News Weiterer 8-fach Blu-ray-Brenner von Buffalo

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.647
Buffalo hat in Asien nach den ersten Modellen Ende Juli einen weiteren Blu-ray-Brenner vorgestellt, der das schnelle Beschreiben mit 8-fachem Tempo beherrscht. Der BR-H816FBS, wahlweise in den Farben schwarz oder weiß, kommt mit einer SATA-Schnittstelle und vier MB internen Speicher daher.

Zur News: Weiterer 8-fach Blu-ray-Brenner von Buffalo
 

Dr.Fisch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
391
Besser zu Spät als nie.....
Spätestens 2010 Standart
 

Overprime

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.134
Warum kommen sie zu spät? Wer hatte den schon 1 Jahr nachdem die DVD auf den Markt gebracht wurde einen DVD Brenner? Die Entwickelung geht zügig nach vorne und ich werde ihrgendwann einen Blu-Ray 16x Brenner für 99 Euro kaufen.

Ob ich das jetzt in einem oder in 2 Jahren tue ist vollkommen egal.
 

Child

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.564
Dito. Wobei ja auch die BluRay Medien noch recht teuer sind. Aber erfreulich allemal und der Preis kommt uns auch noch entgegen :) Ist doch Standard.
 
H

H@ckinTosh

Gast
Ganz cooles Gerät, aber noch immer viel zu teuer. Sowohl die Brenner als auch dei Rohlinge selbst müssen noch viel billiger werden um für die Masse interessant zu sein.
 

blackboard

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
780
Dito. Noch zu teuer, wobei der Preis für den Brenner noch nicht mal das eigentliche Problem ist, auf Dauer fressen einen die (jetzigen) Rohlingkosten auf!
Weis jm. genaueres zur Qualität der Buffalo-Geräte?
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
Da dieser vom LG-Hitachi Joint Venture stammt, siehe Vorgänger, ist ein 8x-Brenner von LG auch nicht mehr Weit.

Der ist mit 285 Euro zwar noch recht teuer, aber mal sehen, wie der Preisverfall aussehen wird.

Zwar sind die Disk-Preise ab 6 Euro noch recht teuer, aber mit einem 8x-Brenner könnte das Blue-Ray-brennen viel interessanter sein, da jetzt erstmals (deutlich) schneller als die DVD-Brenner (teils bis 22x) ist.
Und das könnte hoffentlich die Disk-Nachfrage ankurbeln, was die Preise senkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

joe200575

Gast
Irgendwie sind Brenner überhaupt nicht mehr sinnvoll heutzutage. Zu Teuer , Medien zu unsicher, brennen dauert zu lange...ich finde optische Medien sind am Ende, weil HD´s einfach mehr Platz und viel billiger...

PS: Selbst zum installieren von Windows nutze ich USB-Stick...
 

WebBeat84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
412

FredKune

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
713
Bei den aktuellen Rohlingspreisen aktuell wohl nur für die wenigsten interessant. Dann doch lieber ein BD-ROM für 74 EUR.
 

StuffedLion

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
992
ich sehe das wie joe. die zeit der optischen medien neigt sich dem ende zu.

ich brenne schon ewig keine dvds mehr - viel zu teuer, unzuverlässig, langsam und unpraktisch. eigentlich völlig unbrauchbar.

ich hab vor kurzem mal die ganzen dvds, die ich über die jahre gebrannt habe aufgelöst und wollte alles auf eine festplatte spielen. ergebnis: Mehr als die Hälfte aller DVDs, die älter als drei Jahre waren haben nicht mehr funktioniert. Die Daten waren nicht mehr oder teilweise nicht mehr lesbar. Ja bitte wieso brennt man dann überhaupt etwas auf DVDs?

Mit BR ist es nicht anders. Der Preis pro GB ist einfach sowa von astronomisch hoch - warum soll man sich da so eine unflexible Lösung antun?

lg
Lion
 
J

joe200575

Gast
ich sehe das wie joe. die zeit der optischen medien neigt sich dem ende zu.

ich brenne schon ewig keine dvds mehr - viel zu teuer, unzuverlässig, langsam und unpraktisch. eigentlich völlig unbrauchbar.

ich hab vor kurzem mal die ganzen dvds, die ich über die jahre gebrannt habe aufgelöst und wollte alles auf eine festplatte spielen. ergebnis: Mehr als die Hälfte aller DVDs, die älter als drei Jahre waren haben nicht mehr funktioniert. Die Daten waren nicht mehr oder teilweise nicht mehr lesbar. Ja bitte wieso brennt man dann überhaupt etwas auf DVDs?

Mit BR ist es nicht anders. Der Preis pro GB ist einfach sowa von astronomisch hoch - warum soll man sich da so eine unflexible Lösung antun?

lg
Lion
Absolut Zustimm:p
 

Zeiner-Rider

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.373
Ich muss dem Joe und dem Löwen auch absolut zustimmen. Ich war neulich bei einem Freund und dort wollte ich mir 3Gb Datei ziehen. Ich hatte meinen Stick nicht zur hand, externe HDD war auch verborgt also nahm ich einen DVD-Rohling mit zu ihm. Dort beim Brennen kam immer eine Fehlermeldung beim brennen.. Also Pech gehabt!

Optische Medien zerkratzen einfach bei Gebrauch. Ich habe nur die Medien geschützt aufbewart, die ich nie Benütze. Meine Medien die ich häufiger nutze liegen auf einem Stapel.

Ich sehe die Zukunft in der elektonischen Datenspeicherung. Gerade jetz wo sich die SSDs entwickeln.

Außerdem denke ich nicht, dass ich Bluray Medien, die sich sicherlich noch einfach zerkratzen lassen, sorgfälltiger behandle.
 
Zuletzt bearbeitet:

cab.by

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.589
Ich muss den meisten zustimmen, also gerade im privaten Bereich ist die Zeit der optischen Medien langsam zu ende, also es wird sich noch hinziehen, aber die Vorteile liegen auf der Hand:

- Preis
- Haltbarkeit (gibt Festplatten, die locker mehr als 10 jahre halten)
- Speicherkapazität (TB Platten, 64 GB USB Sticks, SDHC Karten sind ebenfalls schon mit viel Platz versehen)
- Robustheit (vor allem für USB Sticks und auch SDHC Karten, wo die Oberfläche (abgesehen von den Metallkontakten) auch mal Kratzer haben darf, da werden keine Daten verschrottet sein.
- Mobilität (Speicherkarten, USB Sticks oder 1,8"/2,5" Festplatten sind bei gleicher Kapazität meist mobiler (200 GB 2,5" Platte oder 4 Blu-Ray Rohlinge)

Die meisten DVD/BluRay Player haben auch einen Speicherkartenslot/USB Slot, sodass man in diesem Bereich auch auf die öfter (und schnell) wiederbeschreibbaren Medien setzen kann).


Das heißt aber nicht, dass das BluRay Format im Allgemeinen aussterben wird. Meiner Meinung nach wird es zumindest im Film- und Spielebereich (PS3) noch in ein paar Jahren existieren, einfach, weil Video on Demand nicht für 100% aller Deutschen so optimal verfügbar sein wird, was vor allem die HD Inhalte angeht (nicht alle haben >DSL2000)
 

Limit

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
815
Ich glaube hier schreiben manche die optischen Datenträger ein wenig zu früh ab. Daher möchte hier mal einen kleinen Vergleich reinstellen.

Kapazitäten / Preis:

optisch
CD 0,7gb (10c, 15c/gb)
DVD 4,4gb (16c, 3,7c/gb)
BD 25gb (8eur, 32c/gb)

magnetisch
2,5" 500gb (120eur, 24c/gb)
3,5" 1000gb (100eur, 10c/gb)

flash
usb-stick 16gb (30eur, 188c/gb)
usb-stick 64gb (120eur, 188c/gb)
sdhc 8gb (15eur, 188c/gb)
sdhc 16gb (35eur, 220c/gb)

Im Augenblick ist das Preis-/Leistungsverhältnis eindeutig. DVD > HDD > CD > BD.
Weit abgeschlagen sind die flash-basierten Speichermedien. Also so schlimm sind die Preise der BDs garnicht, auch wenn natürlich noch sehr viel Luft nach unten ist, wenn man berücksichtigt, dass so eine BD-Scheibe in der Produktion nicht viel mehr kostet als eine CD oder DVD.

Diese Runde werden die optischen Medien auf jeden Fall noch gewinnen.

Ein kleiner Blick in die Zukunft:

optisch:
Die Preise für die BD-Rohlinge werden stark fallen und sich irgendwo im Bereich von CD/DVD einsortieren, ich prognostiziere einfach mal einen Preis von 20-30c, sobald sich die Entwicklungskosten eingespielt sind und in riesigen Massen gefertigt wird. Hat noch sehr viel Potential, was den Preis angeht. Die Kapazität wird mittelfristig wohl nicht vergrößert. Ob es nach BD noch ein neues optisches Format geben wird, ist zumindest fraglich, da sie jetzt schon einen großen Aufwand treiben müssen um noch gute Signale zu erhalten.

magnetisch:
Langsam wird es eng mit weiterer Erhöhung der Datendichte und das ist der einzige Weg die Kapazität zu erhöhen ohne die Fertigungskosten in die Höhe zu treiben. Also eher schon ausgelutscht.

Flash:
Hat wohl, was die Kapazitäten angeht, das größte Potential. Kurzfristig höchstens eine Gefahr für Festplatten. Als Ersatz für optischen Medien einfach viel zu teuer. Selbst wenn der Preis sich jährlich halbiert und man dafür auch noch die doppelte Kapazität bekäme, würde es noch ein paar Jahre dauern, bis sie auf einem Niveau mit den optischen Medien ist.

Fazit:
BD wird noch ein Erfolg. magnetische Festplatten werden langsam aber sicher von Flash-Speicher verdrängt. Nachfolger von BD wird es nicht mehr geben.
 

blackboard

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
780
@Limit
Du vergisst allerdings, dass man eine HDD (fast) beliebig oft wiederbeschreiben kann, was bei einer DVD/BD nicht der Fall ist (außer Rewritetable, aber selbst die kann man nur ca. 1000x beschreiben).
 
Top