14/15 Canterwood-Mainboards im Test : Sechs Platinen mit dem i875P im Roundup

, 16 Kommentare

Audio

Qualität

Nun, da die reine Performance der Platinen betrachtet wurde, soll es an dieser Stelle um die Audio-Qualitäten gehen. Hierbei gilt: Mit der Zeit sind die Onboard-Soundkarten immer leistungsfähiger geworden. Die neueste Generation kann mit 5.1 Sound und gutem Klang aufwarten. Doch ist hierbei der verwendete Soundchip entscheidend und genau auf diesen möchten wir an dieser Stelle unser Augenmerk legen.

Frequency response
(40 Hz bis 15 kHz), dB
Noise level
dB (A)
Dynamic range
dB (A)
THD
%
IMD
%
Stereo crosstalk
dB
Abit IC7-G
(Realtek ALC650)
+0.36, -0.30
(Gut)
-78.0
(Durchschnitt)
77.9
(Durchschnitt)
0.0079
(Sehr gut)
0.615
(Schlecht)
-75.3
(Sehr gut)
Abit IS7-G
(Realtek ACL650)
+0.36, -0.29
(Gut)
-57.7
(Schlecht)
48.0
(Schlecht)
0.104
(Durchschnitt)
1.112
(Schlecht)
-77.3
(Sehr gut)
AOpen AX4C Max
(Realtek ALC650)
+0.36, -0.30
(Gut)
-77.5
(Durchschnitt)
76.6
(Durchschnitt)
0.012
(Gut)
0.616
(Schlecht)
-74.4
(Gut)
Asus P4PE
(ADI AD1980)
+0.11, -0.45
(Gut)
-75.2
(Durchschnitt)
75.0
(Durchschnitt)
0.0044
(Sehr gut)
0.065
(Gut)
-75.9
(Gut)
Asus P4C800
(ADI AD1985)
+0.17, -0.45
(Gut)
-85.4
(Gut)
84.1
(Gut)
0.0043
(Sehr gut)
0.036
(Gut)
-83.9
(Sehr gut)
Asus P4C800-E Deluxe
(ADI AD1985)
+0.33, -0.08
(Gut)
-82.5
(Gut)
82.1
(Gut)
0.0087
(Sehr gut)
0.050
(Gut)
-81.2
(Sehr gut)
Asus P4P800
(ADI AD1985)
+0.20, -0.15
(Sehr Gut)
-84.9
(Gut)
83.6
(Gut)
0.0042
(Sehr gut)
0.034
(Gut)
-82.4
(Sehr gut)
EPoX EP-4PCA3+
(C-Media CMI9739A)
+0.21, -0.15
(Sehr gut)
-66.9
(Durchschnitt)
65.3
(Durchschnitt)
0.051
(Durchschnitt)
1.691
(Schlecht)
-67.4
(Gut)
EPoX 4PDA2+
(C-Media 9738A)
+0.13, -1.38
(Durchschnitt)
-72.4
(Durchschnitt)
67.9
(Durchschnitt)
0.089
(Durchschnitt)
1.671
(Schlecht)
-73.3
(Gut)
Gigabyte GA-8KNXP
(Realtek ALC655)
+0.21, -1.38
(Durchschnitt)
-83.1
(Gut)
82.7
(Gut)
0.185
(Durchschnitt)
0.617
(Schlecht)
-59.2
(Durchschnitt)
Gigabyte GA-8PENXP
(Realtek ACL655)
+0.21, -1.38
(Durchschnitt)
-83.5
(Gut)
82.4
(Gut)
0.183
(Durchschnitt)
0.617
(Schlecht)
-58.8
(Durchschnitt)
Gigabyte GA-8S648FX
(Realtek ACL650)
+0.36, -0.30
(Gut)
-86.9
(Gut)
85.7
(Gut)
0.0077
(Sehr gut)
0.610
(Schlecht)
-82.8
(Sehr gut)
Intel D865PERL
(ADI AD1985)
+0.09, -0.15
(Sehr Gut)
-81.1
(Gut)
80.7
(Gut)
0.0079
(Sehr gut)
0.046
(Gut)
-79.6
(Sehr gut)
Intel D865GBF
(ADI AD1985)
+0.09, -0.14
(Sehr Gut)
-81.2
(Gut)
80.7
(Gut)
0.0078
(Sehr gut)
0.045
(Gut)
-79.0
(Sehr gut)
MSI 865PE Neo2-FIS2R
(C-Media 9739A)
+0.14, -2.05
(Durchschnitt)
-74.7
(Durchschnitt)
71.8
(Durchschnitt)
0.146
(Durchschnitt)
1.792
(Schlecht)
-74.8
(Gut)
MSI 875P Neo
(ADI AD1980)
+0.78, -0.21
(Gut)
-77.6
(Durchschnitt)
77.3
(Durchschnitt)
0.026
(Gut)
0.073
(Gut)
-76.0
(Sehr gut)
QDI P4i865GA-6A
(Realtek ALC650)
+0.38, -0.30
(Gut)
-63.3
(Schlecht)
61.6
(Schlecht)
0.043
(Gut)
0.752
(Schlecht)
-60.1
(Durchschnitt)

Mit "Gut" schneiden in diesem Test das P4C800-E Deluxe von Asus, das Abit IC7-G und das MSI 875P Neo ab. Somit hat der Analog Devices Chip auf dem P4C800-E Deluxe einmal mehr bewiesen, dass er eine gute Onboard-Lösung darstellt und zu den besten Chips in diesem Bereich gehört. Besonders gut scheint es Abit gelungen zu sein, den ALC650 von Realtek auf seiner Platine zu platzieren, da sich die Leistung von den restlichen Boards mit dieser Audiolösung abheben kann. Der Nachfolger, der ALC655, kommt auf dem Gigabyte GA-8KNXP nur mit einer durchschnittlichen Wertung davon. Ebenso wie der C-Media Chip auf dem EP-4PCA3+ und der ALC650 auf dem AX4C Max von AOpen.

Performance

Qualität hat ihren Preis und ist somit durchaus kaufentscheidend. Doch können die Chips von Analog Devices, die eine gute Soundqualität bieten, auch in der Leistung die Konkurrenz hinter sich lassen?

Quake 3 Arena 1024x768 - Audio
  • Asus P4PE Soundmax:
    • Kein Sound
      303
    • 2.0 Sound
      256
    • 5.1 Sound
      256
  • Asus P4C800 Soundmax:
    • Kein Sound
      323
    • 2.0 Sound
      280
    • 5.1 Sound
      266
  • Asus P4P800 Soundmax:
    • Kein Sound
      323
    • 2.0 Sound
      280
    • 5.1 Sound
      267
  • EPoX 4PDA2+ C-Media:
    • Kein Sound
      310
    • 2.0 Sound
      263
    • 5.1 Sound
      261
  • Intel D865PERL Soundmax:
    • Kein Sound
      311
    • 2.0 Sound
      256
    • 5.1 Sound
      217
  • Intel D865GBF Soundmax:
    • Kein Sound
      311
    • 2.0 Sound
      258
    • 5.1 Sound
      223
  • Gigabyte GA-8S648FX Realtek:
    • Kein Sound
      309
    • 2.0 Sound
      257
    • 5.1 Sound
      241
  • Abit IS7-G:
    • Kein Sound
      316
    • 2.0 Sound
      268
    • 5.1 Sound
      253
  • Gigabyte GA-8PENXP:
    • Kein Sound
      312
    • 2.0 Sound
      262
    • 5.1 Sound
      247
  • MSI 865PE Neo2-FIS2R:
    • Kein Sound
      321
    • 2.0 Sound
      278
    • 5.1 Sound
      277
  • QDI P4i865GA-6A:
    • Kein Sound
      309
    • 2.0 Sound
      258
    • 5.1 Sound
      243
  • Asus P4C800-E Deluxe Soundmax:
    • Kein Sound
      323
    • 2.0 Sound
      280
    • 5.1 Sound
      266
  • Gigabyte GA-8KNXP Realtek 655:
    • Kein Sound
      322
    • 2.0 Sound
      280
    • 5.1 Sound
      266
  • Abit IC7-G Realtek 650 *F1*:
    • Kein Sound
      322
    • 2.0 Sound
      279
    • 5.1 Sound
      265
  • Abit IC7-G Realtek 650 *Street:
    • Kein Sound
      322
    • 2.0 Sound
      281
    • 5.1 Sound
      267
  • EPoX EP-4PCA3+ C-Media:
    • Kein Sound
      320
    • 2.0 Sound
      278
    • 5.1 Sound
      277
  • AOpen AX4C Max Realtek 650:
    • Kein Sound
      319
    • 2.0 Sound
      273
    • 5.1 Sound
      259
  • MSI 875P Neo *Fast* Soundmax:
    • Kein Sound
      323
    • 2.0 Sound
      275
    • 5.1 Sound
      258

Sämtliche Chips haben bei der Aktivierung des Sound einen relativ großen Einfluss auf die Performance. Jedoch bestehen beim Wechsel von 2.0 auf 5.1 durchaus Unterschiede. Hier hat der C-Media Chip auf dem EPoX EP-4PCA3+ einen deutlich Vorteil. Die Lösungen von Analog Devices und Realtek brechen beim Wechsel von 2.0 auf 5.1 nochmals deutlich ein.

Auf der nächsten Seite: Fazit