Scythe Ninja Mini oder Samurai ZZ für HTPC?

ruffy85

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
64
Diese Jahr setze ich mein HTPC Projekt um. Als ich es vor rund 8 Monaten geplant habe, stand für mich fest, es soll ein Scythe Ninja Mini als CPU Kühler auf einem Athlon II X2 mit ca. 2,0 GHz (untertaktet und -voltet) für eine semi passive Kühlung im A+ GL-3 Gehäuse sorgen, unterstützt von zwei 120 mm Silent Wings.

Nun muss ich feststellen, dass der Mini kaum noch erhältlich ist und wenn, dann für 40,- € und mehr. Es gibt einen Samurai ZZ, der auch in das Gehäuse und sicherlich auf das Board (MSI 880GMA-E45) passen wird, aber bisher fand ich keinen Vergleich zwischen ihm und den Ninja Mini.

Mir ist semi passiver Betrieb wichtig, eignet sich der Samurai ZZ dafür genauso wie der Ninja Mini? Wie steht es um die Kühlleistung? Hat jemand den Samurai ZZ und kann Erfahrungen schildern?

Falls der ZZ eher ungeeignet sein sollte, welchen Kühler - max. Höhe 13,0 cm - würdet ihr für den semi passiven Betrieb empfehlen?
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.558
Du solltest dich entscheiden zwischen dem Noctua NH-U9B und dem Scythe BIG Shuriken (mit 25mm Lüfter drauf). Übrigens solltest du, wenn du einen leisen Betrieb anstrebst, auf das richtige Netzteil achten und die Festplatte entkoppeln. Etwa eine Western Digital Scorpio Blue mit 5400 Umdrehungen im Scythe Quiet Drive. Die Lüftergitter würde ich großzügig heraus dremeln etc. Da würde mir sehr viel einfallen, auf das man achten müsste.

Der Samurai ZZ ginge auf den ersten Blick ganz gut. Du könntest den ZZ verwenden und einen Luftfluß von links nach rechts durch die Öffnungen für die 120er Lüfter machen, in dem du in eine Öffnung nen Gehäuselüfter hängst und den Lüfter am ZZ in Richtung der anderen Gehäuseöffnung vom Prozessor weg pusten lässt.
Den Festplattenkäfig würde ich persönlich entfernen (Quiet Drive usw).

3 Tipps zu Netzteilen:

1. Hast du mal über ein Pico PSU nachgedacht?

2. https://www.computerbase.de/2010-05/xilence-250-watt-netzteil-mit-80plus-bronze/

3. Dieses Netzteil könnte genau für dich gemacht sein, auch wenn es nominell zu stark ist. Das sollte bei 87% Effizienz nicht viel ausmachen. Ob es wirklich semipassiv arbeitet, müsste man herausfinden.
http://geizhals.at/deutschland/a487771.html
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MC BigMac

Gast
Der Ninja Mini hätte auch passiv betrieben werden können, aber als Alternative ist der Big Shuriken ideal, sofern der Lüfter mitmacht, die sind nicht immer vom Werk ok. Ein Slim Lüfter bei mir hat ein Lager schaden gehabt, das Ding war nicht zum auszuhalten.

Festplatte, Scorpio Blue 5400 u/min, die sind der Hammer, so was leises habe ich nicht gehört.

Als Netzteil würde ich dir ein PICO PSU vorschlagen, klein passiv, genügend Leistung für ein HTPC vorhanden.
 

ruffy85

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
64
Festplatte: Corsair Nova V128 (SSD)
Netzteil: BeQuiet L7 300W

Ich weiß nicht, ob der Big Shuriken von seinen Maßen passt. Ich schätze ich, dass ich vom CPU Sockel zum Rand des Gehäuses, dort wo sich auch ein Silent Wing befinden wird, max. 5 cm habe. Das könnte also eng werden. :D
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.612
Welcher normale 25 mm Lüfter währe den für den Scythe BIG Shuriken besonders zuempfehlen ?

frankkl
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.612

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.558
Wenn es dezent sein soll, dann nen Slipstream von Scythe mit 1200 Umdrehungen - je nachdem, wie weit man regeln möchte. 800 Umdrehungen maximal reichen je nach CPU ebenfalls locker unter Last.

Zum Thema:
Das beQuiet 300 ist ein guter Standardtipp, aber es wird mit Sicherheit in diesem Gehäuse laut auffallen (für meine Ansprüche).
Dass der BIG Shuriken kollidieren könnte, ist möglich. Es gibt noch den normalen Shuriken. Bei sowas sollte man grundsätzlich erst das Gehäuse bestellen und dann planen und selbst messen, was machbar ist.
Ein passiver Prozessor ist schön und gut, auch ein SSD ist spitze. Aber beim Netzteil würde ich mir noch etwas Anderes überlegen, wenn du offenbar so ein großes Budget für ein SSD hast, würde ich über ein passives Netzteil oder wie schon gesagt Pico PSU dringend nachdenken.

Edit:
Dazu der Tipp mit dem ZZ Kühler. Dann kannst du den CPU Lüfter gleichzeitig als Gehäuselüfter missbrauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ruffy85

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
64
Das Problem mit einem PicoPSU wird sein, dass das Netzteil vorne sitzt und der Kaltgerätestecker per Verlängerung "durchgeschleift" wird. Ebenfalls kritisch wird es für das NT, wenn der Lüfter unten sitzt, so dass er normalerweise warme Luft von der CPU absaugt, das ist so beim A+ Gehäuse nicht möglich.

Für das pico müsste ich am Gehäuse evtl. basteln, was ich ungerne mache, aber der hohe Wirkungsgrad ist schon interessant, aber auf die 5W kommt es am Ende auch nicht an. Eher auf die Lautstärke des NT.

Wie macht sich der Shuriken denn im passiv Betrieb? Mit dem Ninja Mini ist es möglich, den passiv Betrieb zu fahren.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.558
Vergiss passiv, nimm den ZZ wie von mir empfohlen und richte den daran befestigten Lüfter mit ca. 600 Umdrehungen auf das Loch für den Gehäuselüfter und fertig. Das ist so oder so nicht wahrnehmbar.
Beim Pico PSU Netzteil verstehe ich die bedenken nicht so ganz. Du kannst das kleine Netzteil quasi überall hinlegen, wo du möchtest; es wird nur aufgesteckt. Das externe Tischnetzteil könntest du aufgrund der Größe des Gehäuses innen verbauen, musst du aber nicht. Bei sowas muss man eben ausprobieren, was am besten ist.
Die einfache Möglichkeit wäre es ein beQuiet 300 Watt Netzteil zu kaufen und den darin befindlichen Lüfter zu modden und das Netzteil auf den Rücken zu legen. So, dass er kühle Luft ansaugen kann. Die beiden hinteren Lüfter saugen links kalte Luft an und blasen rechts warme Luft heraus. So hast du ein Unterdruckkonzept. Das ist alles absolut kein Problem.

Ansonsten müsstest du halt diesen Kaltgerätanschluss einfach entfernen und das normale (Pico) Netzteil dort durchführen. Ein umfangreicher Mod sieht in meinen Augen anders aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

ruffy85

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
64
Bin immer noch am überlegen, den Samurai ZZ und den Ninja Mini würde ich doch lieber ungerne nehmen wegen den kleinen Lüftern.

Ich schwanke derzeit zwischen dem Zipang und den Big Shuriken, beide mit 140mm Lüfter, der hoffentlich kaum dreht und wenn nur sehr langsam und somit leise.

Das Mainboard wird das MSI 880GMA-E45, scheint ausreichend Platz zu haben. Als Gehäuse ist das A+ GL-3 angedacht. Hier könnte es problematisch werden, da direkt neben der CPU an der Gehäusewand 120mm Lüfter sitzen und Bildern zu Folge nur max. 3 bis 4 cm zwischen Mainboard und der Gehäusewand liegen.

Könnt ihr eine Empfehlung geben, welcher der beiden Scythes sich besser für derart beendet Platzverhätnisse eignet? Ist der jeweils mitgelieferte 140mm leise oder weist er Schleif-Geräusche auf?
 
Top