News Telefónica: Neue Masten für verbesserte LTE-Abdeckung im O2-Netz

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.766

Magl

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.102
Also ich war 15 Jahre lang bei Viag Interkom und dann bei O2.
Dann habe ich gewechselt, nur aus einem Grund: Immer, Immer immer scheiss Netz.
Seither bin ich bei Telekom Prepaid .. und habe nun immer 4G....
 

Weyoun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.132
Wenn ich einen Wunsch freihabe: Die Autobahnraststätte Vogtland bei Plauen an der A72 Richtung Dresden bedarf dringend des LTE-Empfangs im O2-Netz! Derzeit gibt es dort nur eingeschränkten 2G und 3G Betrieb, bei dem nur Telefonieren und Simsen möglich ist (Datennutzung ist dort nicht möglich).
 

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.801
Seit Jahren hört man von O2 solche Meldungen (oder Absichtserklärungen).

Relevanz messe ich dem erst bei, wenn es in unabhängigen Tests und eigenen Erfahrungen bestätigt wird.
Die Telekom und Vodafone bauen ihre Netze ja auch aus. Außerdem reden die Anbieter immer nur über den Aufbau von Sendern, über den Abbau (z. B. der 3G-Versorgung) wird nicht gesprochen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
17.472
In Berlin auf der Stadtbahn war immer guter Empfang aber totale Kapizitätsüberlastung.
Das wundert mich auch. Ich hätte ja gedacht, dass das Aufstellen der Masten und die Funkabdeckung den größten Aufwand machen. Und dass die Anbindung des Mastens ans Backbone das geringste Problem sei. Trotz Empfangsbalken geht nichts durch.

Am Wochenende Hurricane Festival. Vodafone und Telekom konnten telefonieren, Standort schicken (auf welchem Zeltplatz seid ihr), Spotify/Amazon/Youtube streamen für Musik,... o2 nicht erreichbar, Nachrichten gingen selten über Nacht raus und rein, usw. - unbenutzbar.
 

Gtlng

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
30
Das Netz von Telefonica mag in Großstädten ja in Ordnung sein. In ländlicheren Gebieten ist es aber zum Teil katastrophal. Schaut man auf deren Netzabdeckungsseite fällt beispielsweise auf, dass im nördlichen Unterfranken (Landkreise Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld) kein einziger LTE-Mast von denen steht.
Da gibt es massiven Nachholbedarf, um konkurrenzfähig zu werden.
 

Silverangel

Captain
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
3.387
Das ist wie mit dem Lied der Toten Hosen. Nur statt Bayern halt O2.

Die können ausbauen soviel sie wollen. Sie bleiben ein Saftladen :)

Sind das schon 5G Masten? Wahrscheinlich nicht. Ach ne warte, dafür is ja kein Geld dann da. Die bauen wir dann erst 10 Jahre später wenn dafür nochmal abkassiert wurde und selbst dann halbherzig und verspätet weil Schland.
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.354
Bin mal gespannt, mit Funk hat das O2-Netz den derzeit wohl besten Vielnutzer-Tarif in Deutschland am Start. LTE ist im Moment für alles auch noch schnell genug (ist meist sogar schneller als Festnetz....), das macht schon Sinn die Ressourcen erst da einzusetzen.
 

Ruff_Ryders88

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.501
Wobei letzter Platz in D relativ ist. Da ist eigentlich von Platz 1-4 der letzte Platz.
 

Arkada

Ensign
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
244
Die anderen reden, o2 liefert ab. Ich hab hier in Bremen tagsüber bequem 80mbit/s im Download per 4G im Bremer Stadtkern. Das sollen die anderen mal nachmachen, da kann mir Marcel Davis sonst was erzählen!
 

iGameKudan

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.376
Empfang hatte ich hier in Berlin im o2-Netz immer relativ gut. Auch, wenn mein damaliges S4 ohne entsprechende Einstellung relativ aggressiv zwischen LTE und HSPA gewechselt hat (mit Lineage OS konnte ich LTE forcieren - komischerweise war immer bester Empfang, auch dort, wo normalerweise das Handy zuverlässig auf HSPA gewechselt hat).

Einzig ging gefühlt halt fast nichts durch. Hat sich alles trotz vollem Empfang, egal ob LTE oder HSPA, echt träge angefühlt.

Gut, was wundert man sich auch - ist nicht nur das langsamste Netz mit im Idealfall nur 225MBit/s pro Zelle, es ist dank der geringen Preise in Verbindung mit den Discounter-Anbietern und den Re-Re-Reseller-Drillisch-Tarifen auch noch mit weitem Abstand das überlaufenste Netz, was in Ballungszentren natürlich eine wahnsinnige Performance verspricht.

Aktuell hat o2 halt einzig den Vorteil, im Gegensatz zur Telekom und Vodafone flächendeckend LTE oder zumindest HSPA in der U-Bahn zu bieten. Vermisse ich doch schon etwas...

Nun bin ich seit Mitte 2017 bei der Telekom und hab immer ein schnelles Netz - außer Zuhause (LTE packt hofseitig nur knappe 10MBit/s) und in der U-Bahn (hier gibts bis auf einen kleinen Testabschnitt nur Edge).
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.360

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.241
Am Wochenende Hurricane Festival. Vodafone und Telekom konnten telefonieren, Standort schicken (auf welchem Zeltplatz seid ihr), Spotify/Amazon/Youtube streamen für Musik,... o2 nicht erreichbar, Nachrichten gingen selten über Nacht raus und rein, usw. - unbenutzbar.
Das gleiche letztes WE beim Konzert im Rhein Energie Stadion in Köln, o2 total tote Hose
 

Grandepunto

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.094
Bin viel auf den Strecken Berlin - München und Passau - Hof unterwegs. Es ist besser geworden, ja. Aber die Abdeckung ist nach wie vor mangelhaft. Zwischen Dessau und Berlin teilweise Kilometerweit nur E. Die A9 durch Thüringen ebenfalls mit Lücken im schnellen Netz. Da fehlt mir echt das Verständnis, die A9 ist DIE Nord-Süd Verbindung im Osten. Die A93 und A3 haben abseits der Städte, auch sehr große Lücken.
 

Xidus

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
693
O² ist wirklich um vieles besser geworden.

Es kommt aber immer wirklich an wo man ist z.B. bei mir auf der Arbeit (Zentrum von Düsseldorf) hab ich im Office 50/30mbit und meine Kollegen mit Telekom müssen immer ans Fenster gehen.

Allgemein habe ich auch fast immer 4G oder sogar 4G+ sehr selten z.B. in manchen Teilen der U-Bahn nur 3G

Macht die Sache nicht besser, letzter Platz bleibt letzter Platz, egal ob man von 100 oder nur von 4 ausgeht.
Bei uns ist die Versorgung seit je her unterirdisch.
Sie sind jedoch nicht letzter sondern 3er, auf dem letzten Platz ist 1&1/Drillisch(United Internet).

Dazu kommt das es egal ist ob du 1 oder 3 bist wenn alle Netzt und wie viel Abdeckung du hast. Denn wenn du LTE hast aber nichts ankommt, bringt dir dieses auch nicht. Selbst im Festnetz hat z.B Telekom hier in Düsseldorf teils arge Probleme hat. In Teilen Düsseldorfs bekommt man nicht mal 16mbit.
 

ChrisMK72

Commodore
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.074
Ich will nicht klagen.

Hab hier aktuell 17Mbit, was mir für meine Zwecke "reicht", aber sagen wir mal so ... es ist noch Luft nach oben, zum Verbessern. ;-)
17Mbit is heut zu Tage auch nicht mehr die Welt und es geht auf 2020 zu.

In einem modernen Land, wie Deutschland, sollte da Besseres drin sein. :)

Der dickste Pluspunkt vom O2 Netz sind halt Tarife wie "Funk", den ich aktuell gerade pausiert habe und den ich flexibel reaktivieren kann, mit 1GB am Tag, oder flat.
Für den Preis gibt's das bei Telekom nicht.
Aber irgenwo muss man ja den Preisunterschied auch in der Qualität merken, denn sonst würden ja alle dem O2 Netz die Hütte einrennen und die Telekom-Mitarbeiter hätten Langeweile. ;-)

Da sind wir aber noch Lichtjahre von entfernt.

Vielleicht ist das O2 Netz pünktlich 2030 fertig, wenn wir aus der Kohle ausgestiegen sind und alle nur noch elektrisch herumfahren mit 100% regenerativer Energie. ;) :lol:

P.S.: gesendet über mobiles O2 Netz. :daumen:
 
Top