PC blackscreen von heute auf morgen

Der Jockel

Ensign
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
142
Der PC von meinem Bruder hat nach lange gut gemachter Arbeit ca. 5 Jahre mit einem Absturz plötzlich aufgehört zu funktionieren (Blackscreen, Hdd Led und Lüfter laufen noch). Nach Aufbau eines minimal Setup hat sich herausgestellt das es entweder CPU oder Board sein müssen. Netzteil ist deutlich neuer als die beiden Teile und Spannung kommt an. Der Beeper macht allerdings keinen mucks. Habt ihr noch Tipps wie man es zum laufen bringen könnnte? Wenn nicht welche (möglichst günstige) neue Board/CPU kombo würdet ihr als Ersatz empfehlen oder erstmal mit "neuer" (gebrauchter) AM3 CPU gegentesten?

Hier die Komponenten

MSI 970a-g43 AM3+
FX 6300
BeQuiet PurePower 9 400w

2x 4GB Crucial Ballistix (war natürlich erstmal nich beim minimal Setup verbaut!)

Schonmal Danke für eure Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:

Questionmark

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.617
Ohne Ram muss das Board piepen, wenn es das nicht tut, kann man von einem defekten Board ausgehen. Dass die CPU defekt ist, ist nahezu ausgeschlossen.
 

Der Jockel

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
142
ok das würde heißen die beste Möglichkeit ist ein gebrauchtes board zu kaufen?
 

Der Jockel

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
142
RX 460 Nitro Sapphire deutlich neuer denke nicht das sie der Grund ist
Ergänzung ()

war beim minimal Test auch nicht gesteckt -> kein piepsen! Grafikkarte könnte ich auch gegentesten
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.612
Du solltest hier Grafikkarte und auch Netzteil überprüfen.
Du hast die RX 460 hier nichtmal erwähnt und schließt auch das Netzteil einfach aus,
nur weil diese neuer sind als andere Komponenten.
 

Der Jockel

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
142
Ja ich schließe die Grafikkarte aus da der PC nach der Null-Methode von HisN auch ganz ohne Grafikkarte nicht funktioniert
Ergänzung ()

Die Grafikkarte habe ich nun nochmal Gegengetestet weil mir ja hier niemand glauben will und die hat wie erwartet noch einwandfrei funktioniert
 
Zuletzt bearbeitet:

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.612
Die Grafikkarte habe ich nun nochmal Gegengetestet..
Du hast die Grafikkarte also in einem anderen System geprüft und sie funktioniert?
Überprüfe auch noch das Netzteil wenn möglich um auch dies ausschließen zu können.
Warum soll dir niemand glauben aber du schließt einfach hier Komponenten aus,
an denen es nicht liegen darf, die Grafikkarte erwähnst du erst gar nicht in deinem Startpost.
Ergänzung ()

Versuche hier auch mal, mit nur einem RAM Modul in Slot "Dimm2" das System zu starten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Jockel

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
142
https://www.computerbase.de/forum/t...rm-rechner-bootet-nicht-null-methode.1550968/

Ich habe diese Methode benutzt klar besteht dabei dann die Möglichkeit das die GPU auch noch kaputt ist vorerst hat man aber ein Problem in einer der drei Komponenten festgestellt: Netzteil, CPU und Mainboard. Deshalb habe ich Grafikkarte und Ram gar nicht erwähnt (RAM in verschiedensten Slots wurde auch schon getestet)
Ergänzung ()

nun ist es aber soweit ich weiß unmöglich zu sehen ob CPU oder MB kaputt sind ohne Teile zum gegentesten zu haben
 

cheff-rocker

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
814
Finde du hast alles richtig gemacht. Ein defektes Netzteil konntest du ja schon ausschließen, da Lüfter ja gelaufen sind.
...(Blackscreen, Hdd Led und Lüfter laufen noch)...
CPU defekt ist einfach sehr unwahrscheinlich. Ich würde mir als erstes neues Mainboard besorgen. Wenn Geld vorhanden evtl. gleich ein Upgrade auf ein neues System, ist sicher wirtschaftlicher auf lange Sicht. Gerade da gebrauchte AM3+ Boards recht teuer sind.
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.612
Zuletzt bearbeitet: (ergänzt)

Der Jockel

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
142
Also zum Netzteil: ich habe im Betrieb die Spannungen gemessen da hat alles gepasst außerdem läuft der Lüfter des Netzteils und des PCs, von außen sind keine kaputten Elkos zu erkennen und es ist im gegensatz zum Mainboard, welches 5-6 Jahre alt ist, erst 3Jahre "jung" und von beQuiet deshalb bin ich mir auch zu 80% sicher dass es das Board ist und werde denke ich ein neues besorgen.
 

Der Jockel

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
142
Da hier ein Bericht gewünscht wurde: ich habe ein neues Board gekauft und der PC läuft nun wieder. Das neue Board hat allerdings nicht so viele Features wie das alte, was etwas schade ist (z.B. WLAN Karte kann nicht mehr benutzt werden - Ich wollte nicht mehr viel in die alte Platform investieren) lohnt es sich herumzubasteln und zu versuchen das alte Board zu reanimieren? Ich sehe an den Mosfets, das an den Ground Kontakten Kupfer schimmert, kann es sein, dass sich die Lötverbindung gelöst haben. Oder würdet ihr es einfach als defekt auf Ebay verkaufen. Elkos sehen noch gut aus.
 
Top