News ConceptD: Acer will mit neuer Marke in die Kreativbranche vordringen

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.979
Zu seiner Jahrespressekonferenz in New York überraschte Acer mit einer vollständig neuen Produktlinie, die sich an die Kreativbranche richtet. Acer will mit den neuen ConceptD-Produkten Designer, Fotografen, Filmemacher oder auch Ingenieure ansprechen. Zu sehen gab es mehrere Notebooks, Desktop-Systeme und Monitore.

Zur News: ConceptD: Acer will mit neuer Marke in die Kreativbranche vordringen
 

HanneloreHorst

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.657
Solange hier nicht die falschen Schlüsse gezogen werden und die Produkte kastriert werden, weil sie ja nur für "Kreative" sind.
Wobei eigentlich liest sich vieles ganz gut, anstatt ein Notebook wäre mir eher ein Surface Studio / iMac Konzept lieber.
Weil als Notebook und vor allem 4kg, puh, für extreme Szenarien in der Forschung kann ich mir das sinnvoll vorstellen, wenn man eben keine 20kg Rechner transportieren kann oder für Konferenzen aber im kreativen Bereich?
Du renderst selten grafische Dinge beim Kunden, ausgenommen halt Echtzeitforschungsinhalte, da finde ich 4kg einfach 1 bis 1,5kg zu schwer.

Das Surface Studio aber z.B. ist ein gutes Konzept aber mit schlechter Hardware, der iMac Pro einfach sehr teuer und ohne das Konzept eines sinnvollen Touchscreens.

Sicher muss man aber von beiden Kontrahenten die Preise unterbieten und zeitgleich trotzdem mehr Leistung bieten um sich bei "Kreativen" durchzusetzen.
Die setzen häufig auf "Never touch a running" System und für ein Produktwechsel muss das Produkt eben so viel mehr bieten, dass es reizvoll wird.
Kosten und Nutzen halt, auch die Infrastruktur müsste z.B. bei OSX auf Win geändert werden.

Freue mich aber, dass da mehr Bewegung in den Markt kommt und man muss keine Sorge haben, wer als Kreativer nebenbei noch zocken will, der kann das auch mit einer RTX 6000.

Wobei ich hoffe, dass die Displays für Profis auch mal bis zu 144Hz und kurze Reaktionszeiten unterstützen, schließlich sieht man auch beim Videobearbeitung oder Spieleentwicklung unschönes Ghosting.
 

iNFECTED_pHILZ

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.999
Conzept D9 sieht eigentlich gar nicht mal so scheiße aus. Da bin ich mal auf einen Praxistest gespannt.

Der Desktop sieht eigentlich nur wegen seiner Holzeinlage interessant aus. Da gerne mehr von, aber ohne die lästige Hardware schon drin.
 

Excel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
300
News Nr.6 in 2 Tagen zu Acer Produkten. Haben die auch gerade nen Event? Jahrespressekonferenz...
Steht doch im Artikel:
"ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Acer unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der Veröffentlichungszeitpunkt. Die Bereitstellung dieser Materialien ging einher mit der Teilnahme an Acers Jahrespressekonferenz Mitte April in New York City. Die Kosten für An-, Abreise und Hotel wurden von Acer getragen"
 

ildottore

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
204
Schickes Holz, aber das Plastikpanel für die Anschlüsse sieht dann wieder billig aus, oder?
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.588
Endlich entdecken Gehäusehersteller mal andere Materialien, als Metall, Glas und Plastik. Gerne etwas weiter ausarbeiten.

Auch die Specs klingen gar nicht mal so schlecht. Eine Zwischenstufe zwischen 9900K und Dual Xeon mit Sockel 2066 wäre vielleicht auch noch interessant.
 

mr_capello

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
232
Find ich eigentlich ganz schick die Teile. mal schön die kunden abgreifen die apple gerade verliert, ist hier wohl der gedanke von acer. finds auch toll, dass mal auf holz gesetzt wird anstatt immer nur alles im plastik glas metal einheitsbrei
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.588
@mr_capello die meisten in dem bereich setzen nicht wegen der Hardware auf Apple, sondern wegen der Software. Mit dem iMac Pro hat Apple da wieder Boden gutgemacht.

Man konkurriert hier eher mit anderen klassischen Workstation Anbietern
 

mr_capello

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
232
@mr_capello die meisten in dem bereich setzen nicht wegen der Hardware auf Apple, sondern wegen der Software. Mit dem iMac Pro hat Apple da wieder Boden gutgemacht.

Man konkurriert hier eher mit anderen klassischen Workstation Anbietern
Das stimmt natürlich, dass die die bei Apple bleiben das machen wegen der Software bzw genauer gesagt wegen dem OS. Die Leute die gehen, gehen aber wegen der Hardware würd ich sagen, wenn auch schweren Herzens und würden sofort wieder zurückkehren wenn sie die Hardware bekommen die sie wollen. Ob sie jetzt wirklich wieder krass Boden gut gemacht haben mit dem iMac Pro weiß ich nich so wirklich. Kann mich nicht erinnern große Lobgesänge gehört bzw gelesen zu haben aber das liegt vllt an meiner Informationsblase. Ich glaub viele warten immer noch auf den Mac Pro.

Vom design her,cleaner weißer look und vorallem die Holzgeschichte da geht schon eher in die Büros wo normal Wert auf optisches gelegt wird und deswegen oft Apple rumsteht
 

yummycandy

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.849

Sascha Z.

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
45
Das war leider mal. Die älteren waren aufrüstbar und konnten Steckkarten aufnehmen. Solange die das nicht wieder können, wird Apple viele potenzielle Käufer verlieren. Gerade die Kreativbranche (Video, Audio) war mit den letzten Modellen überhaupt nicht zufrieden.
Man kann mit den aktuellen Modellen zufrieden sein? Ich habe ein Jahr mit mir gerungen ob es wieder ein Windows Laptop oder ein MacBook wird. Hatte ein MacBook 15" auch zum testen da und war begeistert. Bei den Preisen und der fest verbauten Hardware bin ich aber raus. Was ich dafür arbeiten gehen muss.

Die Acer Modelle finde ich hoch interessant. Leider für mich eine Stufe zu hoch. Die verbauten Displays finde ich ziemlich attraktiv.
Das Design ist toll, da könnte ich mich dran gewöhnen.
 
Top