News Gerüchte dementiert: Asus steht zum Support für Ryzen 5000 auf X470 und B450

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.710
Nachdem ein Reddit-Post die Runde machte, Asus würde den Zen-3-Support für die 400er-Serie streichen, dementiert der Hersteller dies auf Nachfrage von ComputerBase und steht zu den bisher kommunizierten Plänen. Ab Mitte November erhalten demnach AMDs Partner die ersten AGESA-Codes, bis Januar sollen Beta-Versionen fertig sein.

Zur News: Gerüchte dementiert: Asus steht zum Support für Ryzen 5000 auf X470 und B450
 

bodd

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
83
X570 Boards sind nicht unbezahlbar. Wer sich Prozessoren für 700€ leistet kann auch die 200,-€ für ein Mainboard bezahlen. Oder eben das kleinere 5800X und nen Mainboard statt den 5950X. Finde ich zumindest. Ich finde den ASUS Support vollkommen ok, auch wenn die nicht mehr den X470 unterstützt hätten.
 

burglar225

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.084
Ich kann diese ganze Aufregung um die Kompatibilität von CPUs und den älteren Boards kein bisschen nachvollziehen.
Im Gegensatz zu Intel führt AMD keine künstliche Limiterung ein. Es läuft halt solange es läuft. Dass man AMD jetzt letztendlich noch vorwirft, dass sie auf Biegen und Brechen versuchen den Support aufrecht zu erhalten, ist gelinde gesagt ein Witz.
 

cvzone

Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
7.594
Ich fände es schön, wenn der Support (auch und besonders in Deutschland) mal mit "ich weiß es nicht, ich werde Nachfragen und melde mich später bei Ihnen" mal kennt. Stattdessen soll innerhalb von einer Deadline eine Antwort an den Kunden gehen, auch wenn diese oft völlig falch ist....
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomaswww

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.012
Schade, dass mein asus prime x370-pro kein Update für die 5000er Ryzen bekommt :heul:
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.514

cruse

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
10.131
Mal eine ganz blöde Frage:
Wird es neue Chipsätze aka X670, B650 usw. geben?
Oder bleibt es bei X570 usw. für die neue Serie aka Zen3?
Edit:
Eine weitere kleine Überraschung ist heute letztendlich, dass es keinen 600er-Chipsatz-Refresh geben wird. Doch mit der weiteren Nutzung des gleichen I/O-Dies, der bekanntlich auch den X570-Chipsatz stellt, sowie dem sehr neuen B550-Chipsatz, hielt das AMD nicht für nötig. Die nächste CPU-Generation wird ohnehin den Sockel wechseln, dann wird alles andere ebenfalls neu aufgelegt.
Quelle: https://www.computerbase.de/2020-10/amd-ryzen-5000-zen3-ankuendigung/
 
Zuletzt bearbeitet:

KlaasKersting

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.319
Danke für die Nachfrage.
Ich glaube es würde den Firmen helfen, wenn solche Fragen einfach offen kommuniziert würden anstatt immer alles über Supportmitarbeiter laufen zu lassen. So kann man Gerüchte und Falschmeldungen von vornherein ausschließen.
Was gibt es da denn zu kommunizieren?

Die Unterstützung war angekündigt, irgendwer war mal wieder besonders mitteilungsbedürftig und wollte aus den Aussagen irgendeines First Level Supporters einen Shitstorm machen.

Das ist doch immer so. Wer mal ein wenig den RTX 3080 Thread im Luxx verfolgt, lies sowas täglich. Leute nerven irgendwelche unterbezahlten Support-Kräfte, die sowieso nichts wissen, mit Fragen, bekommen falsche Antworten und sind dann ganz verwundert darüber.
 

muschel91

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
276
Zum Glück damals gleich das X570 gekauft, dann gibts nu keine böse Überraschung.... ärgerlich wäre es ja aber schon wenn die X4* Boards alle nicht supportet würden
 

tollertyp

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
1.544
Sehe ich auch so ... die Frage ist eher, warum muss man eine Support-Mail für sowas schreiben? Also als Kunde offene Kommunikation verlangen, aber private Kommunikationswege wählen? I don't know...

@muschel91: Die Meldung hast du schon gelesen, oder?
 

Moep89

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.430
Richtig so! Was nützt der gleiche Sockel, wenn man dennoch neue Boards braucht? DAS ist ja letztendlich der Grund warum neue Sockel nerven. Ob die Dinger Drölftausend oder Drölftausendeins Pins haben ist völlig egal. Wenn ich aber trotz gleichem Sockel ein neues Board brauche, dann kostet mich das genau so viel wie ein neues Board mit neuem Sockel.
Von daher sollten eigtl. auch die 3XX Boards unterstützt werden. Ansonsten kann und sollte sich AMD jeglichen Kommentar bzw. der Langlebigkeit von Sockeln sparen, denn wie gesagt, geht es effektiv immer um die Boards und nicht die Sockel an sich.
 

Darknesss

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
773
Eigentlich zu X370 schon etwas näheres bekannt?

Hätte nämlich auch noch ein Prime X370-Pro
 

drSeehas

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
345
Und was ist mit dem Zen2-APU-Support (Renoir) für all die Mainboards, die jetzt schon Zen2-CPUs unterstützen?
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.528
Ein bitterer Beigeschmack bleibt aber. Die Mainboard Hersteller haben, dank Intel; immer an den neuen CPUs mitverdient, da Intel alle 2 Generation einen neuen Sockel und zu jeder neuen Generation CPUs auch neue Chipsätze eingeführt hat.

Bei AMD sieht das Ganze nun etwas anders aus, da werden andere Gründe angeführt, warum man neuen Mainboards kaufen soll. Und sei es nur, indem man den Support für die neuen CPUs verweigert.

Das Asus nun so darauf reagiert, ist zwar löblich, hört sich aber eher so an, als wenn sie quasi auf frischer Tat ertappt wurden und nun das Beste aus der Situation machen wollen.
 
Top