News Kinderporno-Sperren ad absurdum geführt

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.472
Während die Wirksamkeit der geplanten DNS-Sperren von Internetseiten mit kinderpornografischem Inhalt unter Experten weitgehend einstimmig als nicht existent eingestuft wird, argumentieren Befürworter der Gesetzesänderung gerne auch mit der schnellen Durchführbarkeit der Sperren. Es geht aber auch schneller und effizienter.

Zur News: Kinderporno-Sperren ad absurdum geführt
 

gokkel

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
645
Die Politiker wird es nicht interessieren. Würde die dieses Thema Kinderpornographie wirklich interessieren, dann würde man schon längst zur Erkenntnis kommen, dass der geplante Weg nicht der richtige ist. Aber es ist natürlich der einzige Weg, mit dem man jegliche andere Zensur erreichen könnte.
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.585
Naja, nichts, was man nicht schon wußte...
Der Artikel kommt etwas spät.

Wobei man nicht oft genug darauf hinweisen kann ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
wer jetzt immer noch glaubt, dass es um die zensur von kipo material geht, der wird immer ein idiot bleiben!
 

Lagerhaus_Jonny

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
600
Ja.. zwar ne gute Sache, das sowas nochmal öffentlich gemacht wird.
Aber Ändern wird es nichts, schätze ich.

Es ist zum heulen und schreien, was hier passiert... aber es passiert.
 
U

U2Freak999

Gast
@Killagokkel

So sieht's aus. Denen geht es gar nicht um die Sperrung der KiPo-Seiten, das wird nur als Aufhänger benutzt, um den Bürger die Sperrliste besser verkaufen zu können. Da werden sicherlich auch nach und nach andere Seiten gesperrt werden, die mit KiPos gar nix zu tun haben. Eben die Seiten, die Vater Staat ein Dorn im Auge sind und (kaum) einer bekommt was davon mit.
 

the@anubis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
408
Ich glaub ich muss wohl oder übel meinen eigenen Staat gründen. :freak:
 

Wulfman_SG

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.508
so eine aktion lief ja schon - mit wenigere Seiten aber gleichen EFFEKTIVEN Ergebniss. Das hat keinen* interessiert, das wird keinen interessieren :(

* = keinen Politiker der lieber misshandelte Kinder für seinen Wahlkampf weiter missbrauchen möchte!
 

Sukrim

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
956
Viel schlimmer finde ich es, dass Seiten zwar gesperrt werden (naja, meinetwegen...) ABER die Provider da nicht mal vorher ne Mail kriegen, dass der Inhalt den sie anbieten auf einer Sperrliste gelandet ist, und sie da mal draufschauen mögen um das Zeug gegebenenfalls zu entfernen!
 

Civilizatior

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
428
mir kommen die Sperren irgendwie nach dem Motto vor, Hauptsache was tun damit sich effektiv nichts tut.

Statt dafür zu sorgen das die Seiten vom netz genommen und die Betreiber bestraft werden, verschließt man lieber die eigenen Augen und durch die "Sperrung" auch die Augen der Bevölkerung vor dem Problem.
Man könnte fast meinen das durch das Gesetz die Kinderpornoseiten an sich sowie deren Betreiber "geschützt" werden sollen...
Was keiner sieht stört ja keinen und die dies wollen haben ja auch weiter beinahe uneingeschränkten Zugriff darauf.

das ganze ist so absurd...

Wenn das Thema nicht so ernst wäre könnte man über diesen Krampf lachen.

 

tochan01

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.753
da zeigt sich doch schon das es keine instans gibt, die sich damit beschäftigt was genau auf den seiten zu sehen ist. es ist eine www. adresse auf einer liste. die liste wird blind übernommen und gut ist. hinterfragt / überprüft wird dies nicht.

Anstelle erstmal die hoster anzusprechen wird ein "gesetz" erlassen. die leute die sich in diesem umfeld bewegen sind doch schon recht vorsichtig. bei einer sperrung bekommen diese womöglich nicht mal mit das die seite auf der "deutschen" sperrliste steht, weil sie über andere wege sich das ganze zugänglich machen. somit für mich ein riesen absurd"umm" ^^
 

Big_M°

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
92
Na im Artikel steht doch, wo die Reise tatsächlich hingeht: Finnland sperrt Seiten die sich kritisch mit der Zensur - und nichts anderes sind solche Sperren - auseinandersetzen...
Irgendeine Beamtenbude erstellt geheime Listen, die zu sperren sind, das kommt mir irgendwie bekannt vor... ;)
 

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
20.486
endlich nägel mit köpfen :)

besonders interessant finde ich ja die aussage, dass auf der mehrheit der auf der sperrliste geführten seiten überhaupt keine kriminellen, sondern politikkritischen seiten geführt werden.
das bestätigt dann wohl das, was hier schon seit tagen von den meisten befürchtet wurde: dieses gesetz dient in erster linie den politikern zur ausschaltung kritischer stimmen im internet!
soviel zum thema demokratie und meinungsfreiheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
aber du hast doch nichts zu verbergen?

p.s. der sarkasmus sollte ersichtlich sein... denke ich ;)
 

DerWitwenmacher

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.503
Auf Grund nationalsozial.., ähm sozialisti...., ähm, jetzt hab ichs, kapitalistischer Gleichschaltung der Printmedien, ÖRn, und privaten wird leider keiner was davon hören und sehen. Das Wahlvieh muss dumm gehalten werden!
Genau so wie im Artikel beschrieben sollte es eigentlich ablaufen, aber wir wissen um was es in Wirklichkeit geht. Das haben einige von euch schon beschrieben.
 

China

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
12.919
Na sowas... meine Theorie auch noch bestätigt...
Nur dumm, dass man unseren lieben Rechtbeschneidern in Berlin nicht mit solchen Beweisen kommen braucht.
Logik kennen die nur aus dem Duden... :freak:

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass vielleicht doch paar mit genügend Hirn zwischen sind, die solche Studien mal kritisch beäugen!
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
Nachdem gerade die entsprechende Sitzung des Bundestags-Ausschusses war, gibt es dort vom BKA einige interessante Feststellungen:

- bei der öffentlichen Version der Listen (die nur die Domain beinhaltet), haben auch die oftmals nichts gefunden
- wurde allerdings die Dokumentation der jeweiligen Behörden angefordert, in denen die *genaue* Stelle steht, fand sich mehr; jedoch noch immer einige "false positives".
...mit anderen Worten: bei einigen Fällen wäre mit mehr Suchen durchaus noch was zu finden (und zu entsorgen). Die Zahl an bereits entsorgten Dateien geht zudem _weit_ über die Zahl der offensichtlichen Fälle hinaus. Eine Sperr-Bitte Seitens des BKA (übrigens ist Pornographie mit <14-jährigen inzwischen in _jedem_ Land strafbar!) wäre mit Sicherheit nochmal wesentlich effektiver, da hier auch die doppelte Sucharbeit entfiele.

Immerhin: Offenbar will man die Sperre nur als "ultima Ratio" für merkbefreite Hoster - schonmal ein Fortschritt. Und den Unsinn der Datenerfassung scheinen auch recht viele (BKA eingeschlossen) für überflüssig bis sinnlos zu halten.
 

Tranceport

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.077
Das mit den geheimen Listen stößt mir sowieso übel auf, muss dabei immer an einen Hägar-comic denken
"In geheimer Wahl wurde beschlossen, das ich eine Extraprämie erhalte"
"Wer hat den gewählt?"
"Pssst, das ist geheim!"

Aber wen interessiert es? Die Bildzeitung wird bei ihren flachen Recherchen nie darauf stoßen, also denkt ein Großteil der Wähler, das ja etwas gemacht wurde, das muss jetzt also so passen!
Ideokratie Deutschland :(
 
Top