TuneUp Memory Optimizer - Bedienung

Battler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
416
Hallo,
ich habe TuneUp Utilities 2009 und dort gibt es eine Rubrik "Memory Optimizer", mit dessen Hilfe man angeblich den Arbeitsspeicher kontrollieren kann. Das Symbol wird sogar unten rechts in der Leiste angezeigt (531MB frei 52%) <was bedeutet das?
Und wie kann ich optimalste Einstellungen vornehmen um die Leistung zu verbessern. Und dann steht da auch noch was von physikalischer Speicher und freier Platz in Auslagerungsdatei. Also ich komme damit nich ganz klar^^.
 

real_general

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.417
Die optimalsten Einstellungen?
Den Memory Optomizer löschen oder deaktivieren.

Der Einsatz führt nur zu Problemen, schluckt selbst Arbeitsspeicher und ist dazu noch schlechter wie die Windows-eigene Funktion.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.205
Wieso installierst du dir eine Software von der du nicht weißt was sie tut und macht und lieferst dich ihr voll und ganz aus :confused_alt:

TuneUp ist, wenn überhaupt, nur für User die wissen wie und wo und was sie tun und auch genau wissen, wie sie den Schaden den dieses "Schadenverursachungsprogramm" anrichtet auch wieder gradebiegen können.

Deinstalliere den Krempel und du hast sicherlich weniger Sorgen als mit dem unegalen Code-Schund.

Leselektüre bzgl. TuneUp --> http://www.derfisch.de/tuneup-wundermittel-oder-placebo.html hat selbst nach Jahren immer noch Gültigkeit!
 

Blade026

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
588
Die optimalsten Einstellungen?
Den Memory Optomizer löschen oder deaktivieren.
Am besten das ganze TuneUp Gelumbe deinstallieren / löschen. Spart die meissten Ressourcen!

Übrigens ist RAM grad billig. Da du offensichtlich nur 1 GB hast würd ich darüber nachdenken da ne Kleinigkeit zu investieren

Edit: da war der AMDUser ein paar Sekunden schneller. Ich kann ihm nur voll und ganz zustimmen
 
1

1668mib

Gast
Das schreibt die c't auch immer.. statt Geld in so eine Software zu investieren lieber reale Hardware kaufen, bringt mehr.

Ach ich vergaß, wer kauft denn schon Software..
 
Top