird. Es gibt natürlich immer diejenigen die sich für den Hersteller nicht lohnen, sprich die die nur für ein Spiel mal für 4 Wochen das Abo abschließen - aber es wird auch viele geben die es ähnlich halten werden wie beim Fitnessstudio. Ein Abo was ewig läuft und brach liegt.

Stadia ist die Fortsetzung des ganzen und kann mir gut vorstellen, dass es irgendwann in der Zukunft einige Titel nur noch als Streaming gibt. Und wie die E3 Tester es so berichten hat sich Doom wohl fantastisch über Stadia spielen lassen. Einzig bei Nintendo seh ich schwarz da die kein Online können.
 

CityDuke

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
515
Nur das die Hersteller die Spiele den Leuten zur Verfügung stellen und es als kostenlose Werbung erachten. Einzig Nintendo hat da einige Zeit gebraucht.
Na dann haben die Hersteller auch ihre Genehmigung dazu erteilt und alles ist ok. Nur mussten sie es eben nicht und Nintendos Einstellung war rechtlich völlig legitim. Ob es sinnvoll war ist eine andere Geschichte. Nur Let's Player hinzustellen als hätten sie ein grundsätzlich Recht darauf Spiele bei Youtube zu zeigen und damit auch (häufig) Geld zu verdienen ist aus meiner Sicht falsch. Der öffentliche und mediale Druck hat eher dazu geführt das Nintendo da von ihrer Position zurückgewichen ist. Ob das immer so bleibt (auch für die anderen) steht auch noch in den Sternen. Dann eigentlich kann man es ja mit Musik und Filmen vergleichen und da zwacken sich die Verwertungsgesellschaften und Rechteinhaber praktischer immer bei öffentlichen Vorführungen was ab. Die Spielebranche hat das aktuell etwas "verpasst".
Ist übrigens keine persönliche Wertung meinerseits. Aber rechtlich gesehen hat sich Nintendo nie falsch verhalten, wie es oft dargestellt wurde, da muss man auch fair bleiben.
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.325
Streaming ist der einzig sichere Kopierschutz und ein Goldesel noch dazu. Und Nintendo hat hier mit den doch recht moderaten Hardwareanforderungen ihrer Spiele noch einen Vorteil.
Natürlich denken sie dann darüber nach...
 
Top