Frage zum Surface Pro 2 Tablet - USB 3.0 Anschluss überfordert ?

CrAzY DiD

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.983
Hey Leute,
ich habe eine kurze Frage.

Für ein Homeserver Projekt habe ich die Tage etwas recherchiert & ich hätte gerne etwas Leistung aber gleichzeitig wirklich wenig Stromverbrauch.

Intel NUC, Mac Mini etc. soweit alles klar, was es da gibt.

Ich habe hier noch ein Surface Pro 2 mit i5 & 128GB SSD rumliegen & da nunmal frisch Windows 10 mit allen Updates installiert. Das Teil rennt wirklich sehr gut & erfüllt alle meine Anforderungen perfekt (Idle Stromverbrauch bei Display aus liegt bei 5-8 Watt & maximale Belastung mit Prime95 bei 33 Watt).

Remotedesktop vom iPad etc. klappt auch einwandfrei natürlich.

Nun zum eigentlichen Problem. Da sollen 4x WD Reds (in 1 externem Gehäuse) & 1x USB 3.0 LAN Adapter (damit da auch 1Gbit Lan ankommt). Die WLAN Karte ist dafür Mist.

Das Hauptproblem ist nun, dass das Teil lediglich einen USB 3.0 Anschluss (wohl mit 5Gbit/s.) hat. Wenn ich da nun alle 4 Festplatten + den Lan Adapter per USB Hub dranknalle, wird der USB Anschluss am Gerät wohl überfordert sein, richtig ?
Da fließen ja dann ordentlich Daten wegen den Festplatten & diese Daten müssen ins Netzwerk gepumpt werden.

Was meint ihr ?

PS: Klar kann man immer etwas neues kaufen, aber das Gerät ist vom Stromverbrauch & Leistung für mich perfekt. Das es schon ein Display dabei hat, finde ich sogar sehr praktisch um schnell mal etwas nachzuschauen ohne externen Monitor.

Ich danke euch :)
 

PHuV

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.414
Warum machst Du LAN Nicht über die Dockingstation, oder hast Du die gar nicht? Hier gibts auch mehrere USB 3.0 Anschlüsse.
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.535
Du kümmerst dich um den Stromverbrauch, möchtest aber:
  • einen USB 3-Hub
  • 4 Festplatten mit USB-Gehäuse
zusätzlich anschließen? Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das zu Ende gedacht ist ...

bezüglich "Überforderung" - mach dir da keine Gedanken. Die Daten werden übertragen, so schnell es eben geht. Ein Workload, in dem du 120 MByte/s über den LAN-Port und zusätzlich mehr als 300 MByte/s auf den Festplatten schaufelst, ist eher selten. Und 240 MByte/s sind über USB 3 möglich. Du solltest aber darauf achten, dass dein Hub damit umgehen kann. In Alltagsszenarien wird nämlich dein LAN-Port limitieren.
 

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.778
Ich gehe mal nur auf die 5Gbit ein ^^
Eine einzelne Festplatte lädt/schreibt mit ca. 200MB/s -> ~2Gbit/s. Du hast noch etwas overhead durch den Controller etc.. Wenn du alle Festplatten im Raid 0 betreibst, käme wohl im Bestfall ca. 7Gbit/s raus (grobe Rechnung).
Würde dein Vorhaben nicht auch mit einem Raspbery funktionieren? Diese Festplatten kannst du per USB anschließen, das Gerät hat bereits Gbit Ethernet und du könntest diesen z.B. an einen Monitor/Fernseher anstöpseln.
 

CrAzY DiD

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.983
Hey,
lieben Dank euch.

Rasperry Sachen klammer ich aus, da es Windows 10 sein soll :)


4 Festplatten müssen laufen, da führt kein Weg dran vorbei.
Backups, Videostreaming an Apple TVs (4K), Programme laufen auch per Remotedesktop usw.

Ich habe Zuhause den Vodafone CableMax1000 Tarif (1000Down/50Up). Deswegen wäre mir das schon wichtig, dass die auch auf dem Gerät ankommen :)

Ob ich jetzt die Originale Docking Station nutze oder nicht, ändert ja nichts an der Leistung des vorhandenen USB 3.0 Ports, welche ja 5Gbit hat :/

Schade, dass erst ab dem Surface Pro 3 der Surface Dock eingeführt wurde. Da geht ja alles wohl über eine Art PCIe Verbindung
 
Zuletzt bearbeitet:

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.535
Du gehst leider Null auf das ein, was ich schreibe :/

USB 3.0, bzw. USB 3.2 Gen 1 ist mit 5 Gbit/s spezifiziert. Wenn du das Gerät jetzt als Homeserver verwenden möchtest, dann hast du nach Abzug des Overhead ungefähr 4 Gbit/s zur Verfügung. Greifst du jetzt mit GBit über das Netzwerk zu, bleiben noch 3 Gbit/s für die anderen USB-Verbindungen übrig. Es werden aber über diese 3 Gbit/s in diesem Szenario nie mehr als 1 GBit/s gezogen, da die 1 GBit/s des LAN-Ports ja bereits das begrenzende Moment sind. Solange du nicht auf dem Surface selbst arbeitest, sondern nur die Netzwerk-Dienste nutzt, wirst du also nie in die Verlegenheit kommen, dass etwas anderes als der LAN-Port limitiert.
 

CrAzY DiD

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.983
@SoDaTierchen

Vielen Dank für die Erklärung, welche natürlich absolut richtig ist.
Wenn natürlich stationär Backups gespeichert werden oder eben Daten zwischen den Festplatten hin & hergeschaufelt werden, dann ist der USB Controller die Limitierung.

Alles was das Surface via LAN verlässt, ist natürlich der LAN Port die Begrenzung.

Edit:
Unabhängig von den Festplatten, was denkt ihr verbraucht ein durchschnittliches USB 3.0 Gehäuse, wo 4 Festplatten reingehen an Strom (ohne die Festplatten). Da ist ja auch meisstens 1x Lüfter integriert.
 
Zuletzt bearbeitet:

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.709
Schwer zu sagen, 5W vielleicht? Bei dem hier z.b. wird ein 36 Watt Netzteil mitgeliefert welches natürulich auch die 4 HDDs mitversorgen muss. Theoretisch ja, limitiert der USB 3.0 port da ja bei 4*HDDs je nach Konfiguration höhere Datenraten als 100MByte/s haben. Aber wäre da nicht besser und auch einfacher ein 4bay NAS? Außerdem fehlt da noch die Backuphdd (die nix im gleichen Gehäuse zu suchen hat wo die Datenplatten liegen)
mfg
 

CrAzY DiD

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.983
Wegen dem NAS. Auf dem PC laufen auch ein paar Programme, deswegen ist für mich die Verwaltung per Remotedesktop ideal.

Und ein NAS, bedeutet eine komplette Neuanschaffung, wo man dann auch für etwas Leistung ab 450 € aufwärts zahlt.
Es limitiert mich zu sehr. Mit dem Windows PC bin ich halt frei :)

Bedeutet als Dauerstromverbrauch realistisch gesehen: ~ 40w
  • Surface Pro 2: ~10-15w
  • 4x WD Reds: ~ 16w
  • Festplattengehäuse: ~ 5w
  • USB 3.0 Hub: ~ 3w ?

Mein Backup-Schema jetzt zu erklären, würde zu weit führen. Aber das passt alles so wunderbar & ist nicht auf diesen Server beschränkt, korrekt
 
Zuletzt bearbeitet:

PHuV

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.414
Dann mach es doch bitte auch über einen PC, und nicht mit einem Surface. Erstens ist es für sowas überhaupt nicht ausgelegt, zweitens überdimensioniert und drittens nicht geeignet.
 

CrAzY DiD

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.983
Und warum ist ein normaler PC dafür besser geeignet, als ein Surface, wo bereits ein Bildschirm integriert ist & ich es ja schon besitze ?

Ein Pc mit 5-10w im Idle & der gleichen Leistung wäre wohl zb ein Intel NUC10, wofür ich dann sinnlos 350-650€ + Bildschirm nochmal ausgeben soll? Ist klar...

Hauptsache etwas raushauen ohne Sinn...:rolleyes:
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.535
Es kommt immer drauf an, was du erreichen willst. Ein Surface in Dauerbetrieb ist nach spätestens zwei Jahren verschlissen. Die Kühlung ist dann unangenehm wahrnehmbar. Außerdem riskiert du Schäden an den Speicherbausteinen und dem Bildschirm, da du keine Ruhe- und Kühlphasen mehr hast. Zudem hat ein Surface keinen ECC-Speicher, was es für den 24/7-Einsatz instabil macht.

Das sind aber nur kleine Gängeleien. Wenn du damit zurecht kommst, gibt es keine Notwendigkeit, ein "geeignetes" Gerät anzuschaffen. Das Surface wird nicht plötzlich brennen oder alle 20 Minuten abstürzen. Wenn die Anschaffung anstünde, dann wäre das Surface eine dumme Wahl, in deinem Fall ist das Surface aber übrig und deshalb mit Einschränkungen nutzbar.
 

CrAzY DiD

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.983
@SoDaTierchen

Danke für deine Einschätzung.
Beim Thema Ram hätte ein Stromsparender PC wie der Intel NUC ja auch keinen ECC-Ram. Da bedarf es dann schon eines richtigen Servers & das steht in keinem finanziellen Verhältnis.

Das Display vom Surface ist 90% der Zeit sowieso aus & es wird eben nur per RDP zugegriffen. Nur für den Fall der Fälle & man muss direkt am Gerät etwas machen, ist doch ein integrierter Bildschirm sehr praktisch.

Wie gesagt, das einzige was mich wurmt ist der Flaschenhals vom USB 3.0 Port, wenn da mal richtig Daten fließen (Lan + USB Geräte).

Beim Thema Verschleiss, wäre das Surface Pro 2 Gerät zu verkraften. Der € Wert von dem Gerät ist sowieso...naja wenig :)

Schaun wa mal. Danke euch :)
 

PHuV

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.414
Und warum ist ein normaler PC dafür besser geeignet, als ein Surface, wo bereits ein Bildschirm integriert ist & ich es ja schon besitze ?
Das meiste hat schon SoDaTierchen gesagt. Ein Surface ist nicht auf 24/7 ausgerichtet, und ich bin viel weniger optimistisch als er, ich sage, es hält nur wenige Monate durch. Dort ist alles verdammt eng verbaut, die Hitzeentwicklung ist einfach enorm, das bekommst Du auch mit einem Kühlkonzept nicht weg, außer Du hängst das Ding in die Gefiertrue.
 
Top