21/25 Intel Pentium 4 mit 2,8 GHz im Test : Mit Vollgas in Richtung 3 GHz

, 37 Kommentare

Cinema4D XL R7

Nachdem wir in der Vergangenheit bereits mit dem auf Cinema4D basierenden Cinebench getestet haben, war es nur ein kleiner Schritt bis zum vollwertigen Cinema 4D XL R7 von Maxon. Jeder der Prozessoren durfte zwei vorgefertige Szene rendern, das Ergebnis waren zwei kleine Bilder, die beim einen schneller und beim anderen langsamer generiert wurden.

Cinema 4D XL R7 - Radiosity-Stairs
Cinema 4D XL R7 - Radiosity-Stairs
Cinema 4D XL R7 - Multipass
Cinema 4D XL R7 - Multipass


Cinema4D XL R7 - 3DRendering
Angaben in Minuten, Sekunden
  • Radiosity Stairs:
    • Pentium 4 2,8 GHz - PC3200
      1:48
    • Pentium 4 2,8 GHz - PC4200
      1:48
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      1:54
    • Pentium 4 2,6 GHz - PC3200
      1:59
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      2:00
    • Athlon XP 2200+ - DDR333
      2:03
    • Pentium 4 2,5 GHz - PC3200
      2:03
    • Pentium 4 2,4B GHz - PC4200
      2:06
    • Athlon XP 2100+ - DDR333
      2:08
    • Pentium 4 2,4 GHz - PC3200
      2:08
    • Pentium 4 2,26A GHz - PC4200
      2:12
    • Athlon XP 2000+ - DDR333
      2:13
    • Athlon XP 1900+ - DDR333
      2:18
    • Pentium 4 2,2 GHz - PC3200
      2:19
    • Athlon XP 1800+ - DDR333
      2:24
    • Athlon XP 1700+ - DDR333
      2:30
    • Pentium 4 2,0A GHz - PC3200
      2:31
    • Athlon 1,4 GHz - DDR333
      2:37
    • Athlon XP 1600+ - DDR333
      2:37
    • Pentium 4 1,8A GHz - PC3200
      2:47
  • Multipass:
    • Pentium 4 2,8 GHz - PC3200
      1:02
    • Pentium 4 2,8 GHz - PC4200
      1:02
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      1:05
    • Pentium 4 2,6 GHz - PC3200
      1:06
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      1:09
    • Pentium 4 2,5 GHz - PC3200
      1:10
    • Pentium 4 2,4B GHz - PC4200
      1:12
    • Athlon XP 2200+ - DDR333
      1:13
    • Athlon XP 2100+ - DDR333
      1:15
    • Pentium 4 2,26A GHz - PC4200
      1:16
    • Athlon XP 2000+ - DDR333
      1:18
    • Pentium 4 2,2 GHz - PC3200
      1:19
    • Athlon XP 1900+ - DDR333
      1:21
    • Athlon XP 1800+ - DDR333
      1:25
    • Pentium 4 2,0A GHz - PC3200
      1:27
    • Athlon XP 1700+ - DDR333
      1:29
    • Athlon XP 1600+ - DDR333
      1:33
    • Athlon 1,4 GHz - DDR333
      1:34
    • Pentium 4 1,8A GHz - PC3200
      1:37

Hier wären die Ergebnisse des 2400+ und 2600+ sicherlich interessant gewesen, das sich beispielsweise der XP2200+ noch vor den P4s mit 2,4GHz (Stairs) bzw. 2,2GHz (Multipass) platzieren kann. So übernehmen auch hier die neuen Intel-Modell die Führung und RIMM4200 macht allgemein das Rennen gegen RIMM3200 und DDR333.

Lightwave 7.5

Da uns die bisherigen Ergebnisse im 3D Rendering in keinster Weise überzeugen konnten, haben wir nun Lightwave 7.5 in unseren Testzirkus aufgenommen. Es handelt sich hierbei um eine ausdrücklich Pentium 4 optimierte Software, wohingegen die vorherigen 3D Rendering-Tests keine Optimierung für einen der beiden Prozessoren aufwiesen. Das Ergebnis dieses Tests sollte demnach nicht überraschen.

Lightwave 7.5 - Reflective Things
Lightwave 7.5 - Reflective Things
Lightwave 7.5 - Scullhead Newest
Lightwave 7.5 - Scullhead Newest


Lightwave 7.5 - 3DRendering
Angaben in Sekunden
  • Radiosity Reflective Things:
    • Pentium 4 2,8 GHz - PC4200
      187,10
    • Pentium 4 2,8 GHz - PC3200
      188,10
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      195,30
    • Pentium 4 2,6 GHz - PC3200
      200,80
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      204,00
    • Pentium 4 2,5 GHz - PC3200
      209,60
    • Pentium 4 2,4B GHz - PC4200
      214,90
    • Pentium 4 2,4 GHz - PC3200
      218,10
    • Pentium 4 2,26A GHz - PC4200
      229,40
    • Pentium 4 2,2 GHz - PC3200
      234,50
    • Pentium 4 2,0A GHz - PC3200
      257,50
    • Pentium 4 1,8A GHz - PC3200
      278,80
    • Athlon XP 2200+ - DDR333
      333,80
    • Athlon XP 2100+ - DDR333
      346,40
    • Athlon XP 2000+ - DDR333
      359,50
    • Athlon XP 1900+ - DDR333
      374,50
    • Athlon XP 1800+ - DDR333
      390,60
    • Athlon XP 1700+ - DDR333
      407,80
    • Athlon XP 1600+ - DDR333
      427,10
    • Athlon 1,4 GHz - DDR333
      431,20
  • Skullhead Newest:
    • Pentium 4 2,8 GHz - PC4200
      52,00
    • Pentium 4 2,8 GHz - PC3200
      52,30
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      54,50
    • Pentium 4 2,6 GHz - PC3200
      56,30
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      56,40
    • Pentium 4 2,5 GHz - PC3200
      58,80
    • Pentium 4 2,4B GHz - PC4200
      59,40
    • Pentium 4 2,4 GHz - PC3200
      60,60
    • Pentium 4 2,26A GHz - PC4200
      63,50
    • Pentium 4 2,2 GHz - PC3200
      65,30
    • Pentium 4 2,0A GHz - PC3200
      72,60
    • Pentium 4 1,8A GHz - PC3200
      80,20
    • Athlon XP 2200+ - DDR333
      110,80
    • Athlon XP 2100+ - DDR333
      114,60
    • Athlon XP 2000+ - DDR333
      119,30
    • Athlon XP 1900+ - DDR333
      123,90
    • Athlon XP 1800+ - DDR333
      129,10
    • Athlon XP 1700+ - DDR333
      134,50
    • Athlon XP 1600+ - DDR333
      140,80
    • Athlon 1,4 GHz - DDR333
      142,00

Schon auf den ersten Blick wird klar, dass es sich hier eindeutig um ein Heimspiel für den Pentium 4 handelt. Selbst der P4 1,8GHz mit PC3200 kann sich noch vor den schnellsten Athlon schieben. Der Pentium 4 2,8GHz arbeitet mit RIMM4200 beinahe doppelt so schnell wie der XP2200+.

Auf der nächsten Seite: Leistungsrating

37 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.