Soll ich, oder nicht?

JayCe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
484
#1
Ich bin hin und her gerissen... Oculus Rift kaufen oder nicht? Das Thema VR fasziniert mich sehr, aber Ahnung habe ich keine/kaum. Zudem finde ich es auch sehr mühsam sich in das Thema einzufuchsen. Ich hoffe ihr seht es mir nach das ich so viele Fragen habe... Der Preis liegt momentan "nur" noch bei 450€.

- Sind diese Sets komplett oder braucht man noch etwas?
- Wieviel Platz brauche ich um den PC herum?
- Mein Rechner reicht glaube ich noch gerade so oder? i5 4690k/GTX970/16GB RAM

Oder lieber auf die nächste Generation warten? Wann sollen sie vermutlich kommen?

PS: Ich fahr gerne Rennen und stelle es mir unheimlich praktisch vor sich easy umzuschauen.

Danke!!!
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.072
#3
Im Moment gibt es mehrere Möglichkeiten einzusteigen. Wichtig wäre:

- wie sieht dein Budget aus? Würdest du auch noch Geld für ein PC Upgrade ausgeben wollen/können?
- wie viel Platz steht dir zur Verfügung
- woran bist du interessiert? Wirklich nur Rennsimulationen oder eigens für VR erstellte Spiele mit Motion Controllern?

@alterSack66: Eine GTX970 entspricht einer GTX1060. Außerdem hängt die Anforderung vom VR System ab.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.561
#4
VR ist derzeit noch eine "Enthusiasten"-Plattform. Also man bezahlt viel Geld für einen ziemlich exklusiven und nur eingeschränkt sinnvollen Gegenwert. Um mal direkt auf deine Fragen zu antworten:

- Du brauchst natürlich noch den passenden PC und eine Anwendung, die VR unterstützt. Einfach mal VR funktioniert nicht, die Software muss mitmachen. Wobei das mit Steam und Microsoft Mixed Reality eigentlich kaum ein Problem darstellt.
- Das steht in der Anleitung. Empfehlenswert ist so viel Platz, dass du vom Standpunkt aus zwischen deinen ausgestreckten Armen und allen Gegenständen im Raum mindestens 20cm Luft hast. Du bewegst dich ja an sich nicht, aber du bist auch nicht festgetackert. Bist du eher schreckhaft, dann plane mehr Platz ein. In VR birgt selbst ein Autorennen Jumpscares, wenn plötzlich jemand auf deine Schulter tippt ;)
- Das kannst du ganz einfach an den Anforderungen der Oculus Rift ablesen. Generell brauchst du für VR mehr Leistung als ohne, schließlich müssen 2 Monitore mit Pixeln beschleudert werden, nicht nur einer. Dem lässt sich aber oft mit reduzierten Details entgegenwirken. Nutzbar ist die Technologie mit deinem System.

Bedenke noch vor dem Abwägen: VR muss unterstützt sein, sonst hast du keinen Gegenwert. Hat dein Rennspiel keinen VR-Modus, dann ist nichts mit "beim Fahren umgucken". Drehst du dann nämlich deinen Kopf zur Seite, siehst du, was auch immer der VR-Hub dir zeigen will, aber keine Spielinhalte. Zudem ist es eher cool denn praktisch, weil die Steuerung gewöhnungsbedürftig ist. Das VR-Gefühl kommt durch die Immersion, nicht durch Simplizität.
 

Pulverdings

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
260
#5
Zum Thema Rennen, verweise ich auf diesen Post von TrevorPhillipps:
https://www.computerbase.de/forum/t...us-rift-thread.1572813/page-103#post-20577304

Ansonsten: Bei der Rift ist alles dabei. Auch 360° Roomscale funktioniert mit den beiden mitgelieferten Sensoren. Für einen größeren Bereich wird ein 3. Sensor empfohlen (69 Euro).

Viel Platz brauchst du nicht um den PC, vor allem nicht für sitzende oder einfach stehende Spiele. Mehr Platz ist ist aber immer besser...

Hab ursprünglich auf einem sehr kleinen Raum angefangen und hatte keine Probleme, man musste aber halt an der Stelle stehen bleiben. (Hab RoboRecall oder auch Doom 3: BFG mit 360° Tracking gespielt)

Deine Grafikkarte erfüllt das Minimum, ein Hardware Upgrade wäre sehr sinnvoll! Auch um Downsampling zu nutzen.

Willst du nur Rennspiele spielen, gibt es neben der Rift noch die Microsoft Headsets, da müsstest du dich aber mal einlesen, da ich mich mit diesen nicht auskenne. Alternativ gibt es noch die Vive die ich dir nicht vorenthalten möchte. Ich habe mich aber damals bewusst für die Rift entschieden und bei dem Preis jetzt spricht gar nichts mehr für die Vive.
 

JayCe

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
484
#6
Was die Graka angeht ist halt die Frage ob es sich lohnt nur in eine solche zu investieren? Welche passt noch zur CPU?

Installiert ist zur Zeit passend zur VR Projekt Cars. Wobei ich nicht abgeneigt bin in weitere Games zu investieren. Platz hätte ich zur Zeit vor dem Monitor nicht viel. Für Rennen auch nicht von Nöten. Hinter dem Schreibtisch hätte ich ca. 2x2m freie Fläche.
 

Holzinternet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
301
#8
Nabend,

VR is toll :-) Ich hab auch ne Weile überlegt ob ich mir ne Rift kaufe und hab dann im Februar diesen Jahres zugeschlagen. Noch knapp für den doppelten Preis. Mir war es das wert. Ohne Reue !

VR kann man nicht erklären oder auf Bildern/Videos veranschaulichen. Es ist der Mittendrineffekt der einen umhaut. Zumindest mich. Das heftigste Spielgefühl hab ich bei Elite Dangerous. Ist einfach anders mit VR.

Du kannst mit deinem System "einfache" Titel ohne Probleme wiedergeben. Bei Rennspielen a la Project Cars da brauchst Du Dampf im Rechner. Da ist deine 970 zu schwach. Ich treibe meine 1080 @2 GHz Core & 11 GHz RAM ins Limit. Deine CPU reicht auch Dicke dafür.

Installation ist simpel. Da kannste nicht viel falsch machen. Wichtig ist Du hast 2x USB 3.0 und 1x USB 2.0 frei. Und es sollte ein "ordentlicher" USB Controller sein, da es einige gibt die rumzicken. Einfach mal googeln.

Trau dich und lass dich flashen :-)

Gruß

Holzinternet
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.072
#9
Selbst wenn du die 2x2m freie Fläche frei machen würdest, würdest du mit den 2 Sensoren der Rift auskommen.

Du kannst mit der Grafikkarte, insbesondere mit der Rift, starten und schauen ob es passt. Aber erwarte dir von der Schärfe bei Rennsimulationen nicht zu viel! Und ein Lenkrad ist praktisch auch Pflicht.

Rein GPU technisch könntest du bis zu einer GTX1080Ti hoch gehen...Aber auch schon ein Upgrade zu einer GTX1070 würde viel bringen.

Ich würde mit dem Kauf wenn möglich aber noch bis zum Black Friday warten. Du hast z.B. eine Aktion mit 50€ Gutschein um zwei Tage verpasst.

Und diverse VR-Spiele sind ja auch kostenlos mit dabei - auf Oculus Home und Steam gibt es dazu noch viele weitere kostenlose zum austesten.
 

JayCe

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
484
#10
Die Frage ist halt ob das mit den Sensoren so klappt das ich Rennen im sitzen vor dem PC mit VR Spiele, und die Games mit "Action" dahinter auf der Fläche.

Funktioniert das, oder gibt das Kabelgewirr, bzw. muss immer neu eingerichtet werden?
 

Holzinternet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
301
#11
An der Rift ist genau 1 Kabel... Wenn Du "etwas" Muskulatur am Hals mitbringst ist auch ein längeres tragen kein Problem.

Ich mach je nach Laune bis zu 2h am Stück in der Rift.

Was dein Magen mit Dir macht, dass musst Du testen wenn sie da ist :p

Hab meine Rift 1x eingerichtet (im Februar). Läuft...
 

Holzinternet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
301
#13
@Blaexe

wozu brauchst Du nen Plan ? Bis auf das eine Kabel das zum Headset geht kann man alles verstecken. Den Sensor stellst neben den Monitor. Fertig...

Weitere Sensoren brauchst für roomscale aber nicht für seated VR.
 

JayCe

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
484
#15
Die Freifläche ist direkt hinter dem Schreibtisch. Das wäre kein Thema.
Also die Sensoren kann ich also einfach umstellen, einfach und nix neu einmessen oder so... Gut!

Jetzt mach ich mir Gedanken über eine neue Graka, USB 3.0 brauche ich auch und drehe etwas an meiner (K) CPU.
 

Holzinternet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
301
#16
Ok.. da haste recht. Der TE sollt erstmal testen ob er VR seated verträgt :-) Ein Großteil der Nutzer leidet ja mehr oder weniger unter der Bewegungskrankheit. Das kann man, sollte man darunter leiden, aber trainieren.

Wichtig sind dabei (um die Bewegungskrankheit einzudämmen) die konstanten FPS ( 90+ ) und glatte Frametimes. Das bedingt meist eine gute Grafikkarte, zumindest für graphisch anspruchsvolle Titel a la Project Cars oder Elite. Und das beginnt bei einer GTX 1080. Besser noch ne 1080Ti. Die beiden Karten haben genug Leistung für 90+ FPS auf beiden Displays und Downsampling.

Ist halt ne High-End Spielwiese :-)

Edit:

Wenn deine CPU auf 4 bis 4.2 GHz rennt sollte das reichen. Meine alte Möhre von CPU ist auch nicht schneller und reicht dicke. Grafikpower brauchst Du !!! Da geht nichts drüber. Wenn Du kannst dann mindestens ne 1080 besser ne 1080Ti.
 

JayCe

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
484
#17
Ich sehr gerade, mein ASRock Z97 Pro3 hat sogar USB 3.0 drauf :freak:

Bin auch am überlegen mir den Spaß bei MM mal zu mieten...
 

Holzinternet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
301
#18
Das mit dem testen ist eine gute Idee. Versuch es mal... Ein gutes und günstiges Spiel zum testen ist "Subnautica". Auch eine tolle Erfahrung in VR
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.072
#19
Wie gesagt, ich würde bis zum Black Friday warten und dann zuschlagen. Wahrscheinlich wirst du da auch bei effektiv mindestens 400€ raus kommen.

Deine Hardware geht soweit - so wie sie jetzt ist - in Ordnung. Sehe keinen Grund vorm Testen Gedanken um ein Upgrade zu machen.
 

Holzinternet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
301
#20
Low-end VR geht auf jeden Fall mit dem System. Zum testen also völlig ausreichend. Wenn er dann Gefallen daran findet kann man immer noch Upgraden.
 
Top