[Sammelthread] Intel CPUs: Ist meine Temperatur in Ordnung? [Teil II]

jja

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
57
#41
i5 4460 ~44 Grad Celsius im BIOS und im Desktop?

Hallo,

habe heute den i5 4460 zusammen mit einem EKL Ben Nevis installiert. Nach dem einrichten ist mir aufgefallen wie die Temperaturen von ca. 32 Grad schnell auf ~44 stiegen. Und bei diesen ~44 Grad schwanken die Temperaturen nun.. Selbst im normalen Desktopbetrieb. Habe ich evtl. zu viel Wärmeleitpaste aufgetragen? Woran erkenn ich denn, dass zu viel WLP drauf ist? Einen Gehäuselüfter, welche die Luft nach hinaussaugt habe ich direkt hinter dem CPU Kühler angebracht und einen Gehäuselüfter vorne unten im Frontpanel. Wobei ich vermute, dass da die große Grafikkarte im Weg ist und dass deswegen die Luft nicht so gut zirkulieren kann?

Schon mal danke im Voraus.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.752
#42
AW: i5 4460 ~44 Grad Celsius im BIOS und im Desktop?

hallo jja


zu viel wlp hast du wenn du den kühler abnimmst und alles drum herum voll ist mit dem dreck. schau dir mal auf youtube par wlp videos an, die erklären das thema sehr gut.

EKL Ben Nevis ist jetzt auch nicht der potenteste kühler, das passt schon in etwa. du kannst die lüftersteuerung anpassen im bios oder mehr bzw. stärkere lüfter verbauen


gruß


edit: idle temps sind eh egal. teste mit prime die max temp. mit welchem programm liest du die temp aus?
 

jja

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
57
#43
AW: i5 4460 ~44 Grad Celsius im BIOS und im Desktop?

Habe die Temperaturen mit CoreTemp ausgelesen. Alle 4 Cores schwanken zwischen 40-45* Celsius. Finde das ist echt zu viel Im Desktopbetrieb. welchen der drei Tests soll ich bei Prime95 durchführen?
 
B

basilisk86

Gast
#45
AW: i5 4460 ~44 Grad Celsius im BIOS und im Desktop?

Im Desktopbetrieb, im Idle sollte bei einer Raumtemperatur von 20° bei aktiver Kühlung die CPU Temperatur ca. 13-15° sein, auch wenn diese Angabe nicht 100% korrekt ist, aber 40° dürfte es nicht anzeigen.

Zu viel WLP vermute ich mal nicht, oder quilt aus den Seiten die Suppe schon raus?

Läuft der Lüfter überhaupt? Auch in richtiger Richtung montiert?
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.752
#46
AW: i5 4460 ~44 Grad Celsius im BIOS und im Desktop?

was? bei 20°C ne cpu temp. von 13-15°C ???????

das naturgesetzt brauch ich auch, wie heißt es? (sarkasmus off)


da musst du nochmal trüber. kann mir vorstellen du meinst 13-15°C über raum temp. also 33-35°C im idle als normal oder?
 

jja

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
57
#47
AW: i5 4460 ~44 Grad Celsius im BIOS und im Desktop?

Übernehme grade noch einige Updates, werde den Prime95 test machen wenn ich alles installiert habe.

Also den Kühler habe ich so ausgerichtet dass der Lüfter des Kühlers in Richtung Rambänke schaut.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
25.509
#48
AW: i5 4460 ~44 Grad Celsius im BIOS und im Desktop?

hach, die "zu hohen" idle-temps mal wieder. davon abgesehen dass diese eh nur näherungsweise errechnet werden ist es viel interessanter, wie sich das ganze unter last verhält. dazu kommt dass die Haswell CPUs durch die bank relativ warm werden (es kursiert nicht ohne grund der spitzname "Heizwell").
 

Pandora

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.135
#50
Meine Temps kommen mir leider auch nicht ganz normal vor.

4790k auf 4,6Ghz@1,26v springt unter Last sofort auf 99°C und throtelt. 4,4Ghz kann er bei knapp 96°C halten, was mir aber doch sehr unnormal vorkommt.
Hatte erst den Verdacht das ich den Kühler (Dark Rock Pro 3) nicht richtig befestigt habe und hatte die CPU daher mal testweise unter Wasser gesetzt, was an den Werten aber nichts geändert hat. Nur die idle Temp ist mit Wasser um ein par Grad auf ~26°C gefallen.
 

Pandora

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.135
#52
Hab nur mit Prime getestet.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.444
#53
Prime ist ja aber nur ein synthetischer Benchmark. Ist doch egal, welche Temps da erreicht werden, solange sie sich bei realen Anwendungen im Rahmen halten. Ich würde das jetzt nicht als Grund sehen, den Takt deswegen zurückzufahren. Ganz anders sähe es bei Instabilität und zu wenig Spannung aus.
Lass doch mal Cinebench drüberlaufen oder mach mal den Stresstest in der neuesten CPU-Z Version, die sind auf jeden Fall schon mal näher an der Realität als Prime.
 

Banger

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
17.571
#56
Das sind leider auch normale Temperaturen für ungeköpfte Haswells. Außerdem ist der Chip so ziemlich eine Krücke, wenn nur so wenig Takt mit der Spannung geht. :( Bei schmalen FFTs wird der in paar Sekunden auf 100°C gehen und throttlen, bei 28.5 geht das noch schneller.

<- 4,5GHz, 1,22V, da sind ~85°C in Prime 27.9 mit 1344K auch normal bei mir. Beim Spielen ist es aber weniger.
 
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
6
#57
Bin Grad am überlegen mit Köpfen,Wakü-Luft?
Hab nicht denn besten CPU kühler aber sollte erstmal für 4.2ghz reichen.
Und mit der Spannung ist die Sache OVERRIDE-
ADDAPTIVE,habe jetzt auf ADDAPTIVE im Bios 1,205 läuft erst ma.
Bin noch Anfänger,ich wußte nicht ma währ BIOS (UFFI) wahr,und jetzt kitzeln bis der
ARZT kommt😆😂
 

Banger

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
17.571
#58
Mache das auf Override, dann knallt das keinen AVX-Aufschlag bei Prime drauf. Es werden zwar keine Idle-Spannungen in Ausleseprogrammen angezeigt (bei mir), aber die werden trotzdem im Idle gesenkt.

Außerdem ist Haswell übertakten m.M.n. recht schwierig. Ich habe auch Stunden verbracht und kriege meine nicht 100% stabil in Prime. (Soll mir egal sein, solange die Spiele nicht abschmieren.) Bei ab 90°C wird meine CPU stark instabil, da ich aber selten auch BSODs darunter mit Prime kriege, schätze ich, dass die CPU schon leicht bei ab 80°C instabil wird. Da würde die Köpfung helfen.

Bei der Köpfung entfernt man die Metallabdeckung (Heatspreader), entfernt die WLP von CPU-Die und trägt Flüssigmetall-WLP auf und klebt den Heatspreader wieder dran. Das spart bis 30°C. Am besten auf Youtube nach CPU-Köpfung suchen.

Beim Übertakten diese Anleitung vom Luxx verwenden und bei Fragen geht es hier weiter!

Edit: Mein CPU-Kühler ist auch nicht mehr das beste Modell. Seit über 5 Jahren habe ich meinen ranzigen Scythe Mugen 2 auf verschiedenen CPUs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
6
#59
Danke dier, Luxx WERNERSEN hab schon alles durchgelesen.
Aber manches ist mier nenn rätzel.
Für heute ist gut,morgen geht's weiter.
😥😥😥
 

smoker1990

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
34
#60
Ich habe mal eine Frage zu der Temperatur meines I7 6700K, ich habe heute mal einen Stresstest mit CPU-Z gemacht und habe die Temperaturwerte mit HWInfo64 ausgelesen. Als minimale Temperatur habe ich 17°C (vor starten des Tests) und als Maximale Temperatur habe ich 56°C (während der Test läuft). Mir kommen beide Temperaturen so wenig vor, liegt hier ein Auslesefehler vor? Als CPU Kühler nutze ich den Macho Rev. B von Thermalright.

Danke schon mal für eure Antwort/en

EDIT: CPU ist nicht übertaktet
 
Zuletzt bearbeitet:
Top