News Quartalszahlen: Microsofts Cloud legt 93, Office 40 und Surface 32 % zu

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.498
#1
Microsoft hat auch im ersten Quartal 2018 erneut kräftige Zuwächse verzeichnet und den Umsatz und Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert. Die Erwartungen der Börse wurden übertroffen und Microsofts seit einigen Jahren verfolgte Strategie, auf die Cloud zu setzen, geht weiterhin auf.

Zur News: Quartalszahlen: Microsofts Cloud legt 93, Office 40 und Surface 32 % zu
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.648
#2
....hätte ich über die Zahlen spekulieren müssen, wären diese ähnlich ausgefallen.
Viele die ich kenne haben noch schnell Office als Vollversion gekauft, um nicht in diese vergleichsweise sehr teuren Jahres-Abofallen zu tappen die sich langfristig andeuten.
Und Windows, vorbei die Zeiten wo man gern und sofort das neue Windows gekauft hat. Jetzt gibt es eines umsonst das man nicht haben will.

Vielleicht überraschen mich die Zahlen der Cloud - persönlich kenne ich nur 1 Person die eine cloud nutzt. Aber wenn man hier liest, sind es ja doch viele der jungen Menschen die keinerlei Bedenken haben ihre persönlichen Daten fremd zu lagern.

nur meine Meinung......

edit nach unten:
@ basti - doch passt schon so, Du hast den Zusammenhang nur nicht erkannt. Ist aber auch egal.....
@ muhkuh & Fonce - doch, auch hier Firmen hatte ich berücksichtigt - nur nicht im einzelnen aufgeführt, war ja nur eine Kurzbeschreibung meiner Ansicht. Generell, es wundert mich, dass sich Cloud-Dienste fremder Firmen am Markt etabliert haben im Zeichen des großen Daten-Diebstahls überall. Wäre mir zu unsicher und auch in unserer Firma wird mit keiner Fremd-cloud oder externen Programmen gearbeitet - mir ist schon klar, dass das nicht überall so möglich ist, aber die Gefahren sind halt immer da.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
3.949
#3
@Lars_SHG:
Du scheinst keine Ahnung zu haben was hier mit Cloud gemeint ist ;)

Allgemein passt dein Beitrag nicht zur News. News: Überall Gewinn; Du: Keiner nimmts her den ich kenn - meine prognose hätte gestimmt
 

Smulpa2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.279
#4
Ich checks auch nicht wieso man jedes Jahr eine neue Office Suite braucht? Man muss sich wieder einlesen, einlernen, verschwendet Zeit ohne Ende. Für Bewerbungen, Texte, Bücher, Romane, was weiß ich noch alles, reicht doch die 2007 Version schon allemale. Bis dann irgendwann die vermeidlichen "Inkompatibilitäten" gepatcht werden und so langsam der große Strom auf die Cloud geleitet wird.
 

mukuh224

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
42
#5
....hätte ich über die Zahlen spekulieren müssen, wären diese ähnlich ausgefallen.
Viele die ich kenne haben noch schnell Office als Vollversion gekauft, um nicht in diese vergleichsweise sehr teuren Jahres-Abofallen zu tappen die sich langfristig andeuten.
Und Windows, vorbei die Zeiten wo man gern und sofort das neue Windows gekauft hat. Jetzt gibt es eines umsonst das man nicht haben will.

Vielleicht überraschen mich die Zahlen der Cloud - persönlich kenne ich nur 1 Person die eine cloud nutzt. Aber wenn man hier liest, sind es ja doch viele der jungen Menschen die keinerlei Bedenken haben ihre persönlichen Daten fremd zu lagern.

nur meine Meinung......
Ich gehe davon aus, dass die Gewinne relativ wenig mit dem Privatkundengeschäft zu tun haben.
Hier geht es nicht um dummes Datenablegen auf OneDrive sondern um IoT und Industrieanwendungen.
Das gleiche wird auf Office zutreffen. Wenn man bedenkt was bei Office365 inklusive ist, ist es ein Schnäppchen. Für den Privatanwender der einmal pro Woche Word oder Excel benutzt lohnt sich das klar nicht. Aber wenn es um kollaboratives Arbeiten zwischen Kontinenten geht sieht die Welt anders aus und da kommt es auf die 50€ pro Jahr nicht an.
 

Floxxwhite

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.039
#6
für 60 Euro im Jahr immer die neuesten Features und 1 TB Online Cloud. Das ist nicht teuer. Zusätzlich share ich das mit meinen Eltern, dadurch schrumpfen die kosten auf 20 € pro Person. Ist für mich voll Okay. Eine bessere Office Suite gibt es nicht. Wenn das noch für Linux erscheint, wäre ich endgültig zu frieden.
 

Fonce

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3.026
#7
Vielleicht überraschen mich die Zahlen der Cloud - persönlich kenne ich nur 1 Person die eine cloud nutzt. Aber wenn man hier liest, sind es ja doch viele der jungen Menschen die keinerlei Bedenken haben ihre persönlichen Daten fremd zu lagern.
Der Cloud Bereich dreht sich um Microsofts Cloud Plattform Azure, wo du eben "Software/Platform/Infrastructure as a Service".
Hast eine Anwendung welche Datenbank, Webserver und Storage benötigt...zwei, drei klicks in der Azure Console und die Sachen stehen zur Verfügung so das du die Anwendung ausrollen kannst.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.690
#8
Vielleicht überraschen mich die Zahlen der Cloud - persönlich kenne ich nur 1 Person die eine cloud nutzt.
Hier geht es um Unternehmens Lösungen und nicht die "Azure-Dropbox" für Hansdoof. Hier laufen virtuelle Maschinen, Container, DBs, LoadBalancer und andere Sachen in der Cloud. Office365, Azure AD, Exchange Online, ....

Willkommen im Jahr 2018

Du siehst es mit den Scheuklappen des Consumers... hier geht es aber um B2B
 

abenteuR

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
55
#9
@ Floxxwhite ich sehe das auch so. MS macht einige Sachen wirklich gut.
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.835
#10
....hätte ich über die Zahlen spekulieren müssen, wären diese ähnlich ausgefallen.
Viele die ich kenne haben noch schnell Office als Vollversion gekauft, um nicht in diese vergleichsweise sehr teuren Jahres-Abofallen zu tappen die sich langfristig andeuten.
Vielleicht überraschen mich die Zahlen der Cloud - persönlich kenne ich nur 1 Person die eine cloud nutzt. Aber wenn man hier liest, sind es ja doch viele der jungen Menschen die keinerlei Bedenken haben ihre persönlichen Daten fremd zu lagern.

nur meine Meinung......
Ich will dich nicht beleidigen, aber ich habe selten so wenig Halbwissen hier gelesen... Es hat 0.0 mit Cloud zu tun. Aber rein gar nichts. Aber ich glaube nicht, dass ich das hier erklären muss, das Office 365 nicht wirklich was mit der Cloud zu tun hat. Dies ist alles optional.
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
560
#12
für 60 Euro im Jahr immer die neuesten Features und 1 TB Online Cloud. Das ist nicht teuer. Zusätzlich share ich das mit meinen Eltern, dadurch schrumpfen die kosten auf 20 € pro Person. Ist für mich voll Okay.
Same here...
5x PC-Lizenz + 5x mobile-Lizenz + 5x 1TB Onlinespeicher für 67€/Jahr. Ich finde nicht, dass das eine teure Abofalle ist.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.316
#13
Die Cloud ist zwar schön, aber macht extrem abhängig. Die müssen nur einen Dienst einstellen und schon kann teure Hardware, die darauf angewiesen ist, wertlos werden. Da ist eine regelrechte Enteignung.
 
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
186
#14
Ich nutze seit neustem ein Surface Pro der aktuellen Generation und es steht heute schon fest, dass mein nächstes Gerät erneut eins aus der Surface Reihe sein wird. Noch nie war ich so zufrieden mit einem Windows Gerät. :)
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
822
#15
Wenn ich schon wieder "teure Abofalle" lese 🤣 Hab mich für insgesamt 200€ bis 2022 mit Office 365 eingedeckt. Geteilt in der Familie mit 5 PCs und ebenso vielen Smartphones. Macht 40€ pro Person für 4 Jahre Office Pro mit Outlook und 1TB Onedrive. Als Bonus noch ein paar Skype Freiminuten, mit denen ich immer einen Freund in den USA (am Handy) anrufe. Ich würde mir eher verarscht vorkommen, wenn ich 200€+ für eine Einzelplatzlizenz hingeblättert hätte. Dafür bekomme ich 20 Jahre Office 365...
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.756
#16
Ich checks auch nicht wieso man jedes Jahr eine neue Office Suite braucht? Man muss sich wieder einlesen, einlernen, verschwendet Zeit ohne Ende. Für Bewerbungen, Texte, Bücher, Romane, was weiß ich noch alles, reicht doch die 2007 Version schon allemale. Bis dann irgendwann die vermeidlichen "Inkompatibilitäten" gepatcht werden und so langsam der große Strom auf die Cloud geleitet wird.
Wenn man sich als "Profi" bezeichnen kann, gewinnt man durch neue Versionen auch neue Funktionen und Möglichkeiten, die einem das Leben erleichtern oder angenehmer gestalten.
Beim normalen Heimanwender oder kleinen Büromanager stimme ich dir zu.

Zugpferd in meiner Firma ist Excel und nebenbei Access. Powerpoint bringt immer neue Funktionen, welche die Gestaltung modernisieren und etwas vereinfachen. Word dagegen wird nur wegen der Kompatibilität zum "Rest der Welt" verwendet.

Was mir bei einem Freund und seinem Powerpoint 2013 auffiel:
Man kann dort keine Passagen farblich unterlegen (wie mit Textmarker) und diese als Karteikarten ausdrucken.
Man muss also normal ausdrucken und anschließend mit der Hand alle Stellen mir Textmarker markieren...

Das sind simple Funktionen, die man "eigentlich" erwarten dürfte.

Oder transparente Bilder in Word 2013 einfügen, damit man es zwischen Texten darstellen kann... warum kann das Powerpoint, aber nicht Word?
Da gibt es viele solcher Kleinigkeiten, die erst nach und nach mit neuen Versionen hinzukommen.
 

BobaFett

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
28
#18
Sehr schöne News wie ich finde.

Insbesondere von der Hardware-Produktsparte erhoffe ich mir einiges von Microsoft!
Ein Surface mit Thunderbolt wäre eine gute Ergänzung zu meinem Alltag! Über ein vernünftiges Phone würde ich mich auch freuen, z.B ein Sagenumwogenes Surface-Phone :D Aber ich denke darauf brauch ich nicht mehr warten!^^

Wie sagt man nicht so schön "Die Hoffnung stirbt zuletzt..... Aber sie stirbt!"

Naja bin aufjedenfall gespannt wie sich die Sparte noch weiter entwickelt!

BobaFett
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.829
#19
"Microsofts Cloud legt 93, Office 40 und Surface 32% zu"

Uhhh...

Microsofts Cloud legt 93% zu, Office 40% und Surface 32%
 
Top