News Vista: Dank „Windows RE“ keine Neuinstallation mehr?

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.100
Bislang war es immer eine wahre Krux: Startete Windows einmal nicht mehr richtig, half oft nichts anderes als eine komplette Neuinstallation aus der Misere. Mit dem Ende Januar auf dem Retail-Markt erscheinenden „Windows Vista“ soll nun endlich alles anders werden. Dies berichtet zumindest Jim Allchin, einer der Entwickler des Betriebssystems.

Zur News: Vista: Dank „Windows RE“ keine Neuinstallation mehr?
 
nette idee...

bleib nur abzuwarten ob dies wirklich so 100%ig läuft :)
 
Naja, klingt zwar schön, aber der Glaube, das das 100% funktioniert, fehlt mir.
 
Nette Sache.
Ich kan zwar bisher auch immer mit der Recovery Console zurecht, musste aber doch schon oft auf ERD Commander, Knoppix oder DOS-CD's zurückgreifen ;-)
Wäre aber cool wenn man das WRE auch bootfähig auf eine Multi-Boot-CD bekommen würde, denn das geht mit der Console leider nicht :(
 
Nein, aber 80%ig... ;)

---

Ist das eigentlich bereits in Vista integriert, oder muss man das nachinstallieren?
 
ich glaube nicht das das programm alles beheben kann und man auf neuinstalationen verzichten kan das wird warscheinlich in 5jahren möglih sein aber nicht jetzt
 
Na mal abwarten, ob das ganze hält was es verspricht. Am ende werden wir bestimmt eh wieder alles neuinstallieren müssen. XP sollte doch auch so stabil sein und fast jeder musste sowas schonmal machen.
 
Da liebe ich mir doch mein OSX :D - Letztes mal neugestartet nach dem offiziellen SystemUpdate. Nächster Neustart vorraussichtlich zum nächsten SystemUpdate. Letztes mal neuinstalliert (ohne formatierung - Archivieren&Installieren!) beim Erscheinen von OSX 10.4
So sieht es wohl überall bei den Macianern aus. Viel Spaß mit dem Vista RE :)

@Freeezy Ja kommt mir ebenfalls bekannt vor. Warum fällt M$ das vor allen Dingen auf einmal ein, dass diese Funktion noch fehlt :) - Komisch Komisch...
 
Das Windows Recovery Environment kann dabei auf einer separaten Partition vorinstalliert werden

1. und wie groß soll das windows RE dann werden?

2. ein kollege von mir hatte mal das problem, dass nicht mal mehr das formatieren geholfen hat, im dos-bereich erschien ein bluescreen mit der meldung eines blockfehlers beim lesen der setupdd.sys. naja, wahrscheinlich ein problem mit versch. ram-blöcken, darum glaub ich kaum, dass das programm so wirkungsvoll arbeiten kann
 
Das einzig wahre ist wohl immer noch ein Image vom System a´la Ghost ect.
 
Ist es doch. Acronis Secure Zone lässt Grüßen. - Die EU wird das bestimmt wieder entfernen lassen wollen. ;)
 
Die Idee ist nicht schlecht! Ich hoffe mal es verspricht auch was es sagt :)

Eine sache hätte ich aber noch, wie sieht es mit Hardwarewechsel aus wie z.B. von Single CPU auf MultiCPU wechsel, kann man dann auch mit dieser RE geschichte eine Neuinstalltion vermeiden?

Gruss Selflex
 
Wenn ein System einmal zerschossen wurde oder sonstwie kompromitiert macht man die scheisse Platt und spielt die alten Einstellungen via Backup wieder ein, Gott wie die auch noch die duemmsten Ideen als Feature verkaufen gehoert wirklich bestraft. Ja ja, die Systemwiederherstellung ist ja auch so ein Merkbefreites idiotisches...
 
Bin der selben Meinung wie "revolt"
Reparieren ist so eine Sache. Am Ende funktioniert dann meist doch etwas nicht so ganz wie es sein sollte. Viel besser ist es einfach sich ein Image zu machen und dann mit einer Bootable DVD alles neu wiederherstellen. Ist zwar fast das selbe wie eine Neuinstallation, aber eben nur fast. Den auf dem Image sind auch alle Einstellungen und Programme die man ausgewählt hat schon drauf. So geht das zurücksetzen auf eine bestimmte Vorkonfiguration sehr schnell und einfach.
Btw. Ich habe meine Systemwiederherstellung deaktiviert. Hat noch nie was gebracht. Ein einfaches deinstallieren des Programms oder Treibers nach dem ein Fehler aufgetaucht ist, hat meistens gereicht und wenn es nicht gereicht hat konnte auch die Systemwiederherstellung nichts erreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
na ob das was bringt? im allgemeinen verlass ich mich bei der systemwiederherstellung lieber auf die eigenen fähigkeiten; erfahrungsgemäß steckt der fehler am ende bei vermeintlich funktionierendem system doch wieder im detail.
für den unerfahrenen nutzer soll das ding also klasse sein? hmm, ein unerfahrener nutzer wird nichteinmal wissen, das es die RE gibt, wie er sie startet und was dann doch wieder vom benutzer für eingaben gemacht werden müssen - und von denen wirds gar nicht mal so wenig geben.

so long and greetz
 
WOW!

Dann brauche ich ja vielleicht WinXP PE nimmer :D
Wäre ja echt von Vorteil ohne Neuinstallation wieder
an Windows dran zu kommen.

Mal sehen wie es dann in der Praxis läuft... :p
 
Dasselbe hat man von der Systemwiederherstellung in XP behauptet, und die funktioniert überhaupt nicht, vor allem nicht bei Fehlern.

Eine Wiederherstellung von der WindowsCd ist nichts anderes als eine Neuinstallation, hat im übrigen noch nie funktioniert bei wirklichen Problemen, da die Registry unangetastet bleibt.

Und eine Wiederherstellung von Backups ist auch Unsinn, das gibts schon ewig und schützt nicht vor fehlerhaften Backups.

Ich glaube kaum, dass ein Programm automatisch Fehler erkennen kann, das ganze wird nichts anderes sein als eine Mischung aus den genannten unwirksamen Methoden.
 
Wow, das XP-PE nutze ich schon seit XPsp2 :freaky:

Ganz großes Feature. Hätten wir fürs Daheim wahrscheinlich jetzt mit Vista immernoch nicht, wenn sich das mit den Tools von Bart nicht weltweit rumgesprochen hätte.

http://www.wintotal.de/Artikel/pebuilder/pebuilder.php

Und dafür hab ich da natürlich auch Programme die ICH für sinnvoll halte und die mir auch weiter helfen. Wie TotalCommander, DriveImage, PartitionMagic usw. usw.

Ob so ein SystemOnCD aber grundsätzlich vor Neuinstallationen bewahrt, möchte ich mal STARK anzweifeln ;) Trotzdem eine gute Sache.
 
Zurück
Top