Bericht Im Test vor 15 Jahren: Arbeitsspeicher mit integriertem Bildschirm

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.401

Cr@zed^

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.623
Danke wieder mal für den tollen Rückblick, ich freue mich jeden Samstag auf's neue darauf.
Ich hatte den Corsair Ram zwar nicht, dafür aber von Crucial die BallistiX Tracer DDR 500 ebenfalls mit LED Statusanzeige und unten blauen LEDs. Liefen auf meinem A8N32-SLI Deluxe auch mit DDR 500 cl2 in Vollbestückung.
 

Fritzler

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.308
Heutzutage wäre ist dann der Touchscreen der darauf gehört, mit direkter Übertaktungsfunktion!
Auf RAM Riegeln ist ja ein I2C/SMBus um den SPD EEPROM auszulesen, da hängt sowas dranne.
Die Chinesen bieten für Bastler OLEDs an mit 128x64 oder 128x32 Pixeln.
Wer langeweile hat kann sich ja sowas ranbasteln: https://de.aliexpress.com/item/3268...earchweb0_0,searchweb201602_,searchweb201603_
Touch haben die nicht, das ist bei der Größe aber auch sinnlos.

Diese kleinen Winz OLEDs nehme ich aber gerne als Status/Config Anzeige für eigene Basteleien.
 

Fuchiii

Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2.635
Haha, ganz vergessen die Teile :D Danke für die kleine Zeitreise^^

@vulgo
Es muss ja nicht alles einen Sinn haben, manche halten es für Schwachsinn Stundenlang am Pc zu sitzen^^
 

Neodar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
316
Mir würde niemals in den Sinn kommen, für solch unnützen Schwachsinn so viel Geld extra auszugeben.
Das investiere ich lieber in eine bessere Kühlung, mehr GPU/CPU Leistung oder grundsätzlich mehr Speicher.
Also wirklich an Stellen, wo ich tatsächlich einen Mehrwert durch die Mehrausgaben verzeichne.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaW85

Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
2.097
Die Timing Zahlen :king:

Heutzutage hat man 14 und kommt nicht unter 10. Da müssten die mal was machen als nur Takt zu geben.
Mich graust es schon vor DDR5. :stock:

Und ja der heutige Speicher ist schneller und besser und hat Bling Bling.
 

Fritzler

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.308
Heutzutage hat man 14 und kommt nicht unter 10. Da müssten die mal was machen als nur Takt zu geben.
Mich graust es schon vor DDR5. :stock:
Offensichtlicher kannste nich sagen, dass du Null Ahnung von der Materie hast!
Die CL Werte geben an wieviele Takte es zu warten braucht bis die Daten anliegen.
Der Takt steigt nunmal drastisch an, aber Kondensatoren auslesen und die Spannungspegel über Analogschalter und die Verstärker in Slizium leiten wird nicht im gleichen Maße schneller.
-> Der CL Wert steigt (andere auch), aber real in der Zeitdomäne ist es trotzdem etwas schneller geworden.

In der Zeitdomäne waren bei DDR2 die CL Zeiten von 8,7ns bis 18.8ns kaufbar.
Bei DDR4 sinds 7,5ns bis 16,6ns.
Die Physik dahinter begrenzt leider etwas.
Daher ließt man imm r mehr Kondensatoren paralel aus und schickt diese mit einem höhren Speicherbustakt raus.

Daher:
Wenn man keine Ahnung hat -> du weist schon
Bevor man etwas rauskrakelt sich vllt auch mal informieren!
 

Cr@zed^

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.623
Auf einigen DFI Boardslief sogar cl 1.5^^
 

MaW85

Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
2.097
@Fritzler Ich hatte extra oben noch erweitert, aber du warst schneller. :schluck:
 

Mcr-King

Captain
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
3.591
Ich hatte damals die PCGH DDR 433 Module von Muskin waren echt klasse. 😉

Aber RGB und LCD brauchte ich damals nicht und heute nicht lieber schnell und stabil. 😉

PS. Heute kommen meine neuen RAM von Kingston an 16GB DDR3 3200 mal schauen wie die ab gehen, mit zwei XMP Profilen.
 

dark destiny

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
679
@floq0r : Jetzt bring die Hersteller mal noch auf ideen für OC-DLC´s. 100 MHz für 19,99€ oder für nur 39,99€ incl. schärferer Timings Lvl. 1. Oder das all unlocked Premium Pack für nur 79,99€!

:D
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.387
Ach ja. Damals gab es auch schon richtig fragwürdige Design-Objekte, lange bevor "RGB überall" im Mainstream ankam. 😁

Wer damals mit sowas ein System gebaut hat, der konnte sich positiver und negativer Aufmerksamkeit sicher sein. Rückblickend hat es einen richtig schönen Retro-Charme.

Neulich bin ich von Youtube auf einen Channel aufmerksam gemacht worden, der sich hauptsächlich genau mit diesem early-2000er-BlingBling befasst: RETRO Hardware

Z.B. in diesem Augen- und Ohren-bestrafenden und trotzdem extrem genialen Build kann man unter anderem diese Speicher-Displays in Aktion bewundern:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top