News Telekom-Unternehmen überlegen EU-weite Infrastruktur

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
Wie von mehreren Seiten unter Bezug auf einen bei der Financial Times erschienenen Artikel berichtet, dürften in Brüssel Pläne heranreifen, nach denen die momentanen Branchengrößen der Telekommunikation in der Europäischen Union einen Zusammenschluss ihrer Infrastruktur planen.

Zur News: Telekom-Unternehmen überlegen EU-weite Infrastruktur
 

Straputsky

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.429
Ich bin gespannt, ob sie es tatsächlich schaffen etwas derartiges aufzubauen. Hierzulande schaffen es ja nicht mal E-Plus und o2 eine gemeinsame Infrastruktur aufzubauen, um mit den großen Wettbewerben mithalten zu können. Eine Vereinheitlichung wird wohl wieder daran scheitern, dass schlussendlich dann doch wieder jeder ganz gern sein eigenes Süppchen kochen möchte. Davon abgesehen ist es auch für das Kartellamt eine Gratwanderung. Man will ja nicht, dass die Zusammenarbeit ein allzu tiefes Ausmaß annimmt.
 

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.332
Was nutzt Google denn?
Alles was da rauskommt geht an einen anfordernden Anschluß der bezahlt hat.

Internationaler Wettbewerb?
Was ist das für eine gelogene Floskel, es geht hier um die Leitungen, da gibt es keinen internationalen Wettbewerb. Das ist genau so dämlich wie die Verweigerung des Mindestlohns bei weiten teilen der Dienstleister, es kann keine Inderin aus Mumbai in Köln die Haare schneiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

majokin

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
126
Ich lese eigentlich nur "Wir wollen Gewinn maximieren"...es glaubt doch nicht wirklich jemand, die würden Einsparungen an Verbraucher weitergeben oO
"Kosten für Personal, Hardware, Strom etcpp. steigen" und schon wandern die Einsparungen zu den Investoren. Falls mich jemand für paranoid hält, würde ich gerne PRIVATWIRTSCHAFLTICHE Beispiele hören, bei denen Einsparungen tatsächlich an Verbraucher weitergegeben wurden...
 

kwai

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
743
Die Pläne sehen eher nach einem großen Intranet ala Iran aus. :freak:
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.832
@majokin
Das ist deren gutes Recht und solang der Wettbewerb stimmt, passiert das automatisch.

Nebenbei: Für das Ziel die US of EU zu kreieren, ist ein gemeinsames Netz ein relevanter Faktor.
 

DrToxic

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.063

dflt

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.397
Ich finde hier kommt nicht richtig rüber, wie beschissen das Ganze wohl für den Endkunden wird.

Natürlich wäre es schön, wenn sich die großen Herren mal wegen der Infrastruktur zusammensetzen, dass ich auch von Norddeutschland aus zu römischen Servern eine Top-Verbindung habe.. was technisch gesehen ja problemlos möglich ist.

Aber was diese Herren planen ist: Wir sparen Geld, indem wir uns stärker verbinden statt alles selbst allein zu bauen (das wäre als würden die einzelnen Handynetze jeder einzeln seine Funktürme hinsetzen innerhalb Deutschlands), wir greifen die EU-Gelder ab, wir bilden ein legalisiertes Monopol und setzen alle Regeln auf den Kopf und führen wieder Trafficgebühren ein, dieses Mal aber für den Anbieter statt dem Endnutzer.. achja nur für den Anbieter der gerade viel Flüssiges hat, fast vergessen zu sagen. Wenn Google 1Mrd € zahlen soll, darf der heimische Porn-Anbieter weiterhin den Traffic hochjagen.
 

D1rty

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.380
Herr, lass Hirn ins Bundeskartellamt und die EU Behörden regnen...
 

Tripex

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
582
1984, ick hör dir trapsen. Gewinnmaximierung, legales Monopol, einfache Überwachungsstruktur, Netzneutralität. Enough said. Dieser ganze Plan stinkt, wenn sich hier in DE oder sonstewo nichma o2 und T-mobile einigen können, wie soll sich dann Telefonica mit der T-Com einigen können? Das riecht nach was ganz anderem.
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
Wenn die das erste, zweite oder das dritte mal umgelabelt werden?

Ich seh da auch 2 Gefahren. Zum einen ein Netz das die EU dann kontrollieren kann und zum andern ein Netz das nicht richtig funktioniert.
Selbst im Jahr 2013 gibt es so viele probleme bei VOIP, NGN Anschlüssen, im Mobilfunknetz usw. das man sich manchmal die alten Netzte zurückwünscht.
 

DirtyOne

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.006
Leute lest den Thread und jammert nicht über die zu hohen Tarife.
Fürs Handy schmeisst jeder Depp Geld im 4 Stelligen Bereich aus dem Fenster, aber beim Festnetzanschluss muss auf Tod und Teufel gespart werden. Eine Umsetzung dürfte aufgrund der unterschiedlichen IT kompliziert genug werden, daher mal schön den Ball flachhalten bis wirklich Details bekannt werden.
 
Top