News Whiskey Lake & Amber Lake: Intels CPUs mit 15 Watt TDP liefern jetzt bis zu 4,6 GHz

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.609
#1

d3nso

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
994
#4
Mal schauen was daraus wird in der Praxis, da die Dinger warscheinlich auch wieder in beklopte Ultrabooks und Konsorten gesteckt werden und dann throtteln und soger unter Baseclock laufen.
 

Tharan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
99
#5
Und der nächste marginale Refresh ohne wirkliche Innovation, wo das gleiche Produkt nun schon zum zweiten mal durch die Namensgebung quasi als neue Generation beworben wird. Ein bisschen mehr Takt, ok, aber nichtmal DDR4 im Y-Segment, ganz zu schweigen von der IGP.....
Erstaunlich, wie so ein Riese durch den ausstehenden Strukturwechsel ausgebremst wird.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
48.045
#6
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
254
#7
Die 4.6 Ghz hält der nur paar Sekunden und die 15w TDP.. :D:evillol:
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.315
#9
Wo bleibt die erste CPU mit einer 5W TDP und 5GHz? (5W wenn die CPU idlet) :freak:

Mich würde aber echt interessieren wie hoch der permanente Takt bei 15W TDP ist. @ComputerBase: Wäre hier mal ein Leistungsvergleich zwischen den unterschiedlichen Generationen bei gleicher festem Energiebedarf möglich?
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.838
#10
Na immerhin haben sie bei der Y-Serie das Y nun hinter die 1000er Nummer gepackt und nicht wie vorher mit drin. Man könnte fast meinen sie wollen ihre Bezeichnungen logischer machen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
48.045
#11
Mich würde aber echt interessieren wie hoch der permanente Takt bei 15W TDP ist.
Die TDP ist eine Spezifikation die vom Hersteller festgelegt wird und nicht der tatsächlichen Leistungsaufnahme einer CPU entspricht, denn die hängt von sehr vielen Faktoren (Takt, Spannung, Last und Art der Last) ab. Was Du meinst ist vielmehr wie hoch die Leistung ist, wenn die Leistungsaufnahme der TDP von 15W entspricht, aber dies hängt auch von der Last und der Art der Last (also Befehle) ab, wegen der iGPU auch noch von deren Nutzung.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.115
#15
Was Du meinst ist vielmehr wie hoch die Leistung ist, wenn die Leistungsaufnahme der TDP von 15W entspricht
Was in dem Fall exakt das gleiche ist.
TDP = erwartete abzuführende Verlustleistung
Und wie viel Verlustleistung hätte man abzuführen, wenn eine CPU konstant 15W zieht?

Wenn die CPU in einem Notebook z.B. zuverlässig durch das Board auf ihre 15W TDP gedeckelt wird, dann verbraucht sie unter Last genau diese 15W, somit ist TDP = Verbrauch

Und um die Frage zu beantworten, bei Vollast ziemlich sicher 1,8GHz, je nach Last vielleicht auch mal bis auf 2,5GHz rauf.


Nur wenn man keine Ahnung hat was die TDP aussagt und welchen Effekt der Turbotakt hat.
In einem nach Intels Spezifikationen ausgelegten Notebook hätte der Turbotakt wenig bis gar keinen Effekt, da nach wenigen Sekunden auf den Basistakt runtergeregelt werden würde, da das Board die TDP begrenzen muss, um die Kühlung nicht zu überlasten.

Und was die TDP Aussagt, weiß außerhalb von Foren wie diesen hier absolut kein Käufer eines Notebooks. Die sehen 15W+4,6GHz und denken "geiles Teil, wie schaffen die das nur?"

Also reines Marketing. Und mit Sicherheit wird mit der TDP geworben und zwar nicht so wie sie definiert ist.

....."mit ultra sparsamem 15W intel core i7 Prozessor mit bis zu 4,6GHz" Na welche Schlussfolgerungen ziehen potenzielle Käufer daraus wohl?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.023
#16
Nein tun sie nicht* aber schön, dass Intel sowas behaupten kann.

*In realen Geräten und unter realer Last. Die heutigen Geräte schaffen ihren Turbo auf einem Kern auch kaum oder nur 2 bis 15 Sekunden.
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.766
#17

Seby007

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
1.844
#19
Um mal einige Fragen zu klären & sowie eine kleine Schelte an cbase, da solches Grundwissen imho in den Artikel-Text gehört:

Die TDP gilt immer für den Basistakt. . Nicht mehr und nicht weniger.
Darüber hinaus brauchen 90% der Sachen in superkurzer Zeit (z.B. Anwendungsstart, diverse Skripte etc.) nur eines: rohe Single-Performance. Daher ist der Turbo super sinnvoll, auch wenn er "nur" 15s halten sollte. Er kühlt sich ja genauso schnell ab.

Beispiel: Ich habe einen i8750h mit 2.2Ghz Basistakt und 3.9Ghz All-Core. TDP beträgt hier 45W. Bei Auslastung aller Cores und 3.9Gz beträgt aber die Belastung etwa nette 110W.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.115
#20
Den besten Beweis dafür, dass diese Turbotaktraten nur Marketingquatsch sind, hat man doch, wenn man sich dagegen nur mal die 15W Raven Ridge APUs anschaut.

Mal ein Vergleich zwischen i5-8265U und Ryzen 5 2500U, beide haben eine TDP von 15W

i5
4/8 1,6/3,9 GHz

Ryzen 5
4/8 2,0/3,6 GHz


Der Intel sieht halt im Prospekt schöner aus, wenn man "bis zu 3,9GHz" ranschreiben kann.

In der Realität dürfte der Ryzen, trotz des niedrigeren Boost-Takts aber dennoch den höheren Durchschnittstakt haben, also overall schneller sein, da der Intel bei Last durch die 15W TDP Definition von Intel(bei Basistakt) ziemlich schnell Richtung 1,6GHz gezogen wird, während ich den 2500U bei mir z.B. außer im idle noch nie unter 2,4GHz gesehen habe.

Dadurch, dass man den Basistakt so dermaßen weit runterschraubt, bleibt man halt in der 15W TDP Klasse, obwohl der Verbrauch bei normalen Lasten ohne Drosselung des Boards weitaus höher liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top