Bericht Im Test vor 15 Jahren: Die Pentium 4 der 600-Serie boten Features satt

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.375

DerHechtangler

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.038
Wieder einmal ein dickes Dankeschön für die Blicke in die Vergangenheit. Schöne Lektüre für das Frühstück.
 

Cr@zed^

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.431
Morgähn und Danke. Wochenende, Kaffee und CB Retro, darauf habe ich mich gefreut. Das waren damals die goldenen Sockel 939 Zeiten für mich. Innovationen am laufenden Band. Toll das miterlebt zu haben.
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.765
Habe meinen 2,8er Clawhammer noch immer hier liegen. Mit Board, 1,5 GB DDR Ram und ne 6600GT AGP. Aber das passende Gehäuse für nen µATX Retro habe ich noch immer nicht gefunden ;)

Das waren noch Zeiten, als Quake 3 Arena, UT und CS 1.3 auf der LAN-Party gesuchtet wurden.

Der Witz: Heute liegt AMD bei den Anwendungen weit vorn und Intel im Zweifel knapp beim Gaming.

Wer viel spielte, für den konnte quasi nur ein AMD Athlon 64 die richtige Wahl sein. Alle anderen konnten im Zweifel auch auf einen Intel-Chip setzen.
Aber bei der Stromverschwendung ist alles beim alten geblieben, Intel bleibt die Umweltsau :D
 

boika

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
107
Pentium 4 ist früher der schnellste Prozessor gewesen :)
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.087
Dankeschön für den Artikel!
Das waren schöne Leistungssprünge von 130nm auf 90nm !!! Da bekam man als Verbraucher gleich neue Technologie und nicht ein Refresh++++++ :daumen:
Top
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.765

lowrider20

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
86
Danke für diesen weiteren Retro-Artikel. Damit füllt ihr eine schwarze Gedächtnislücke, da ich zu dieser Zeit einen Laptop besaß und ich somit bei PC-Hardware nicht am Laufenden war (außerdem gab es da andere, interessantere Dinge :love:)
 

M6500

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
7.031

andi_sco

Captain
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
3.719
Vielleicht besorge ich mir einen Pentium 4 670, um meinen Pentium 4 PC perfekt zu machen. :evillol:
Mit dem 550 läuft ja noch nicht mal Windows 10.
Intel® Desktop-Motherboard D915PBL
Was ist denn mit dem 830 Dual Core?
Ergänzung ()

Ja, kein anderer Prozessor konnte das Zimmer so schnell heizen, das war schon beeindruckend, auch die absolute Geschwindigkeit den Kunden immer mit neuen Einfällen zu betrügen war damals wie heute schneller als die CPUs selbst.
Och, der Palomino war auch ganz gut dabei.
Welche Betrügereien meinst du?
Ergänzung ()

Der neue Pentium 4 Extreme Edition war so im Durchschnitt zwei Prozent schneller als sein Vorgänger, wobei der Takt mit 3,73 zu 3,46 GHz auch erheblich höher ausfiel. Der normale Pentium 4 konnte sich in Form des Modells 660 knapp dahinter setzen und büßte lediglich drei Prozent Leistung ein.
Irgendwie nichts ganzes und nichts halbes.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.114
Und plötzlich, war die sehnlichst erwartete Windows 'XP' 64 Bit Version am Markt nachdem Intel aufgeholt hatte.
Das wohl unbekannteste OS , weniger verbreitet als Vista oder 8 es jemals war....
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.463
Bitte uffbasse: Intels EM64T war NICHT 100% kompatibel zu AMDs führender 64-Bit-Erweiterung AMD64. Das merkt man heute, wenn man versucht, selbst einen Core2 mit aktuellem 64-Bit-Linux zu fahren. EM64T fehlten einige Features. Erst später nutzte Intel (bei der 6000er Generation?) AMD64 und war endlich auch zukunftsfähig.

Regards, Bigfoot29
 

Slashchat

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.527
mein 2400er p4 und die 6600gt 128mb hielten gut 10 jahre durch, gute kombi
 

ashrakk

Ensign
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
230
andi, wenn du die miesen Methoden von Intel nicht mehr erlebt hast, kein Thema. Intel hat den OEMs quasi Knebelverträge diktiert, so das es gute Konditionen nur ohne AMD im Portfolio gibt. In den Filialen von Mediamarkt / Saturn sowie deren Mitbewerbern wurde keine AMD Rechner mehr angeboten. Oder die AMD Pendants wurden (werden teilweise immer noch) künstlich verkrüppelt: Nur ein HD Display, kein HDMI Port, nur ein einzelner niedrig taktender Ram Riegel sowie nur eine HDD zur Auswahl. Wer eine SSD wollte, mußte zur Intel Variante greifen.
 

Gradenkov

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.257
Ouhhh, die Serie war bei mir quasi der Urknall des "Ich mach das jetzt mal selbst".
Bis ich ernüchternd festgestellt habe das mit nem P4 630 (3ghz) nicht wirklich ne Wurst vom Teller zu ziehen ist.
Was damals die Marketing Abteilung von Intel heiss gelaufen ist.
Und ich unter anderem hier Ernüchternung und Demut erfahren habe.
Glaub selbst nen Barton Clawhammer 3200+ hat mit dem Pentium den Boden gewischt.
Traurig das AMD das QuantiSpeed-Rating einführen musste um irgendwie gegenzuhalten.
 
Top