Festplatte beschädigt was soll ich tun?

Fastcore

Newbie
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
3
Hallo,

aufgrund eines Unfalls zu hause wurde der Rechner beschädigt und zeigt seitdem nur noch einen schwarzen Bildschirm an, aber läuft. Die Festplatte habe ich ausgebaut und versuche jetzt noch die Daten zu retten, wisst ihr wie ich diese in meinem anderen Rechner bekomme? Das Board wo die Ports stecken ist auch beschädigt wisst ihr woher ich davon ein Ersatz kriege, habe leider bei google nichts gefunden.

Mfg
 

Anhänge

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.353
Willkommen.

Etwas mehr Daten bitte zur Hardware.

Was ist verbaut - wenn möglich komplett.

Und die HDD kannst Du auch mit einer Dockstation lesen oder testen.
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
Das PCB der HDD ist ein Unikat. Daher ist es meist einfacher, die Platine zu reparieren als durch eine neue zu ersetzen.
 

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.014
Wenn die Platte mechanisch in Ordnung ist, dann sollte ein geschickter Elektroniker in der Lage sein an die Pins einen Stromstecker zu basteln, damit die Platte noch mal ausgelesen werden kann (es ist ja nur der Stromstecker beschädigt, der SATA port ist noch in Ordnung. Dann schnell Daten auslesen und Festplatte in den Müll verfrachten sollte selbsterklärend sein.

Datenrettungsunternehmen werden dir das auch machen, aber stell dich auf Kosten im oberen dreistelligen Bereich ein...

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
15.962
im grunde kannst du da nicht viel machen, denn man kann nicht so einfach ne Platine tauschen. du brächtest da ne Platine von der einer Festplette des gleuchen herstellers, Modells, mit dem selben Firmware Stand und am besten noch im selben Produnktionszeitraum, selbst damm muss es nicht funktionieren.

man könnte höchstens versuchen, die Kontakte reparieren zu lassen oder wenn man es kann auch selbst die Spannugsversorgung an die Kontakte anlöten.

war deine Festplatte denn nicht im Gehäuse befestigt, denn das sieht ja so aus, als wäre sie lose im Gehäuse gewesen
 

Fastcore

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
3
Ja die Kontakte sind verbogen.@Moselbär die Hardware ist in diesem Fall doch egal es geht mir nur um diese Festplatte von Toshiba dessen Dateien ich extrahieren will, ich werde jetzt die Kontakte hinbiegen mir eine Dockstaion bestellen und hoffen das die Festplatte funktioniert.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.809
willkommen im Forum,

okey... selbst die HDD Platine abschrauben bevor du eine Lösungsidee hast war jetzt nicht die weltbeste Idee.
theoretisch, kann die HDD mit einer gleichen Platine wieder belebt werden. Es wird dir hier aber niemand verraten können inwieweit das bei dem HDD Typ geht, je nach HDD braucht es nur eine Platine der gleichen Serie, oder aber eine aus der gleichen Produktionscharge, weil die nächste Charge schon wieder ein anderes Layout haben könnte. falsche Platine angebaut = Daten endgültig weg.

also, wenn dir die Daten wichtig sind:
https://www.krollontrack.de/datenrettung/
(und vergleichbare firmen)
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
@Moselbär die Hardware ist in diesem Fall doch egal es geht mir nur um diese Festplatte von Toshiba dessen Dateien ich extrahieren will, ich werde jetzt die Kontakte hinbiegen mir eine Dockstaion bestellen und hoffen das die Festplatte funktioniert.
Das würde ich nicht unbedingt machen, bei einem Kurzschluss oder bei schlechtem Kontakt wird es rauchen. Ich würde wirklich jemanden suchen, der die Kontakte abzwickt und einen Stromstecker direkt anlötet.

theoretisch, kann die HDD mit einer gleichen Platine wieder belebt werden. Es wird dir hier aber niemand verraten können inwieweit das bei dem HDD Typ geht, je nach HDD braucht es nur eine Platine der gleichen Serie, oder aber eine aus der gleichen Produktionscharge, weil die nächste Charge schon wieder ein anderes Layout haben könnte.
Das größte Problem sind hier die Fertigungstoleranzen: diese werden durch Parameter ausgeglichen, welche im EEPROM auf der Platine gespeichert sind. Selbst zwei direkt hintereinander gefertigte HDDs können hier unterschiedliche Werte haben und liegen die Werte zu weit auseinander, dann wird die andere Platine nicht funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.548
ja da ist der Stecker für die Versorgungsspannung abgebrochen. Das ist weiter nicht schlimm. Wenn man einen Strom-Adapter SATA nimmt und dort passend anlötet funzt das. Habe das auch einmal gemacht. Sind nur 5 Adern anzulöten.
 

Fastcore

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
3
Alles klar, dankeschön für die zahlreichen Antworten. Werde mir mal die Websiten anschauen und die anderen Schritte ausprobieren.
 

nille02

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.667
Das Board wo die Ports stecken ist auch beschädigt wisst ihr woher ich davon ein Ersatz kriege, habe leider bei google nichts gefunden.
Eine HDD des selben Typen bestellen und hoffen das beide Kompatible sind.

Wenn nur der Stromport kaputt ist, kannst du versuchen den zu reparieren. Die Pins gerade biegen und eine neue Buchse anlöten (z.B. von einem SATA Verlängerungskabel oder von einem SATA-> 4P Molex). Am einfachen ist es wenn da noch ein Kabel zwischen ist ;) Vermutlich wirst du nur ein mal 5 Volt, 12 Volt und Masse benötigen. Die 3,3 Volt werden meines Wissens nach nicht benutzt (Die ganzen Molex Adapter haben auch keine 3,3 Volt).

Stromkabel:

1 +3.3VDC
2 +3.3VDC
3 +3.3VDC
4 COM
5 COM
6 COM
7 +5VDC
8 +5VDC
9 +5VDC
10 COM
11 COM
12 COM
13 +12VDC
14 +12VDC
15 +12VDC

 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.365
Wenn die Platte mechanisch in Ordnung ist
Das wird sie nach einem Sturz mit so einem Schaden nicht sein. Wenn sie dann nach der Reparatur überhaupt noch geht, dann nur für kurze Zeit und die sollte man nutzen sofort mit ddrescue einen Klon zu machen, bevor sie ganz den Geist aufgibt. Es aber gut mehr über den Unfall zu wissen.

Datenrettungsunternehmen werden dir das auch machen, aber stell dich auf Kosten im oberen dreistelligen Bereich ein...
Wenn die Daten wirklich wichtig sind, dann sollte sie dort hin und zwar sofort, bevor man mit Selbstversuchen die Chancen des Profis mindert.

Es sind nach den Fotos auf der Platine ja "nur" die Pins der Spannungsversorgung verbogen, da könnte man den richtigen Pins zu einfach die Kabel direkt anlöten um die Daten zu retten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kasjopaja

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.324
@Holt

Welcher Sturz? Selbst wenn ich meinen Rechner ausm Fenster werfe bricht das teil da nicht ab. Der Unfallhergang is schon Interessant, wird aber offentsichtlich nicht verraten. Ich Würde das ganze ebenfalls mit löten probieren. Das wäre die einfachste und sinnvollste Variante. Mit dem PCB besorgen usw. is rausgeworfenes geld. Ggf. Funktioniert einfaches Gerade biegen und evtl. ankleben des abgebrochenen Plasikteils, damit die pins an ort und stelle bleiben ebenso gut. Man muss nur n bischen Fungerspitzengefühl haben.

Sollte aber wie Holt annimmt, die Platte einen üblen Sturz abbekommen haben ist sie intern schon defekt. Da bringt n Datenrettungstool rein gar nichts da die platte 100% nichts mehr auslesen kann. Hatte selbst so etwas mehrmals mit notebook platten. Habe gesehen was alles drauf bin und konnte die gesammte ordnerstruktur sehen, aber als es ans auslesen ging, bzw. kopieren, kam nichts mehr als klackern und eben n freeze vom explorer da die platte sich nen tod liest bzw. versucht. Da brauchen nur die kleinen motoren usw. leicht verschoben sein und es geht nix mehr.

Wenns mit dem Löten nicht klappt und die Platte denoch einen Hardware defekt aufweist, dann wird er ohnehin nicht an so einer datenrettungsfirma vorbei kommen und dennen dürften die pins dann auch relativ sein. Die werden den gesamten Port also Sata und Strom stecker dort abbauen und einen neuen anbauen. Die teile sind auch nur ans PCB gelötet. Die Chips und bausteine bleiben unberührt. Erst wenn die ganzen PCB versuche ins leere laufen gehts ohnehin in den Rein Raum und dann wirds richtig teuer.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.365
Der Platinentausch ist bei heutigen HDDs keine einfache Sache und teils sogar gar nicht zu empfehlen. Es muss mindestens der Speicherchip mit den Kalibierdaten mit getaucht werden. Wenn es nur ein Unfall mit dem Stecker war, würde ich ein Molex Adapter oder ein SATA Y-Kabel Spannungsversorgungskabel nehmen, die (einen) SATA Stecker abschneiden und die Kabel direkt auf die passenden Pins löten dann hat man weniger Arbeit als zu versuchen die ganze Steckerleiste zu tauschen, was die nächst empfehlenswerte Maßnahme wäre. War der Unfall aber schwerer, eben z.B. ein Sturz bei dem die Seitenwand eingedrückt wurde und dabei die Steckerleiste (und womöglich mehr?) ruiniert hat, dann wäre entweder sofort der Weg zum Profi oder eben sofort ein Klonen mit ddrescue zu empfehlen. Nach harten mechanischen Stößen funktionieren HDDs oft noch für eine gewisse Zeit, gehen dann aber schnell ganz kaputt und daher sollte man dann keine Zeit verschwenden und sofort klonen.
 
Top