Glasfasernetz auf dem Lande langsamer als in einer Stadt ? Oder wird gedrosselt?

Lev Arris

Captain
Registriert
Dez. 2007
Beiträge
3.523
Bei mir im Ort (5000 Einwohner + 14 umliegende Dörfer) wird das Glasfasernetz ausgebaut.
Im August wurde direkt an meinem Haus entlang das Glasfaserkabel verlegt.

Nun habe ich ein Schreiben bekommen.

Bis zum 21. September Vertrag abschließen (Internet Flat 25 Mbit, Telefon Flat, Kabel TV für 59,- € im Monat. Vertragslaufzeit: Mind. 24 Monate.) inkl. Glasfaser-Hausanschluß. Schließe ich jetzt nicht ab, sondern später, muß ich für den Hausanschluß 990 € zahlen.
50 Mbit und 100 Mbit kosten 69 € u. 79 €

Das sind eh schon heftig deftige Preise, u. Kabel TV muß man nehmen (ist im Paket), obwohl ich TV über Satelit habe.

Einen anderen Anbieter lassen sie nicht ins Netz. Jedenfalls zur Zeit nicht. Wär ja lieber bei der Telekom geblieben.
Also ist man gebunden. Wenn man unzufrieden mit dem Anbieter ist = Pech gehabt.

Und dann stelle ich bei meinen neuen Nachbarn auch noch fest, die als erstes ans Glasfasernetz bei uns in der Straße angeschlossen wurden, das sie nur mit 1,1 / 1,2 MB/s maximal runterladen können. Speedtest über 8 bis 9000 kbit/s.

Das macht mir Angst, denn jetzt habe ich 11000 kbit/s von 16000 (DSL / Telekom)
Warum so viel mehr bezahlen, wenn man weniger bekommt ?

Und ein Arbeitskollege, 10 km entfernt hat statt 25000 auch nur 10000 kbit/s.
Bei ihm steht wohl die gleiche Firma hinter seinem Anbieter (Stadtwerke Neumünster) wie bei uns (Utroper.net): Wilhelm Tel

Das kann doch nicht sein ? Drosseln die absichtlich ? Dann braucht man doch kein Glasfaser, wenn es langsamer wie DSL ist.

Der Service von Utroper.net meinte aber, das man auch 25000 bekommt. Es eher etwas darüber ist. Ein anderer sagte 22-23000 in der Regel.

Dann bekommt man noch einen unbekannten Router von Sphairon 5214, zu dem man nichts findet im Internet.

Hat jemand Erfahrungen mit so einem Router gemacht ?
Taugt der was?
Kann man Port-Weiterleitungen komfortabel einrichten ?

Auf der Webseite vom Hersteller finde ich nichts.

Das sieht alles gar nicht gut aus, u. dabei hatte ich mich gefreut, das wir ans Glasfasernetz angeschlossen werden.
Was haltet Ihr von der Geschichte ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Also da sind ein paar Unstimmigkeiten drin...

Zunächst mal ist Fibre to the Building recht selten, in der Regel wird lediglich die Vermittlungsstelle ausgebaut und von dort aus mit normaler VDSL Technik weiter verteilt. Wenn die Geschwindigkeit bei euch nicht ankommt wären die Dämpfungswerte der Leitung mal interessant und was das Modem sonst so preis gibt.

Beim Router würde ich nachfragen ob der auch ersetzt werden kann. Manche machen das, andere nicht.
 
Habt ihr bei euch keinen Kabelanschluss? Ist meiner Erfahrung nach (mehrere Kumpels in vielen verschiedenen "Kuhkäffern"^^) die beste Methode auf dem Land.

Wohn selber in nem Dorf mit 800 Einwohnern, hab aber über Kabel 70-80000 obwohl wir nur 50000 im Vertrag stehen haben :)

Zu den Preisen: Schon ziemlich teuer das Ganze... Wir zahlen für 50000 50€ incl. TV + Telefon

So allgemein hört sich das nach Drosselung/Abzocke an (Wie die 16000 DSL Leitungen in dörfern wo nur 2-3000 durchkommen)
 
Zuletzt bearbeitet:
wieso willst du wechseln wenn du schon 11mbit hast? das ist für ländliche gebiete schon sehr viel.. meine eltern haben noch dsl lite also dsl 384 ;)
 
FTTH = Fibre to the Home ist doch gar nicht mehr so selten - machen mittlerweile doch eine Menge Anbieter so. Vor allem im westlichen Bereich deutschlands. Richtig bekannt wurde das auch durch Willhelm Tell
 
Ich war da und hatte gefragt. Nein, kann keinen anderen Router nehmen.
Sie testen aber die Fritzbox momentan. Und evtl. kann man die später bekommen, aber nur mit monatlichen Zusatzkosten. :(
 
hast du denn schon gefragt ob sie dir ne bestimme geschwindigkeit garantieren können?
 
Zur Zeit reicht mir meine Geschwindigkeit eigentlich auch noch.
Gestern mußte ich allerdings 6,5 GB für Battlefield 3 runter laden.
Da wär es schon schön wenn das noch wesentlich schneller ginge.

Ich würde auch noch warten und hoffen, das die Preise runter gehen, das man vielleicht doch mal Kabel TV aus dem Paket raus nehmen kann.

Der Anreiz es jetzt zu nehmen ist, die 990 € für den Hausanschluß zu sparen.
Aber wenn ich mit Glasfaser mehr Nachteile wie Vorteile im Ganzen habe, dann lasse ich es lieber. Die Zukunft ist aber eigentlich Glasfaser.
 
Warscheinlich hat der Anbieter an sich ein Backbone Problem.

Die bauen wie die Weltmeister, können aber die Glasfasserleitung nicht gut ins Backbone anbinden.

Das heißt du hast eine 10 Sprurige Autobahn aber die führt durch ein Dorf wo alle runtergebremst werden. So lange es daran happert bringt dir eine Glafasserleitung nicht viel.
 
Eine FRITZ!Box gibt es doch teilweise.
//gemeindewerke-hohenwestedt.de/utroper-hausanschluss.html

Anschluss: Das Glasfaserkabel wird in Ihr Haus geführt, das Endgerät wird installiert und die FRITZ!Box wird an Ihre bestehende Hausverkabelung angeschlossen.
 
Lev Arris schrieb:
Gestern mußte ich allerdings 6,5 GB für Battlefield 3 runter laden.
Da wär es schon schön wenn das noch wesentlich schneller ginge.
Bedenke immer, dass du keine Garantie hast, dass es mit der neuen Leitung schneller geht. Vielleicht limitieren ja die Server von BF3 (als Beispiel), wenn du versuchst, noch schneller downzuloaden. Wenn du ansich zufrieden bist und wirklich derart hohe Mehrkosten hättest, würde ich verzichten. Ich habe damals von 3k auf 50k gewechselt, weil die Differenz bei 5€ lag.

Ob die in ein paar Jahren (wenn überhaupt), immernoch die 990€ zahlen müsstest, wage ich auch zu bezweifeln.
 
Ja, das steht da. Aber installieren tun sie den Turbolink 5214, wie bei meinem Nachbarn.

Unter Infos / Hausverkabelung steht auch:
Wir installieren in Ihrem Haus den sogenannten Übergabepunkt, den Turbolink 5214 Router von Sphairon und testen auch direkt vor Ort die Funktionstüchtigkeit (Internet, Telefon, Kabel-TV), so dass Sie Ihre Geräte sofort (weiter) nutzen können.
Ergänzung ()

Das es schneller runter zu laden geht, weiß ich ja von anderen, mit denen ich zusammen spiele, zusammen im TS3 bin. Kommt natürlich immer auf den Downloadanbieter an. In der Regel haben Freunde mit 50 Mbit/s die gleichen Downloads wesentlich schneller runter.

Ob die mir eine Garantie geben, das ich z.B. mind. 20 Mbit/s bekomme muß ich mal fragen.
Ansonsten kann ich es sein lassen, mir viel Geld u. Ärger ersparen.

Dachte nur, das es nicht verkehrt wäre in die Zukunft (Glasfaser) zu installieren.

Das mit dem digitalen Angebot (Spiele, Filme usw.) wird ja immer mehr.
Wie sieht das in 5 Jahren aus ?

Hab ja jetzt schon über Steam, Origin u. Xbox einiges zu laden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der hohe Preis kommt ja von den wenigen Anschlüssen und der langen wegen.
Die Preise bei wilhelmtel in Norderstedt und der umliegenden Gemeinden ist ja wesentlich günstiger.
Dort bekommt man auch den Anschluss, ohne Kabelanschluss.

Unter Infos / Hausverkabelung steht auch:
Wir installieren in Ihrem Haus den sogenannten Übergabepunkt, den Turbolink 5214 Router von Sphairon und testen auch direkt vor Ort die Funktionstüchtigkeit (Internet, Telefon, Kabel-TV), so dass Sie Ihre Geräte sofort (weiter) nutzen können.

Und installieren sie den nicht im Haus?
 
@TE

Es wäre ja mal nett, wenn du den Anbieter nennen könntest.

So wie ich das sehe, handelt es sich hier um einen Kabelprovider, der die letzte Meile mit Glasfaser überbrückt.
Dummerweise sind die Engstellen in der Koaxbaumschrotttopologie nicht die letzte Meile sondern die Stammleitungen direkt nach dem CMTS.
Letztlich ist die Verlegung von GF (hier!) ein reiner Marketingtrick, was auch die miesen Downloadraten deines Nachbarn recht deutlich zeigen. Und dann noch mit knapp 1000€ Anschlusskosten zu drohen, ist noch mal extra frech...
 
Hatte aber auch von einigen gehört, das Versatel dahinter stehen soll. (Backbone)
Bin da etwas verwirrt.

Das wird hier alles schon Glasfaser sein. Hab ich auch selbst gesehen, wie es entlang den Bundesstraßen in dieses Gebiet gezogen wurde.

Vielleicht liegt bei meinem Nachbarn auch ein Fehler vor ?
Er sollte dort mal anrufen. Aber das sind Rentner, u. denen ist es egal, hauptsache funktioniert.

Ich sollte Freitag noch mal hinfahren zu Utroper.net, u. dann sollen die mir vor Ort zeigen, wie schnell Ihr Internet ist.
Die werden ja wohl angeschlossen sein :-)

Androhung ist es nicht mit den 1000 €.
Es ist nur dieser kurzfristige Aktionszeitraum, in dem wenn ich abschließen würde, den Hausanschluß nicht zahlen brauch. Die müssen ja ca 8-10 m vom Bürgersteig zu meinem HWR das Kabel durchschiessen.

Wenn ich mich erst nächstes Jahr entscheide oder später muß ich 990 € dafür zahlen.

Kann mir aber nicht vorstellen, das da nicht mal ein Angebot kommt. Bei so einer dünnen Besiedelung hier zum Teil wollen die ja, das so viel wie möglich mit machen.

Optimal wäre es, wenn die Telekom bis zum Verteilerkasten 200 m von mir entfernt Glasfaser legen würde, u. ich mit VDSL2 bedient werden würde.
 
Ich würde ehrlich gesagt sofort zuschlagen egal ob Nachteil oder nicht ... das Kabel/Glas liegt dann erstmal und dann kann man weiter schauen. Die beschriebenen Probleme könnten auf ein Überlastetes Backbone Netz hindeuten.
 
Ich würde auch zu schlagen, Utroper.net wird sich schon bemühen die 25 Mbit Leitung zu Liefern.
Wenn sie das nicht machen würden, spricht sich das schnell in Dorf herrum und keiner schlisst mehr neue Verträge ab.
Das wäre wohl nicht so gut beim Aufbau des Netzes.
 
Wäre interessant zu wissen, wie lange die Mindestvertragslaufzeit ist ... weil: Wenn es z.B. nur 12 Monate sein sollten, dann könntest Du Dir die kleinste Leitung holen und notfalls nach einem Jahr kündigen, Du hättest aber weniger bezahlt als 990 Euro ...

Die Wahrscheinlichkeit, das sonst jemand auch noch da ausbaut, ist relativ gering, höchstens die Telekom mit ihrem VDSL irgendwann mal.

Du könntest auch mal anfragen, ob Sie Dir für einen geringen Obolus nicht auch die Leitung legen würden OHNE das Du gleich einen Vertrag eingehst, z.B. für 200 Euro oder so, immerhin bauen Sie eh aus, die Bautrupps sind vor Ort, da sollte das nicht so teuer sein, als wenn sie nachträglich einen Bautrupp nur für dich hinschicken müssen.
 
Zurück
Oben