PC oder weiterhin Apple...

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

edgarwallace

Newbie
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
7
Hallo zusammen,

ich benötige dringend eine Kaufberatung. Ich bin Berufsfotograf und arbeite seit nun mehr 10 Jahren mit Apple. 2016 habe ich mir das letzte Mac Book Pro gekauft (2,6 GHz Quad Core Intel i7, 16 GB 2133 MHz RAM, Radeon Pro 460 4GB Grafik, 1 TB SSD). Grundsätzlich bin ich mit Apple zufrieden, habe aber mit meinem jetzigen Mac nun schon das zweite Mal Hardware-Probleme. Einmal musste das Dislplay wegen Knackgeräuschen ausgetauscht werden und nun ist das Flachbandkabel defekt und ich kann nur mit externem Monitor arbeiten. Das ist für ein fast 4000 Euro teures MacBook wirklich ärgerlich. Es bleibt zu hoffe, das Apple den zweiten Fehler noch aus Kulanz tauscht - das ist aber ein anderes Thema. Auch wenn der Vergleich hinkt, aber ich habe viele Jahre im Einzelhandel Notebooks verkauft und solche Probleme hatte das 499,- teure Acer nicht.

Wie oben geschrieben bin ich Fotograf und muss teilweise in einer Woche weit über 10000 Bilder speichern und bearbeiten. Ich arbeite mit Lightroom Classic und Photoshop 2021. Wenn ich nun in Lightroom trotz 1:1 Rendering sehr nah in die Bilder herein zoomen muss um mit dem Auswahlwerkzeug Pickel weg zu retuschiere, gleichzeitig Photoshop und ein paar andere Programme geöffnet habe, stößt das Mac Book an seine Grenzen. Die CPU-Auslastung ist dann gerne mal bei rund 90% und der Arbeitsspeicher nahezu komplett ausgelastet. Wenn ich dann 3000 Bilder und zusätzlich 3000 virtuelle Bilder exportieren möchte, kann man sich ja denken, dass ich sonst nichts mehr machen kann. Da ich häufig mit RAWs arbeite, verwundert mich das auch nicht. Das aber nur zu Erklärung.

Nun stehe ich so ein bisschen vor dem Scheideweg. Soll ich mir im kommenden Jahr ein neues MacBook Pro mit 64GB RAM und i9 Prozessor + 4TB SSD für 5500 Euro zulegen, soll ich noch auf die 16 Zoll Pro's mit M1 Prozessor warten oder soll ich nach Jahren wieder zu einem PC greifen??? Meine Milchmädchenrechnung sagt mir nämlich, dass ich mir für 3500 Euro ein unfassbar gut ausgestatteten
PC zusammenbauen könnte, der meine Probleme komplett beseitigen sollte und den ich auch später noch aufrüsten kann. Noch dazu kommt bei Apple der unfassbare Preis für Speicher hinzu. 4 TB statt 1 TB bei der MacBook Konfiguration kosten einfach mal 1150 Euro.
Wie geil das einfach wäre mal ausreichend Speicher in seinem Rechner zu haben und nicht ständig mit zig externen Platten zu hantieren. Ein Notebook ist zwar ganz nett, aber nicht obligatorisch. Kann man Windows mittlerweile mit Mac OS vergleichen was Ressourcen-Verarbeitung angeht oder ist Mac OS hier immer noch die bessere Wahl? Ich brauche einfach mal ein paar Meinungen. Da ich kein Apple-Fanboy bin und weder iPad noch iPhone besitze, würde es mir emotional nichts bedeuten auf Win zu wechseln:evillol:.
Ich möchte einfach noch flott arbeiten können ohne immer warten zu müssen. Nicht auszudenken, was passiert, wenn neue Kameras keine 24 Mpx sonder 50 Mpx besitzen und die Dateien damit noch größer werden.

Apple macht tolle Hardware, definitiv, aber meiner Erfahrung nach sind sie einfach auch nicht unverwundbar, wie meine zwei "bekannten" Display-Macken zeigen. Ich freue mich auf jeden Fall auf ein paar Meinungen zu dem Thema. Vielen Dank.

Grüße
Benny
 

BFF

¯\_(ツ)_/¯
Moderator
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
15.437
Ohne Fragebogen tut sich nix.
Die Zeit waere gewesen den auszufuellen und die Informationen da unter zu bringen.

1609616955295.png
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top