News Nvidia: Gute Quartalszahlen dank „Fermi“

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.172
Nvidia ist es im abgelaufenen Quartal erstmals seit der Finanz- und Wirtschaftskrise wieder gelungen, einen Umsatz im Milliarden-Bereich zu erreichen. Gemäß der kürzlich veröffentlichten Ergebnisse für das erste Quartal im Geschäftsjahr 2011 hat der Grafikchipentwickler einen Umsatz von einer Milliarde US-Dollar erzielt.

Zur News: Nvidia: Gute Quartalszahlen dank „Fermi“
 

Bod!

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
660
Nvidias CEO Jen-Hsun Huang sagte, dass eine hohe Nachfrage seitens der Konsumenten für die neuen Chips existiere und bereits einige 100.000 Exemplare ausgeliefert wurden.
Kann ich ja überhaupt nicht nachvollziehen! Aber einigen Usern ist es anscheinend ja egal was die Dinger an Strom wegziehen ^^

Gruss

Bod!
 

reiky

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
50
Vielleicht wäre bei dem Diagramm eine "0-Linie" ganz gut gewesen :D
Ansonsten ist es doch nachvollziehbar, dass die Karten besser weggehen als zuletzt die kaum lieferbaren GTX260er und GTX280er
 

Sironardo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
93
Scheinbar... @Bod!

Ich denke aber, dass jetzt 90% der Nachfrage an Fermi Karten gedeckt wurde und nur noch ein paar der Fermi Karten verkauft werden ;-)
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.586
hm.... die ham schon soviele thermis verkauft, dass sie jetzt wieder miliarden-gewinn einfahren?! oh man.... - klar, ich freu mich für nvidia... aber sonst :/
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
100.000 nicht wirklich überzeugende Highend-Grafikkarten, die zudem erst seit einem Monat verfügbar sind... Das ist wohl eher Wunschdenken von nVidia, um den Aktienkurs anzutreiben.
 

sommerwiewinter

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
732
Da stellt sich doch eher die Frage, wie viel Fermi in dem Quartal überhaupt verkauft worden?
Ich glaube kaum, dass die Fermi einen Einfluss in die Zahlen hatten...
 

GordonF87

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
74
Gute Quatalszahlen dank Fermi?
Kann ich überhaupt nicht verstehen. Diese Grafikkarten sind doch nur was für Enthusiasten und Nvidia-Fanboys. Die können aber woll kaum für die guten Quatalszahlen verantwortlich gemacht werden.
 

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.297
Gerade High-End Karten werden nach reiflicher Überlegung gekauft, 100.000 erscheint mir in der kürze der Zeit doch sehr hoch bei dem was die Testberichte in Punkto Lautstärke und Hitze so berichten.
 

alex 89

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
600
Ich kann mir die 100k nur schwer vorstellen
vieleicht wurden hier die Gesamtzahl an verkauften Chips mit den zahlen der Fermichips Verwechselt:)
oder die chips gammeln noch alle bei den boardpartnern rum, weil die meisten karten werden wohl über die boardpartner abgesetzt
 

demoness

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.402
100.000 weltweit ist gar nichtmal so unrealistisch. Immerhin haben sie die Lesitungskrone (im SingleChip) und das ist nunmal das was beim normalen (also nicht Computerbase) User zählt. Weiters setzen auch weiterhin quasi (fast) alle OEM's auf Nvidia.
Hier konnte sich ATI totz guter Grakas noch immer nicht durchsetzen. Da müssen Sie wohl gleich ein paar Generationen hintereinander ein besseres Produkt als Nvidia abliefern, bevor da schön langsam ein Umdenken einsetzt.
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
13.603
erschreckend das die graka-serie so gut akzeptiert wird, falls die zahlen überhaupt stimmen sollten.
hoffe doch *der erfolg* mindert nicht das zügige optimieren der nxt generation -> refresh.
 

Vektor

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.622
Nicht schlecht, dann ist die Taktik mit dem Tesla-Chip aufgegangen. Weil alleine auf den Verkäufen der Desktop-Grafikkarten lässt sich so ein Gewinn nicht erwirtschaften. Ich frage mich wie hoch der Anteil des Tesla-GPU gelegen hat dabei.
 

Tomahawk

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.892
Der Stromverbrauch ist vielen wie auch bei der HD 4870 ziemlich egal.

Dass sich die 4870 trotz 60 Watt Idle-Verbrauch gut verkauft hat, will doch was heißen. Wieso sollte das bei Fermin anders sein?
 

zombie

Captain
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.124
schade nur für die zukunft in sachen sparsamer grafikkarten, wenn so eine energieschleuder so gut verkauft wird.
 

Tomahawk

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.892
vielleicht hat ja nVidia von ATi "gelernt": Ein hoher idle-Stromverbrauch hat kaum Einfluß auf die Verkaufszahlen ...
 

gtfan67

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
347
100.000 weltweit ist gar nichtmal so unrealistisch. Immerhin haben sie die Lesitungskrone (im SingleChip) und das ist nunmal das was beim normalen (also nicht Computerbase) User zählt.
ja, top leistung ist wichtig;
ABER welcher ottonormalmensch gibt mehrere hundert euro für ne graka aus, von der er keine ahnung hat und wer gamed sollte eh etwas ahnung haben.
 

Corran

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
156
kann mich nur anschliessen und mich fragen wie das passiert ist - dann muss ja AMD extrem Gewinne verbucht haben - schliesslich ist der Preiskampf in der Hinischt ja schon lange für NVidia verloren gewesen.
Und von der Produktionsrate glaub ich noch nichmal dran, dass die überhaupt soviele funktionieredne Chips herausbekommen haben...

PS: Mal wegen dem Thema Gaming: ne Xbox/PS3 hat da ja (auch wegen der Einheitlichkeit) eine extrem bessere Ausbeute trotz sehr alten Grafik-Chip und das ganze System zieht nicht mehr als 150W.
 
Zuletzt bearbeitet:

JokerGermany

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.546
Dass sich die 4870 trotz 60 Watt Idle-Verbrauch gut verkauft hat, will doch was heißen. Wieso sollte das bei Fermin anders sein?
Weil die 4870 günstiger war? ;)
Weil sie nicht 350€ wie die GTX470 gekostet und trotzdem den Konkurrenten nicht schlagen konnte.
Weil sie nicht 490€ gekostet hat und den Konkurrenten für 300-350€ nur ein bisschen schlagen konnte?
 
Top