19/24 P5AD2 und P5GD2 im Test : Zwei Sockel-775-Boards von Asus im Vergleich

, 37 Kommentare

Spiele Benchmarks

Unsere Spiele-Benchmarks wurden ebenfalls überarbeitet, wie einigen aufmerksamen Lesern bereits bei der Benchmarkübersicht aufgefallen sein sollte. So kommen neben FarCry und Doom3 auch Call of Duty hinzu. Warcraft 3 muss sich jedoch ebenso verabschieden wie Comanche 4. Der Testaufwand dieser Programme stand nicht in Relation zu der Aussagefähigkeit ihrer Ergebnisse.

Quake 3 Arena
    • ASUS P5AD2
      360,6
    • ASUS P5GD2
      357,4
    • Intel i925X Mainboard
      350,0
    • Intel i915G Mainboard
      343,3
UT2004
    • ASUS P5AD2
      111,0
    • ASUS P5GD2
      109,7
    • Intel i925X Mainboard
      107,1
    • Intel i915G Mainboard
      105,5

Obgleich die Quake3-Engine nicht mehr zu der aktuellen Referenz gehört, reagiert sie dennoch sensibel auf kleinste Hardwareveränderungen, weshalb bereits unscheinbare Differenzen in der Konfiguration zu mehreren Dutzend Bildern Unterschied führen können. Nun, mehrere Dutzend sind es nicht in unserem Mainboard-Vergleich. 18 FPS zwischen dem Erst - und Letztplatziertem sollten jedoch die Richtung vorgeben. So bestehen die beiden ASUS-Mainboards den Test als schnellste Konfiguration und setzen sich an die Spitze. Auch in UT2004 wissen beide ASUS-Hauptplatinen die Farben Gold und Silber für sich zu beanspruchen. Gute zwei FPS sind hier von Board zu Board als Differenz zu verzeichnen.

Splinter Cell
    • ASUS P5AD2
      33,3
    • ASUS P5GD2
      32,8
    • Intel i915G Mainboard
      30,9
    • Intel i925X Mainboard
      30,9

Bei Splinter Cell machen sowohl das P5AD2 wie auch das P5GD2 von ASUS eine gute Figur und setzen sich souverän vor Intels Referenz-Mainboards. Da die Diagramm-Werte mehr als deutliche Worte sprechen sollten, wollen wir statt vieler Worte lieber weitere Benchmarks auf der folgenden Seite präsentieren.

Auf der nächsten Seite: Spiele Benchmarks (Fortsetzung)