Windows 7 Verpackungen nun offiziell

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

royalhunter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
395

bambule1986

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
Die Verpackung ähnelt recht arg der Verpackung von Windows Vista.
 

polaroid

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.780
Mein Windows 7 Ordner in der 64 Bit Version ist im Moment 11,5 GB groß. Glaube nicht, dass da bis zum Release noch 8,5 GB dazu kommen ;)
 

Marcel^

Commodore
Dabei seit
März 2006
Beiträge
5.037
Er will damit sagen, das 1TB Speicherplatz heutzutage nur noch deutlich unter 100€ kosten.

Meinetwegen könnte Win7 50GB fressen - wen scherts?

@Topic:

Finde die Verpackungen klasse. Schlicht und schick - so soll es sein. :)
 

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.884
@Barts

Bleib bei XP, deinen 3,2 GB Ram und deinen 4GB Festplatte. Wenn es danach geht dann würde ich sagen steig lieber um auf W95 und fertig. Was für "Sinnlose" Programe meinst du? Paint welches schon seit W3.1 vorhanden ist oder Mail oder das was es in W schon immer gab? Das neue ist nicht schlecht und jeder der keine Lust hat Zusatzprograme zu nehmen die dann wieder Geld kosten werden diese lieben und schätzen. Besseres gibt es immer aber für umsonst kann sich da eigentlich keiner beschweren. Bei 1TB Standart und schon den 8 GB RAM Standart der schon so gut wie besiegelt ist juckt es keine Sau ob es 50 GB oder 16 oder 20 GB beansprucht und sich mit 2 oder 2,5 oder 3 GB im Ram auslagert.

@Thema

Da finde ich die von Vista schöner und irgendwie anspruchsvoller. Die sieht so aus als wäre es ein Randprodukt. Naja aber die Verpackung packt sich nicht auf die Platte. Wenn die durch diese trostlose Verpackung 10 Euro weniger dafür verlangen soll es mir egal sein.

Preise wären mal interessant was so ein Upgrade kostet. Also wenn die dafür auch wieder 120 Euro sehen wollen wie von XP zu Vista dann wird Vista noch sehr lange mein Begleiter werden und auch sein.
 

_Lukas_

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.340
Mein Windows 7 64bit Ordner ist auch nur 12Gb groß. Vista 64 mit SP1 war allerdings schon 20GB und wie das bei SP2 ist weiß ich nicht.

Windows 7 ist eher noch kleiner als Vista. Die Systemanforderungen sind Original von Vista kopiert.

mfg
 
C

claW.

Gast
Ganz großes Kino, mein Windows 95 braucht nur 50 MB, hoffentlich lohnt sich der Umstieg auf XP
was hab ich davon, wenn...

* 5 gb davon auf grafiken abzielen (wallpaper, skins, ... )
* 5 gb sound entsprechen (windows sounds, sounds von windows internen anwendungen, ...)
* 5 gb auf unterschiedlich andere sachen
* 5 gb die eigentlichen system dateien wie programme, dlls u.ä.

sind? genau, nämlich nichts. hauptsache die platte ist mit sinnlosem schnickschnack zugemüllt, den keiner brauch.

und btw ist windows 95 ein ganz anderes kaliber oder kannst du damit aktuelle spiele spielen, anwendungen laufen lassen und auch mit dessen sicherheit und geschwindigkeit? dass fortschritt mehr speicherplatz kostet ist klar, aber was bringt es, wenn dies expotenziell ansteigt und von ressourcenschonung überhaupt keine sicht mehr ist? irgendwann in 3 jahren sind dann 32 gb ram wohl ein muss, obwohl 8 gb ausreichen könnten.
Was manche hier für einen Müll absondern.
das gleiche geb ich zurück.
 

Boogeyman

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.783
* 5 gb davon auf grafiken abzielen (wallpaper, skins, ... )
* 5 gb sound entsprechen (windows sounds, sounds von windows internen anwendungen, ...)
* 5 gb auf unterschiedlich andere sachen
* 5 gb die eigentlichen system dateien wie programme, dlls u.ä.
So einen Müll habe ich schon lange nicht mehr gelesen! :freak:
Lass es einfach, wenn du hier noch ernst genommen werden willst.
 
C

claW.

Gast
niemanden und mich persönlich auch nicht (hab 3,15 tb gesamt). das problem ist eher das was ich oben angesprochen hab: es wird dann wohl zeug installiert was man nie und nimmer brauch, was mich und bestimmt auch viele andere tierisch nervt, denn es sind sachen existent mit denen man nix anfangen kann. aber bevor ich das noch weiter ausführe, kommen wieder solch tolle hechte wie boogeyman mit ihren super argumenten und meinen, dass man wegen so einer aussage nicht mehr ernst genommen wird. :D das amüsiert mich gerade. aber ja, dem allwissenden boogeyman muss man ja nix sagen.

fakt ist, dass windows im laufe der jahre (besonders mit vista) enorm an speicher aufgebaut, wobei sich unter der haube kaum etwas verändert hat (in relation zum belegten speicher).
 

royalhunter

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
395
fakt ist, dass windows im laufe der jahre (besonders mit vista) enorm an speicher aufgebaut, wobei sich unter der haube kaum etwas verändert hat (in relation zum belegten speicher).
aber das ist doch ebenso das gleiche mit anderen programme und vor allem bei spielen. damit muss man eben leben. es ist ja nicht so, dass einem aktuellen pc da die gigabytes fehlen die windows 7 verbraucht.
 

Boogeyman

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.783
es wird dann wohl zeug installiert was man nie und nimmer brauch
Klar, du definierst jetzt, was ev. andere User brauchen. :rolleyes:
Es wird nur sinnloser Ballast installiert, damit die Programmierer eine Beschäftigungstherapie haben. Ein Wunder ist es, das sie dich noch nicht als Chef Entwickler eingestellt haben. :o Solch eine Koryphäe können sie dort sicher gebrauchen.
wobei sich unter der haube kaum etwas verändert hat
Ja sicher, bei Vista hat sich nix unter der Haube getan. :freak: Das ist das Kernproblem vieler User, die ein OS nur nach der GUI beurteilen und meinen, es hätte sich ja nicht viel verändert. Das jedes OS nach den Jahren mehr Speicher belegt, ist vollkommen normal, das kann man auch bei Linux Distributionen beobachten. Neue Features, veränderte GUI, mehr Treiber, usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

claW.

Gast
aber das ist doch ebenso das gleiche mit anderen programme und vor allem bei spielen.
bei spielen ist dies aber auch verständlich, da die texturen immer größer und detaillierter werden und die soundeffekte auch nicht mehr in stereo vorliegen. das alles hat nun mal seine größe. ich frag mich allerdings was ein betriebssystem mit so viel kauderwelsch brauch.
Klar, du definierst jetzt, was ev. andere User brauchen. :rolleyes:
hab ich das geschrieben was sinnvoll für einen einzelnen ist und was nicht? ich hab lediglich eine theorie aufgestellt, so wie es evtl kommen könnte. das es genau so eintrifft hab ich nie behauptet.
Es wird nur sinnloser Ballast installiert, damit die Programmierer eine Beschäftigungstherapie haben.
bestes beispiel ist die tolle windows sidebar, die bei jedem (den ich kenne, der vista hat) wieder deaktiviert wurde, weil sie einfach auf dauer nervt und man sie eh nur sieht, wenn man auf dem desktop ist (was man kaum ist, da man immer irgendwo ein programm [welches bestimmt maximiert läuft] offen hat).
Ja sicher, bei Vista hat sich nix unter der Haube getan. :freak: Das ist das Kernproblem vieler User, die ein OS nur nach der GUI beurteilen und meinen, es hätte sich ja nicht viel verändert. Das jedes OS nach den Jahren mehr Speicher belegt, ist vollkommen normal, das kann man auch bei Linux Distributionen beobachten. Neue Features, veränderte GUI, mehr Treiber, usw.
was hat sich bei vista unter der haube getan, was auch in besserer benutzerführung resultiert bzw. einen besseren arbeitsfluss bringt? in spielen liegen vista und xp gleich, bei encodingsachen (heißt große prozessorlast) liegen sie bestimmt auch gleich und in anderen bereichen sicherlich auch. wo ist nun also die veränderung unter der haube, welche beim user ankommt? bessere netzwerkfähigkeit? da lahmt vista vollkommen. das kopieren von dateien wurde im gegensatz zu xp genauso wenig verbessert (fastcopy z.b. erledigt kopiervorgänge in einem bruchteil der zeit). dass vista sich ram nimmt um damit programme u.ä. schneller starten zu lassen? mag sein, für mich aber irrelevant, denn den speicher will ich gar nicht erst belegt haben, wenn er nicht gebraucht wird. große änderungen unter der haube (für mich) sind z.b., dass vista opengl ein wenig kastriert, keinen zugriff auf soundkarten mehr erlaubt (eax), dass nur ein grafiktreiber geladen werden kann, die nervige uac (welche ich bei mir nicht deaktivieren konnte, der haken war immer wieder drin) ...
dass ein os nach mehreren jahren mehr speicher belegt, ist denke ich mal klar. mein xp x64 brauchte anfangs auch nur 4 gb, trotz allem belegt diese partition mittlerweile 40 gb (anwendungsdaten, temp-dateien, ...; müsste mal schauen was sich so viel platz nimmt).
bei linux hast du wenigstens auswählen, was denn alles mit installiert werden soll. bei windows wird dies einfach installiert, vollkommen egal ob du es willst, brauchst, unbedingt haben musst oder eben nicht.
etwas gutes muss ich vista aber lassen: symlinks sind endlich gut integriert. doch leider fehlt eine gute gui, um diese zu handhaben.
ich hab auch mal einen vortrag von win 7 und dessen neuerungen gesehen und mir gefiel dies schon mal sehr gut (da ging es mitunter um netzwerktechnik, vllt finde ich ja noch mal den link dazu).

mal eine lustige geschichte:
als ich mein notebook mit vista bekommen habe, wollte ich mir meine foobar config per ftp über filezilla in den vista programmordner kopieren. gesagt getan, config kopiert, explorer geöffnet und siehe da: keine config vorhanden. filezilla geöffnet und oho: config vorhanden. foobar geöffnet - keine config vorhanden. meinst du damit vllt ein paar änderungen unter der haube? ich lass mir z.b. nicht vorschreiben, wo etwas hin darf und wo nicht.

btw beurteile ich ein os nicht nach seinem aussehen, sondern nach seinen einsatzmöglichkeiten und dessen programmen (ein grund warum ich nicht auf linux umsteigen oder damit arbeiten will).
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.822
Naja...aber Fakt ist doch nun mal auch, das es total wurscht ist, ob das BS jetzt 5GB oder 20GB braucht! In Zeiten von 2TB Platten sind das einmal 0,25% und einmal 1% des Speicherplatzes der HDD (...wobei natürlich nicht jeder soviel Kapa zur Verfügung hat, aber ein Trend ist durchaus erkennbar)! Das macht den Brei beileibe nicht fett!

Und wenn 5GB Bildbearbeitung dann auf der HDD zwangsläufig landen...na und? Dann nutze ich sie halt nicht! Performancetechnisch macht das ohnehin kein Unterschied!

Bezgl. der Sidebar: Schon wieder wird hier Verallgemeinert! Nur weil du und deine Kumpels die nicht toll oder nützlich finden, muss das doch nicht zwangsläufig für den Grossteil der User gelten.
Und da MS mit seinen Betriebssystem aus absolut verständlichen Gründen eine möglichst grosse Käuferschicht ansprechen will, muss man halt auch solche - in deinen Augen evtl. unnütze - Programme implementieren. Das ist absolut legitim!

Anyway...die Verpackung ist doch cool!^^ Ich stehe ohnehin auf Understatement! :p
 
Zuletzt bearbeitet:

porschinho

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
50
Wenn du läger damit arbeitest, wird das schon noch was grösser werden.
installationsquellen von msi-installationen werden im windows ordner abgelegt, wiederherstellungspunkte brauchen auch jede menge platz....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top