Kaufberatung VR

sussi88

Lieutenant
Registriert
Nov. 2018
Beiträge
705
Hallo,
wurde gerne wieder in VR einsteigen. Hatte 2018 eine Oculus Rift (meine erste VR). War ganz nett ... aber mich störte das grob pixelige Bild und vor allem das umständliche mit den Sensoren aufbauen und dem lästigen Kabel.
Hab sie deshalb wieder verkauft.

Würde gerne max. 500 ausgeben. Wie ist denn der aktuelle Stand bei VR? Hab mir die Oculus quest 2 angeschaut .... wäre ja genau was ich suche ... vor allem ohne Kabel zum PC :)

Gibt es Alternativen? Oder einen Grund jetzt gerade nicht zu kaufen, weil demnächst eine Oculus quest 3 oder was anderes tolles rauskomt?

Habe folgendes gelesen:
Mit der App "Virtual Desktop" (20.- im Oculus Store) ist es möglich, dich mit einem PC zu verbinden und Kabellos SteamVR Spiele zu spielen. Dies funktioniert aber nur, wenn das VR Headset mit einem 5GHz WLAN verbunden ist. Es ist durchaus möglich dass das Spiel zwischendurch ruckelt oder kurz stehenbleibt. Diese Methode ist durchaus eine sehr gute Alternative zu dem originalen 80.- Oculus Link Kabel.

Hat da jemand Erfahrungen? Ist das Realistisch? Macht das noch Spass?

Falls ihr mir die Quest 2 empfehlt ... reichen da die 64 GB oder muss es doch die 256 GB Variante sein? Wenn das mit der Virtual Desktop app gut geht, würde ich mehr Spiele mit PC spielen.
 
"virtual desktop" funktioniert gut, habe das zusammen mit der quest2 im einsatz. wenn man hauptsächlich mit dieser kombination spielt, dann reicht auch die 64GB version, da man einfach nichts weiter auf der quest installiert hat :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sussi88
P/L-mäßig und von der User Experience her ist die Quest 2 schon vorne.

Auch wird dieses Jahr keine neue Quest erscheinen - nächstes Jahr wahrscheinlich eine "Quest Pro", also ein höherwertiges Gerät das parallel zur Quest 2 verkauft wird. Die Quest 3 dürfte noch weiter entfernt sein.

Virtual Desktop brauchst du im Prinzip nicht mehr, die Funktionalität ist mir AirLink (Beta) bereits von Haus aus integriert. Für manche funktioniert Virtual Desktop allerdings besser (oder anders herum).

Wenn du zum absoluten Großteil mit dem PC Spielen willst, dürfte die 64gb Variante reichen. Wenn du auch regelmäßig ohne PC spielen willst wäre die 256gb Version sinnvoll. Zukünftig dürften auch mehr "große" Spiele für die Quest 2 selbst erscheinen (siehe Resident Evil 4)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sussi88
Bei den Oculus-Brillen musst Du nur wissen, dass die zukünftig nur mehr mit einem Facebook-Account funktionieren werden.
Als datentechnisch bessere Alternative könnte man sich dann die HP Reverb 2 ansiehen. Ist allerdings auch mit rd 650€ etwas teurer.
 
für gutes kabellos kann es eventuell nötig sein, dass du zuhause deinen Router upgraden musst oder einen 2ten in Serie hängst...

das geht so ab 60 Euro schon mit einem Wifi 6 Router..

bei mir funktioniert das sehr gut damit..
sogar so gut, dass ich - mit etwas latenz dann und bissal zurückgeschraubter GRafik - sogar im Nachbarzimmer spielen kann, obwohl der PC und der Router im anderen Raum stehen

auch wenn man vor hat nur am PC zu spielen sollte man die nativ-Apps nicht gleich abtun..
einer der großen Vorteile der Quest(2) finde ich, ist auch der einfache Zugang zu VR...

man kann auch mal nur für 3min zwischendurch für einen Beatsaber-Song die Brille aufsetzen, wefil man - wenn die Brille im Standby ist - in 3 Sekunden wieder im Spiel ist...
3 Sekunden !

das bietet kein PC-Game

und das führt dazu, dass man auch mal zwischendurch die Qeust2 mal kurz aufsetzt, für ein kleines Spielchen
was man mit PC-VR eher dann bleiben lässt
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sussi88
Mit Brille ist die Quest 2 auch gut nutzbar?
Was ist Air Link?
 
welche spiele werden denn mit der quest ausgeliefert bzw. welche guten Spiele gibt es kostenlos?

Und wieviele Spiele passen dann auf 64 GB? Also wie gross sind die "einfacheren" Spiele für zwischendurch?

Zum Verbinden ans Notebook brauche ich 5G Wlan? Per Bluetooth geht das nicht? Wenn ich keinen Router habe, sonderen am Notebook Internet vom Handy nutze (Hotspot), wie erschaffe ich dann ein 5G Wlan zwischen Notebook und quest?
 
Die meisten "zwischendurch" Spiele bewegen sich bei <3gb, oftmals auch <1gb.

Mit Ad-Hoc Verbindungen zwischen Laptop und Quest habe ich mich nicht beschäftigt. Ist dein Laptop denn überhaupt stark genug für VR?
 
Blaexe schrieb:
Die meisten "zwischendurch" Spiele bewegen sich bei <3gb, oftmals auch <1gb.

Mit Ad-Hoc Verbindungen zwischen Laptop und Quest habe ich mich nicht beschäftigt. Ist dein Laptop denn überhaupt stark genug für VR?
Hoffe das doch :)
HP OMEN 17-cb0221ng (17,3 Zoll / FHD IPS 144Hz) Gaming Laptop (Intel Core i7-9750H , 16GB DDR4 RAM, 512GB SSD, Nvidia GeForce RTX 2070 8GB GDDR6, Nvidia G-SYNC, Windows 10)

Ergänzung ()

na dann reichen mir die 64 GB ... bin eh nicht so ein spielesammler - auch wenns kostenlos ist - ein paar gute und gut.
 
64GB
12GB nimmt das Betriebssystem..
weitere 5GB dann so diverse Apps wie Browser, Videoplayer, ...

bleiben also realistisch eher nur noch ~45-50GB übrig

STarwars vader Immortal episode 1-3 und das andere Starwars spiel: sind schon mal 21GB

fürs installieren muss auch immer eine gewisse Menge an Speicher frei bleiben
weil die spiele ja zuerst auch noch runtergeladen werden müssen und dann nochmal sovie.l Platz fürs installieren brauchen

also, bedenken...
15-20 Spiele... viel mehr werden wohl nicht draufpassen..

wobei hier noch zu bedenken ist:
viele der Spiele sind vom Umfang her eher kleien Spiele..:
da ist jetzt kein GTA5 dabei, wo man mit einem Spiel sich ein Jahr lang beschäftigen kann...

ne Spielsession - zumindest bei mir - auf der Quest schaut eher so aus, dass ich mehrere Spiele dann spiele..
also ich brauche auf der Quest2 gefühlt mehr spiele, als ich das am PC brauche, wo ich mir ein Spiel installiere und dann dann 2 Monate lang zocke, bis das nächste dran ist
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sussi88
die 64 GB Version gibts hier im Angebot für 360.- Franken statt 500.- für die 256 GB. Und die grossen Spiele lass ich ja eh auf dem Notebook laufen.
Also da spar ich mir lieber die 140.- differenz :)
Ergänzung ()

Zum Verbinden ans Notebook brauche ich 5G Wlan? Per Bluetooth geht das nicht? Wenn ich keinen Router habe, sonderen am Notebook Internet vom Handy nutze (Hotspot), wie erschaffe ich dann ein 5G Wlan zwischen Notebook und quest?
 
sussi88 schrieb:
Mit Brille ist die Quest 2 auch gut nutzbar?
Ja, standardmäßig ist ein Abstandsaufsatz vorhanden, und das dicke VRCover hat bei zwei Freunden mit Brille auch gereicht. Wobei ich Linsen in Sehstärke relativ günstig finde https://vroptiker.de/sehstaerke-linsen-einsaetze/oculus-quest2/
sussi88 schrieb:
Zum Verbinden ans Notebook brauche ich 5G Wlan? Per Bluetooth geht das nicht? Wenn ich keinen Router habe, sonderen am Notebook Internet vom Handy nutze (Hotspot), wie erschaffe ich dann ein 5G Wlan zwischen Notebook und quest?
Bluetooth -> viel zu schwach, aber es wird auch überhaupt nicht unterstützt.
Wifi über die Wifi-Karte im Notebook -> Höchstwahrscheinlich zu wenig Upload. Hab selber sehr schlechte Erfahrungen mit einem Intel AX200 auf dem Mainboard gemacht. Außerdem, die Bezeichnungen sind Wifi 5, Wifi 6, Wifi 6e usw. 5G

Deine Internetgeschwindigkeit ist für PCVR egal, du brauchst aber ein gutes Wifi Netzwerk, optimalerweise ein richtiger Router mit Verbindung zur Quest 2, und Verbindung mit Lankabel am Notebook. Kann man testen, wenn es nicht läuft, Honor AX3 ist der billige Einstieg. Asus RT-AX56U und RT-AX58U hatte ich, etwas teurer aber liefen beide gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kraeuterbutter
wie finde ich heraus, wie schnell mein wifi im notebook ist? Und ob das ausreicht für die Verbindung zur quest?
 
entweder zeigt das dein router an oder du schaust in den windows-settings. einfach mal "wifi" bzw. "wlan" eingeben, ich glaube dann kam das schon. "virtual desktop" streamt im vr-betrieb glaube ich mit max. 60Mb/s - das sollte nicht schwer zu schaffen sein.
 
https://www.notebookcheck.com/HP-Om...ng-mit-kleinen-Einschraenkungen.431263.0.html

Schau da, ein AX200 wie bei mir. Ich habs jetzt auch nochmal schnell mit Air Link getestet, das ist immer noch nur gestottere und absolut unspielbar, selbst in Menüs. Es hilft halt nichts wenn er auf dem Papier 600 Mbit/s streamen kann, aber dann gelegentliche Stotterer hat und nicht mit einem bewegten Ziel zurecht kommt. Testen kannst du es, aber zu 99,9% brauchst du ein Wifi mit einem richtigen Router/AP.

@0x8100 sollte man nicht unterschätzen. Es geht hier nicht darum einen Datei hochzuladen, wo es egal ist ob sie es im Takt tut, oder mal mehr und mal weniger hochlädt. Ich hab Air Link auch auf dynamisch gelassen, so schnell kann es die Bitrate gar nicht runterdrehen oder ausgleichen wenn mal 3-4 Frames zu spät kommen. Bei Virtual Desktop hab ich noch mehr anfangs rumprobiert, auch mal alle Netzwerkadaptereigenschaften durchgetestet (z.B. unterschiedliche Buffer Sizes), nichts hat geholfen. Sind bei VD übrigens im Spiel maximal 150 MBit/s, wobei man ab 100 MBit/s sagt dass es passt.

Auf dem Papier braucht niemand mehr als einen Honor 3 Router für 30€, oder einen x-beliebigen alten Wifi 5 Router. Aber wenn es um Millisekunden genaues Streaming geht an der Leistungsgrenze, trennt sich die Spreu vom Weizen, das kann man nicht allein an den Mbit/s festmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kraeuterbutter
manche sagen nein..
bei mir hat es Vorteil gebracht..
geringere Latenz, stabilere Verbindung
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pitu
@pitu Als harter Fakt die theoretisch höhere Senderate (ungleich der tatsächlichen Übertragungsrate von maximal 150 MBit in virtual desktop) von 1200 MBit vs 833 MBit zur Quest 2.

Ich kann 120 MBit einstellen ohne erhöhte Latenz, beim fritz 2400 waren es eher 100 MBit. Wenn man gutes Wifi 5 hat, nicht nötig. Aber ich hatte alle 10-15 Minuten komplette Desyncs, obwohl es dazwischen sauber lief, weswegen ich auf den Asus umgestiegen bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: pitu
Zurück
Oben