Test Might & Magic X Legacy im Test

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
#1
„Might & Magic X Legacy“ hat in einer ständig unter Innovationsdruck stehenden Branche erst gar nicht den Anspruch, wegweisende neue Spielmechaniken oder eine herausragende neue Erzählform einzuführen. Stattdessen versucht das deutsche Entwicklerstudio Limbic, mit dem Titel einfach den Charme alter Rollenspiele einzufangen. ComputerBase klärt im Test, ob das Vorhaben geglückt ist.

Zum Artikel: Might & Magic X Legacy im Test
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.946
#2
Testet Ihr auch Blackguards ?

Mfg
ssj3rd
 

ZeropG

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
39
#3
Ich hab das Spiel im Early Access bereits gespielt und fand es sehr gut. Nun nachdem release muss ich aber sagen das viele dinge einfach fehlen anscheind vergessen wurden....gewisse Expert Trainer sind einfach nicht aufzufinden zum Beispiel....Unendlich nervig wenn man drauf geskillt hat und es ist niemand da der dich zum Experten lehrt !
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#4
Also ich verstehe das ein Spiel nicht mehr auf 2 1.2MB Floppies wie früher passen kann, aber 8GB Festplattenplatz und 6GB RAM ist alles aber nicht dem Charme alter Rollenspiele entsprechend.
Wieviel RAM braucht denn dieses Spiel? Braucht das Spiel wirklich 3-4GB für sich alleine via LAA?
 

Low

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
1.015
#6
Spielt es sich wie Legend of Grimrock in einer Art Hardcore Modus?
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.045
#7
Ich habe es mir auch gekauft, macht mir sehr viel Spaß.
Bei Key-Händlern bekommt man es stellenweise übrigens schon ab 12,-- EUR für Steam, weshalb dies dann gut investiertes Geld ist.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
#8
Die Situation ist für Spiele-Entwickler nicht einfach: Einerseits müssen ihre Projekte Innovationen bieten, um sich abzugrenzen; andererseits ist die Konkurrenz derart groß, dass es immer schwerer fällt, innovativ zu sein.
Ich bin nicht der Meinung, dass man immer innovativ sein muss. Ein Spiel kann auch ohne irgendwelche großen Innovationen gut sein. Ich würde mir bspw. ein Gothic 2 mit verbesserter Grafik, überarbeitetem Inventar und mehr Möglichkeiten zum Crafting wünschen.
Daran wäre nichts innovativ, aber ich würds auf jeden Fall kaufen.
 
B

black90

Gast
#9
Interessant ist es erst wenn es auch fehlerfrei ist. Buggy Spiele sind meine Zeit nicht wert.
Schon gar nicht wenn es eine Art Remake ist. Da wartet man besser 1-2 Jahre und kauft es irgendwann mal für 2-3€.

Die Entwickler sind selbst schuld.
 

satis

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.962
#10
Für mich ist es nicht ganz so interessant (nein, der Haufen Text schreckt mich nicht :D), seh mir aber gern mal die Fortschritte eines LetsPlayers an.
Reinschaun ja, selber zocken werd ichs nicht.

Bei 4players heissts zu den Hardwareanforderungen:

Weniger begehrenswert ist die technische Umsetzung. Zum einen frage ich mich ständig, wieso als Minimalvoraussetzung ein Dualcore-Prozessor, 4GB RAM und eine Grafikkarte mit 512MB VRAM angegeben werden?
Idealerweise sollten sogar ein Quadcore-Prozessor, 6GB RAM sowie eine aktuelle Grafikkarte mit 1024MB VRAM und Shader Model 5.0 im Rechner ihren Dienst verrichten.
Die Hardware-Anforderungen stehen derzeit in keiner Relation zum Ergebnis.
Und wieder frage ich mich: Wieso? Der Gesamteindruck von Might and Magic 10 ist dabei zwar durchaus stimmig.
Die Wälder, Sümpfe, Wiesen etc. wurden abwechslungsreich, aber auch mit ein Hang zum quietschbunten und mit quadratisch-praktischem Baukastenhintergrund designt.
Auch das grundlegende Design der breit gefächerten Monsterschar kann sich sehen lassen.
Doch schon bei Effekten, Texturdetails, Grafikaufbau und Animationen (die meisten Figuren verfügen nur über wenige Bewegungsphasen) ist man weit von gegenwärtig gültigen Standards entfernt.
 

Zhalom

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.072
#12
Idiotischer Text welcher Blitzmerker hat das geschrieben. 1. Absatz. Von Limbtec entwickelt... nächster Absatz: Von Ubisoft entwickelt.

naja wer glücklich damit wird.

Aber Uplay gibt es das immer noch seit dem Assasins Creed Debakel?
 

Singler

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.536
#13
Idiotischer Text welcher Blitzmerker hat das geschrieben. 1. Absatz. Von Limbtec entwickelt... nächster Absatz: Von Ubisoft entwickelt.

naja wer glücklich damit wird.

Aber Uplay gibt es das immer noch seit dem Assasins Creed Debakel?
VON Limbic FÜR Uplay.

Lesen ist nicht deine Stärke, oder?


Und was für ein Assassin's Creed Debakel?

Ach ja, hier: ><((((*>
 
P

Peiper

Gast
#14
Zuletzt bearbeitet:

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.190
#15
Hm... n Tick zu Oldshool für mich... mich haben die RPGs zwar früher schon immer gereizt, aber irgendwie hab ich nie wirklich den Zugang dazu gefunden. Das kam erst mit Wizardry 8, als diese blöde Kästchenspringen abgeschafft wurde. Schade das man sich im MM X nicht wirklich frei bewegen darf. Klar, die Fans der alten Serie mögen es so. Ist aber nichts für mich, hab ich erst bei Legend of Grimrock wieder gemerkt.

Aber gute Party-RPGs mit freien laufen sind selten... ich glaub ich muss Drakensang mal wieder ausgraben, oder gleich Wizardry 8 nochmal zocken ;-)
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.228
#16
ich hätte ja gern ein Remake von "Ambermoon" (das vom Amiga). Während des Kampfes sollte man auf der "Kampffläche" frei die Kamera bewegen können, die Gruppe müßte also auch aus detaillierten 3D-Modellen bestehen. Würde ich mir cool vorstellen.
 

Selas

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.176
#17
Also zu den RAM-Anforderungen:

(Natürlich nicht repräsentativ, aber ich denke nicht das man 6GB RAM brauchen wird. ^^)
 

uwei

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.932
#19
Hab VI - IX sehr gerne gespielt, aber da gab's auch noch kein Uplay.
Da warte ich lieber auf LoG 2 oder bis Ubisoft pleite ist.;)
 

Singler

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.536
#20
Top