Test MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

Hecki

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
105
#2
Standardmäßig beträgt die Garantie des Desktops drei Jahre und kann bei Bedarf gegen Aufpreis auf drei oder vier Jahre erhöht werden.

Ehm? :D
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.569
#3
600€ für den Gegenwert eines Komplettsystems inklusive Zusammenbau, Garantie und weiteren Dienstleistungen...
Selbst wenn ich zu einem PC-Shop gehe, mit den ganzen Neuteilen in der Hand, wird der mir das alles für unter 300€ machen.
 

Willi-Fi

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.828
#4
Ìst das ein Fehler oder habe ich was überlesen:

Das Gehäuse hat ab Werk 3x Bequiet Lüfter. Die Wasserkühlung hat ebenfalls 2 Lüfter. Im Text ist dann nur noch die Rede von 2 Lüftern?
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
811
#5
Grundsätzlich finde ich es gut, wenn CB ab und zu auch mal Komplettsysteme testet. Aber ein PC für 5000 Euro? Wer kann sich das denn leisten?
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
190
#6
Bei dem Preis kann man eigentlich erwarten, dass später zusätzlich gekaufte Hardware dann von einem Techniker zu Hause eingebaut wird :p
 

DriveByFM

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.535
#7
Eine einzelne 1080 wäre wohl die bessere Wahl, gerade da Leute die sich sowas kaufen meist eh keine Ahnung von SLI und damit verbundenen Problemen haben.

Merkt man hier im Forum ja oft genug. 😂
 

Hecki

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
105
#8
Selbst wenn ich zu einem PC-Shop gehe, mit den ganzen Neuteilen in der Hand, wird der mir das alles für unter 300€ machen.
Die geben Dir auch eine längere Garantie und Support?

Ich finde die 600 Tacken auch mittelschwer drüber, aber wer sich einen PC jenseits der 4000 Taler ins Haus stellt, dem fallen die paar Scheine auch nicht mehr auf.
 

Steeeep

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.185
#9
Wer soll die Zielgruppe sein?

Jeder der in der Lage ist Fehler zu korrigieren mit der das System ausgeliefert wurde der ist auch locker in der Lage sich das Teil selber zusammen zubauen. Und bei 600€ Aufpreis erwarte ich ein Fehlerloses Produkt.

Aber lustig wie selbst in sonem System einfachmal über 500Watt Netzteile sinnlos sind...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.920
#11
Das Problem war auf den ersten Blick schnell gefunden: der Treiber hakte. Nachdem die erste Installation nicht den gewünschten Erfolg brachte und auch die Systemsteuerung abstürzen ließ, funktionierten die Grafikkarten im zweiten Anlauf nach einer vorangehenden Deinstallation des Treibers problemfrei und waren einsatzbereit.
Grad musste ich lachen wenn ich all die Trollposts im Relive Thread verfolge... :D

@Topic
Für 5000€ dann nur eine AIO zu verbauen und 2 Karten unter Luft und dann noch nicht mal 1080er? Das Geld nicht wert.
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
247
#12
Lieber einen 6800K und mit dem gesparten Geld dann zwei 1080er nehmen, das Mainboard gegen ein EVGA X99 FTW oder beliebig anderes Board in der 300€ Klasse tauschen und schon hat man was eher brauchbares für das Geld. Und MIFcom wird im Garantiefall auch nichts anderes machen als die Hardware entweder zu tauschen oder an der Hersteller zu schicken also sind auch die 600€ überflüssig. Kann man auch gleich alles bei Amazon kaufen und hat in den nächsten zwei Jahren reibunglose Garantieabwicklung.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
26.609
#13
naja, finde die kiste etwas fragwürdig konfiguriert. hier wurde zwar kein schrott verbaut, dafür teilweise unnötig teure hardware ohne mehrwert. fertigrechner halt. 512GB SSD-speicher bei nem 5000€-system sind mMn absolut indiskutabel. den verbrauch im leerlauf finde ich ziemlich heftig.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.920
#14
Oder man kauft sich gleich ein 2. System als Backup. Für die Häfte des Geldes kein Problem.
 

blueGod

Lt. Commander
Dabei seit
März 2006
Beiträge
1.585
#15
Ich ganz persönlich finde das Teil auch sinnfrei, wer kauft sowas?
Mit einem übertakteten 6 Kerner, einer schnellen 1080, weniger RAM, einem "normalen" Mainboard, hat man kaum Abstriche in der Leistung - und das bei deutlicher besserer Preiseffizienz.
Und dann für 5000€ nur zwei mittelschnelle 1070? Also irgendwie verstehe ich den Ansatz nicht. Wenn schon ein High-End PC vermarktet werden soll, dann bitte mit sinnvolleren Komponenten.
 

MPQ

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
880
#16
Das Ding hat nen Award in der Kategorie "Wie hole ich mir die schlechteste Preis-Leistung ins Haus" definitiv gewonnen.
 

Sennin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
306
#17
Finde es auch gut, dass Komplettsysteme getestet werden aber ein 5000€ PC werden die wenigsten kaufen. Testet doch mal den Alternate Weihnachts-PC. Der wäre bestimmt für einen größeren Personenkreis relevant.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
939
#18
Mag mal wer eine Tabelle der Kosten für einen ~0815 PC über die letzten 5 Jahre je Quartal machen? Einmal selbstbau und einmal Fertigeinkauf? Gefühlt wurde das in den letzten 3 Jahren exporbitant abgehobener.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
582
#19
Bei dem Preis hätten es eigentlich Zwei 1080GTX sein müssen und Windows 10 Pro.
Aber kaufen definitiv einige , Selbstgebaut kommt man glaube ich billiger weg.
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.000
#20
@sennin: Das Ergebnis im Forum ist das Gleiche: Zu teuer für das Geld, Komponenten-Auswahl zu schlechte, so und so und so wäre es besser! scheiss Firma etc.

Bei solchen Test sind die Beiträge IMMER gleich, such dir eins oder alle oben aus und wirst sie in mind. 90% aller Beiträge finden.
 
Top