News MagentaZuhause Basic: Festnetz-Ersatzprodukt auf LTE-Basis für Bauherren

SVΞN

Redakteur a.D.
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
22.652
  • Gefällt mir
Reaktionen: BorstiNumberOne und aid0nex
Wie sieht es mit dem Datenvolumen aus?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: elmex201, wüstenigel, MP X10L und 2 weitere Personen
Bauherren sprich für die Baustelle?
Ich verstehe es ja das es keine Hochgeschwindigkeitsleitung sein muss, aber bei der Geschwiendigkeit würden sich unsere Baustellenleiter quer stellen.
Darüber Zeichnungen etc. verschicken....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, Michaa46 und Xtrasmart
Da MUSS der Staat einen Riegel vorschieben. Eine Leitung legen MUSS PFLICHT sein. Am besten eh Glasfaser. Keine Baugenehmigung mehr ohne Grundversorgung durch Wasser, Abwasser, Strom und Glasfaser bitte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nizr, GameOC, Alpha.Male und 57 weitere Personen
Mobilfunkverbindungen über 5G, LTE, 4G und 2G basiert.

Also da fehlt ein 3G/UMTS während das 4G/LTE doppelt ist. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, SVΞN und Sephe
Und was bringt dir die Glasfaser im Haus wenns dafür nichts gibt?

Wir haben neu gebaut, ich kann VDSL50 beantragen (Hybrid nicht möglich dank LTE 800 Mast). Bin gespannt was rauskommt, wird jetzt bald geschaltet.

Ich habe Glasfaser ins Haus gelegt bekommen, automatisch, ohne mein Zutun durch den Versorger für Strom/Gas etc. bringt mir aber NULL wenn der ganze Ort nicht damit angeschlossen wird bzw. ist. Kann ja dementsprechend nichts buchen, keinen Glasfaser HÜP usw..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: brainDotExe und e_Lap
Zitat von opoderoso:
Und was bringt dir die Glasfaser im Haus wenns dafür nichts gibt?

Wir haben neu gebaut, ich kann VDSL50 beantragen (Hybrid nicht möglich dank LTE 800 Mast). Bin gespannt was rauskommt, wird jetzt bald geschaltet.

Ich habe Glasfaser ins Haus gelegt bekommen, automatisch, ohne mein Zutun durch den Versorger für Strom/Gas etc. bringt mir aber NULL wenn der ganze Ort nicht damit angeschlossen wird bzw. ist. Kann ja dementsprechend nichts buchen, keinen Glasfaser HÜP usw..

dark fiber stellt ja auch keine Grundversorgung da. Ein Wasseranschluss ohne Wasser ja auch nicht...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nightwind und Grüner
  • Gefällt mir
Reaktionen: whigga, sinonomil, Creeed und 6 weitere Personen
@opoderoso Dein Ort selbst ist mit Glasfaser angeschlossen, nur danach (Verteiler) sind die Wohneinheiten über Kupfer angeschlossen.
 
Ist das ganze jetzt um die Zeit zu überbrücken bis der richtige, kabelgebundene Festnetzanschluss aktiv ist, oder wie?
Ein langfristiger Ersatz ist es ja nicht, aber, so lange wie Bude im Baustellen-Status ist, geht das ja in Ordnung. Nur danach möchte ich doch bitte einen FTTH Anschluss haben wenn ich 2020 ein Haus baue...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LukS und andi_sco
Also bei Congstar gibt es das wesentlich günstiger/besser und monatlich kündbar.
 
@Tamron Warum hat die Telekom wohl Congstar gegründet!?
 
Zitat von Marcel55:
Ist das ganze jetzt um die Zeit zu überbrücken bis der richtige, kabelgebundene Festnetzanschluss aktiv ist, oder wie?
Ein langfristiger Ersatz ist es ja nicht, aber, so lange wie Bude im Baustellen-Status ist, geht das ja in Ordnung. Nur danach möchte ich doch bitte einen FTTH Anschluss haben wenn ich 2020 ein Haus baue...
Ich habe hier von (ich behaupte mal) einem Telekom Mitarbeiter einen Einlauf bekommen als ich mich geärgert habe, dass unsere neue Wohnung (BJ 2018-2020) eine Kupferleitung bekommen hat.
Glasfaser ist etwas für Leute die sich Glasfaser Leisten können. Es ist ein Luxusobjekt für die Immobilie, welche man am besten selber beantragen und bezahlen soll. Denn wenn man 350.000-600.000€ in ein Bauobjekt investiert, so kann man doch auch gleich Glasfaser mitfinanzieren. Auf eigene Kosten versteht sich, von dem Internet Vertrag wollen wir gar nicht reden. Damit lässt sich wohl kein Geld verdienen.

Aber ich sehe es wie du, jedes neue Haus/Wohneinheit sollte Glasfaser bekommen ohne wenn und aber.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: new Account()
Die Glasfaserangebote von der Telekom sind lächerlich... wir bekommen jetzt von einem regionalen Anbieter hier bei uns:
  • Internet-Flat
  • Telefonie-Flat ins dt. Fest- und Mobilfunknetz
  • 1000 Mbit/s max. Download
  • 1000 Mbit/s max. Upload
  • Feste IPv4 Adresse + IPv6 Netz
  • Direkte Peerings zu Google, Apple und Netflix
  • Monatlich kündbar

Für sage und schreibe 48€... die Telekom ist wie gesagt ein Witz, die Business-Glasfaseranschlüsse sind auf Grund des mikrigen Uploads auch nicht mehr zu gebrauchen. Wird Zeit, dass da irgendwer kommt und denen den Rang abläuft, quasi ein AMD x).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: c9hris, Alpha.Male, LukS und 8 weitere Personen
Zitat von Salamimander:
Da MUSS der Staat einen Riegel vorschieben. Eine Leitung legen MUSS PFLICHT sein.

Mit welcher Begründung MUSS eine Leitung PFLICHT sein?
Ergänzung ()

Zitat von Marcel55:
Ist das ganze jetzt um die Zeit zu überbrücken bis der richtige, kabelgebundene Festnetzanschluss aktiv ist, oder wie?

Möglicherweise auch um die Zeit zu überbrücken bis es sich lohnt ohne Förderung eine Glasfaser an den Bauernhof mit der Anfahrtsbeschreibung "hinter der letzten Mülltonne links ab, dem Feldweg 30 km folgen und dann den Hügel rauf" zu legen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DynamaxX, brainDotExe und Tzk
Zitat von Hayda Ministral:
Mit welcher Begründung MUSS eine Leitung PFLICHT sein?

Ich denke, es geht ihm darum:

„In der aktuellen Diskussion der Digitalisierung aller Lebensbereiche stellt sich auch die Frage, ob eine „Digitale Daseinsvorsorge“ zu den Aufgaben des öffentlichen Sektors gehört.“

Wie das Recht auf Breitband in die Grundversorgung passt und ob das da rein gehört, wird ja hitzig diskutiert und im Sinne der Teilhabe (die ohne das Internet ja kaum noch möglich ist), muss das auch diskutiert werden.

Das hat aber nicht direkt mit dem Beitrag zu tun, weshalb wir doch bitte wieder zu MagentaZuhause Basic kommen. ;)

Zitat von Mickey Cohen:
ich befürchte, dass dieses produkt nicht nur für den bauzeitraum angedacht ist...

Das ist es in der Tat nicht. Es ist der Internetanschluss und die Festnetz-Ersatzlösung, für Bauherren (also Menschen die ein Haus bauen) und an deren Standpunkt kein klassischer Festnetz- also DSL-Anschluss verfügbar ist.

Liebe Grüße,
Sven
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Alpha.Male, chartmix, andi_sco und 4 weitere Personen
Zurück
Top