o2 Netzausbau - Unterschied feststellbar?

Parias

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
104
Hallo,

In letzter Zeit lese ich sehr oft darüber, dass o2 viel in LTE Netzausbau investiert. Im Jahr 2018 waren es über 6000 neue LTE-Stationen, im Jahr 2019 sollen insgesamt weitere 10000 folgen.

Jetzt eine Frage an o2-Nutzer - Merkt ihr was davon?
 

Dimos

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
83
Hallo, ich wohne in einer ländlichen Gegend mit Kleinstadt, habe seit ein paar Monaten nun LTE im O2 Netz, habe überall vollen LTE empfang. Wir sind hier voll und ganz zufrieden.
 

TheTrapper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
1.202
Hier in einer 100.000 Einwohner Stadt hat sich seit der E-Plus Fusion nichts getan, ich empfange immer noch nur die damals von E-Plus aufgebauten LTE 1800 Sender, einen davon hat o2 sogar mittlerweile abgebaut ohne Ersatz so das ich seit dem mit Nühe und Not irgendwo bei -110 dB bin.
Ein weiterer Ausbau in Form von LTE 800 oder 2600 wurde zwar seit Jahren versprochen erfolgt ist aber bisher nichts. Im Endeffekt stützt man sich hier komplett auf das UMTS und LTE Netz was E-Plus mal aufgebaut hat ohne das wäre hier absolute Steinzeit. Da aber seit der Fusion doppelt so viele Kunden nun das damals von E-Plus aufgebaute Netz nutzten sind die Datenraten unter aller sau. Mehr als 5 Mbits sind hier selten zu erreichen oft ist UMTS sogar schneller als LTE.
 

MSSaar

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.887

GERmaximus

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.640
Es wird seit ca. 10-15 Jahren immer wieder von besseren o2 Netz und dessen Ausbau erzählt.
In 2016 habe ich mich dann zu einem o2 Vertrag hinreißen lassen. Immerhin wird ja ständig ausgebaut und man fusionierte ja auch mit e-plus.

Ja daraus wurde dann ein gewonnenes (ich werde nicht leid das zu erwähnen😁) Gerichts verfahren.

O2 ist für mich der Fiat unter den Anbietern
 

Christi

Admiral
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
9.436
ich habe winsim seit vielen jahren und merke in meinem aktionsraum kaum verbesserungen. ich zahle 9 euro für 2g lte und das reicht mir. wäre ich ein heavy nutzer, der das telefon beruflich nutzt, hätte ich wohl schon das netz gewechselt- und/oder nen dual sim handy geholt mit 2 verschiedenen providern.

grüße
 

TheTrapper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
1.202
So wie ich das am Anfang der Fusion zwschen eplus und Telefonica mitbekommen habe, mussten die 1800 MHz LTE Sender abgegeben werden, sonst hätte das Kartellamt der Fusion nicht zugestimmt.
Bullshit, warum sollten o2 die LTE 1800 Sender abgeben und an wenn bitte?
Ich frage mich echt wo man so einen Quatsch hört um den dann weiter zu erzählen?

Ohne die E-Plus LTE 1800 Sender hätte man hier in der Gegend gar keinen o2 LTE Empfang.
 

TheTrapper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
1.202
1.) Kein "Bullshit".
2.) Aufgrund einer Neu-Versteigerung verschiendener Frequenzblöcke.
3.) An Vodafone.

-> https://www.teltarif.de/e-plus-o2-lte-1800-mhz/news/65585.html
Du kennst aber schon den Unterschied zwischen Frequenzen und Sendern!
O2 hat damals Frequenzen abgegeben und musste die Frequenz auf welchen die Sender senden ändern, die Sender sind aber nicht abgegeben worden es hat sich nur die Frequenz im 1800er Bereich auf eine andere im 1800er Bereich geändert.
 

TheTrapper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
1.202
Ja klar. Daher steht ja auch unter Punkt 2.): "Frequenzblöcke".
Also wurden keine Sender abgegeben und somit war es Bullshit.
Frequenzen sind nun mal etwas komplett anderes.
o2/EPlus hatte damals sehr viel Bandbreite im 1800er Bereich da sowohl o2 als auch E-Plus als GSM 1800 Betreiber gestartet sind im Gegensatz zu Telekom und Vodafone die damals mit GSM 900 gestartet sind.
Vodafone hatte zu wenig im 1800er Bereich daher musste man ein paar MHz abgeben.
 

Dr. McCoy

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.277
Also wurden keine Sender abgegeben und somit war es Bullshit.
Es ist doch aus dem Kontext heraus ersichtlich, was @MSSaar meint.

Das kann man vernünftig und sachlich korrigieren und/oder ergänzen. Solche Formulierungen hingegen sind der falsche Weg und helfen auch dem Fragesteller/TO nicht wirklich weiter, da sie keinen verwertbaren Informationsgehalt mit sich bringen.

Jetzt eine Frage an o2-Nutzer - Merkt ihr was davon?
Im ländlichen Bereich noch spärlich. Das liegt einfach daran, dass die noch nicht abgedeckte Fläche eine sehr große ist. Selbst Vodafone und an der Spitze die Telekom, die einen deutlichen Ausbau-Vorsprung haben, erreichen lange nicht eine nahezu 100%ige Flächenabdeckung. Je geringer die Besiedelungsdichte, desto unrentalber der Ausbau mit neuen Basisstationen. Hinzu kommt, dass diese Basisstationen im ländlichen Bereich auch mit Glasfaser angebunden sein müssen. Und das ist ja in Deutschland auch nicht so einfach, wie wir alle wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Parias

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
104

Dr. McCoy

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.277
@TheTrapper: Ich werde darauf nicht weiter eigehen, da dieser Zweig sonst ins OffTopic abgleitet.

Meine Frage war aber wie wirkt sich das Ganze aus.
@Parias:

1.) An Orten, an denen ein solcher Ausbau abgeschlossen ist, wirkt es sich positiv aus. Die bestehenden Frequenzen werden sogar seit ein paar Wochen testweise mit einer neuen ergänzt:
-> https://www.teltarif.de/telefonica-o2-lte-700-test/news/76217.html

Diese Frequenz auf 700 MHz (LTE-Band 28) ist, ähnlich wie Band 20 (800 MHz), sehr gut dazu geeignet, eine ordentliche Flächenversorgung, z.B. im ländlichen Bereich, zu erreichen, bzw. bereits versorgte Gebiete, in denen eine höhere Auslastung besteht, zu entlasten.

Dabei hängt es dann allerdings nicht nur vom Mobilfunknetz und dessen Ausbau-Fortschritten ab, sondern auch, welche Frequenzen und Standards das jeweilis verwendete Mobiltelefon der Kunden unterstützt. Da ist zum einen das bereits genannte neue Frequenzband, zum anderen auch "Carrier Aggregation" zu nennen.

Und was die Telefonie betrifft, ist sowohl seitens des Handys als auch bezüglich des Mobilfunktarifes entscheidend, ob auch VoLTE, also die Telefonie über das LTE-Mobilfunknetz, unterstützt werden. Dies ist vor allem deshalb wichtig, weil UMTS immer weiter zurückgebaut bzw. durch LTE ersetzt wird -- hierzu ein Quereinstieg zum o2-Netzdiskussionsshtread in einem "Nachbar-Fachforum":
-> https://www.telefon-treff.de/forum/rund-ums-mobile-telefonieren/provider-netzbetreiber/507458-netzausbau-telefonica-germany-o2-lte-netz?p=9796795#post9796795

Je mehr dieser Faktoren zutreffen, desto deutlicher spürt man es auch als Nutzer.


2.) Wie es sich im Detail auswirkt, hängt zudem von der Region ab. Daher empfehle ich in solchen Fällen, für "seine" Region jeweils selbst einmal die Netzversorgung auszutesten. Dazu gibt es im o2-Netz z.B. entweder die Möglichkeit, eine kostenfreie Netzclub-SIM (werbefinaziert) zu ordern, oder Du bestellst ein kostenpflichtiges Starterset, wie hier aktuell Blau.de mit 25 GB Aktionsguthaben, also massig Volumen zum Austesten.
 
Zuletzt bearbeitet:

MSSaar

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.887
Ich habe versucht, einen allgemeinen Begriff zu finden, den jeder verstehen sollte, wohl aber doch nicht alle, diese werden dann unsachlich, anstatt mal nachzudenken.
Wenn ich das gemeint hätte, was der Trapper meint, hätte ich z.B. Sendemast geschrieben.
Wer keine Zeichensetzung beherrscht, sollte sich bedeckt halten.
 

Parias

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
104
@Dr. McCoy

Danke für deine Antwort.
Ich frage weil mein Vertrag bei Vodafone bald ausläuft und ich mit P/L Verhältnis mit so zufrieden bin. Deshalb schaue ich mich nach neuen Anbieter und Verträgen um. Vor ein paar Stunden ist meine Freenet Funk Karte angekommen, das Netz von o2 scheint aber in meiner Gegend sehr instabil zu laufen. Mal habe ich LTE mal nicht, mal sind es 0.5 Mbps und mal 20Mbps. Gemessen am gleichen Standort..

Sehr ernüchternd.
 

Dr. McCoy

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.277
Dann hast Du ja mit Freenet Funk schon selbst eine sehr gute Idee zum Testen gehabt. Schau Dir das Ganze ruhig mal ein paar Tage/Wochen an, dann bekommst Du einen nachhaltigeren Eindruck der Stabilität in Deiner Region.

Grundsätzlich kann es allerdings sein, dass hier im Netz eine partiell hohe Auslastung vorliegt, denn seit Anfang Mai ist ja o2 Free über das inkludierte ungedrosselte Datenvolumen hinaus nun ebenfalls im LTE-Netz nutzbar:
-> https://www.computerbase.de/2019-04/o2-free-lte/
 

hardcoreCHENGO

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
775
@Parias
Deine Frage verstehe ich schon. Du möchtest wissen, ob hier o2-User sind, die seit der Fusion damals, deutliche Besserungen an Empfangsstärke/qualität/Internetgeschwindigkeit miterlebt haben.
Ich kann für mich im MKK sprechen und sagen, dass ich seit Ende 2016 hier ein gutes Netz habe, was aber innerhalb der letzten 2 1/2 Jahre auch immer besser geworden ist. Mittlerweile durchgängig LTE mit guten bis sehr guten Werten, die ich damals mit Telekom auch erreicht hatte.
Was ich aber ziemlich nice fand, war die allgemeine Netzqualität- und Abdeckung auch außerhalb von D, in Italien und Austria. Ich bin ziemlich zufrieden.
Aber was bringt dir das? Du selbst sagst ja, dass du mit der Freenet Funk Karte das o2-Netz bei dir getestet hast. Und bist nicht gerade angetan. Also frage ich mich ernsthaft, was es dir bringt, wenn du von Leuten wie mir hörst, die super zufrieden sind mit der Netzqualität an einem bestimmten Standort.
 
Top