Coffee Lake und der Ring-Ratio (Cache-Takt)

Compu-Freak

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
Was mich ziemlich wundert ist, dass es offenbar kaum Informationen über den Cache-Takt gibt.

Was für einen Einfluss hat der Cachetakt? Wie hoch läuft er bei eurer CPU?

Habt ihr sonstige Erfahrungen mit dem Cache-Takt, die ihr hier zum Besten geben könnt?

Ich habe jetzt den Ring-Ratio (Einstellwert im Bios für den Cachetakt) auf 44 stehen.

Kennt ihr vielleicht interessante Internetbeiträge oder Videos über den Cache-Takt? Postet sie doch bitte!
 
Zuletzt bearbeitet:

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9.085
Meiner läuft auf 4,8Ghz bei 5Ghz CPU-Takt (8700K).
 

easy-max

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
785
ich meine mich zu erinnern, dass der Cache-Takt nicht weiter als 400MHz mit dem CPU Takt auseinander liegen sollte. z.B. bei einem Multiplikator von 44 auf 40 etc.
 

Compu-Freak

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
Habe meinen Ring-Ratio jetzt versuchsweise auf 46 stehen. Auf 48 startet mir Windows 10 nicht richtig.

VCore 1,24 Volt auf Auto-Modus (müsste der Override-Modus sein), CPU-Ratio = 48, AVX-Reduktion = 0, Ring-Ratio: 46.
 

tidus1979

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
1.140
Meiner läuft auf 4.6 bei 4.9 CPU-Takt. Ich vermute, dass es beim Zocken ziemlich egal ist, ob er mit 4.8 oder mit 4.2 läuft.
 

Zotac2012

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
6.976
ich meine mich zu erinnern, dass der Cache-Takt nicht weiter als 400MHz mit dem CPU Takt auseinander liegen sollte. z.B. bei einem Multiplikator von 44 auf 40 etc.
Das war so bei Haswell CPU`s, bei Coffee Lake ist das aber völlig anders, weil der Cache nicht mehr am CPU Takt gebunden ist! Wie weit sich der Uncore / Cache Takt beim Coffee Lake übertakten lässt, ist wie beim CPU Takt individuell von der CPU abhängig. Ich kann bei meinem i5 8600K den Uncore / Cache Takt bis zu 5,0 GHz übertakten [lasse bei 5,0 GHz mit Uncore 4,6 GHz 24/7 laufen!], ich habe aber auch schon verschiedene i5 8600K gesehen die nicht mehr als 4,4 GHz geschafft haben.

Allgemein wird gesagt, dass ein höherer Uncore / Cache Takt auch mehr Leistung bringt, man sollte aber hier keine Leistungsexplosion erwarten, ist aber auch abhängig vom Szenario. Was man aber sagen kann ist, dass ein zu hoher Uncore / Cache Takt schnell mal zur Instabilität des Systems führen kann, ist halt wie beim Silicon Valley, was OC CPU-Takt betrifft, was bei der einen CPU ohne Probleme geht, kann bei einer anderen schon zu Problemen führen!
 

Cronos83

Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2.942
Ich hatte 3 verschiedene Einstellungen über längere Zeit laufen (i7 8086k):

CPU 5,4 Cache 5,0
CPU 5,3 Cache 4,9
CPU 5,0 Cache 4,8 (meine 24/7 Einstellung da deutlich weniger Spannung (1,23V per negativ Offset)).
 

OZZHI

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.609
Ich halte mich seit längerem an dem 300 MHz Abstand den Intel oder mein Mainboard, sucht es euch aus, selbst im Stock Betrieb durchsetzt und hatte damit ebenfalls nie Probleme. Muss aber zugeben, dass die CPU nie lange im Stock Modus betrieben wurde ich nicht genau weiss welcher Uncore Takt nun der richtige Stock Takt ist. :D

Soll heissen etwas anderes als CPU 5,0 - Cache 4,7 oder CPU 4,8 - Cache 4,5 hat meine CPU noch nie im 24/7 gesehen und den Rechner fährt immer Stabil.
 
Top