18/18 Das schnellste DDR400-Round-Up : Too Fast too Furious

, 52 Kommentare

Fazit (Fortsetzung)

OCZ PC3200 EL Platinum Rev. 2

OCZ
OCZ

OCZ zieht in Sachen DDR400 einmal mehr alle Register. Man gibt vor, die Speicherchips im Gegensatz zur Konkurrenz noch gewissenhafter auszusuchen. „Handselektiert“ ist in modernen Zeiten vielleicht das falsche Wort, spiegelt in seinem Inneren aber das wider, was man bei OCZ gemacht hat. Die Module, die dann zum Vorschein kommen, können sich wahrlich sehen lassen. Sie leisten ausgezeichnete Arbeit und das Potential ist fast unerschöpflich. Natürlich hat auch dieses Kit seinen nicht allzu geringen Preis. Bei OC-Wear gibt es das getestete Dual-Channel-Kit für 286 Euro, wobei die Lieferbarkeit derzeit sehr begrenzt ist. Ein sicherlich recht hoher Preis, aber kaum ein anderes Modul kann man mal schnell um 40 Prozent übertakten und läuft auch bei diesen hohen Frequenzen mit guten Timings wie das getestete Paar.

Kingston HyperX PC3200 ULK2/1G

Kingston
Kingston

Die Kingston HyperX in der schnellsten Form verrichten wieder einmal ihre Arbeit sehr souverän. Leider stechen sie niemals wirklich aus der Masse heraus, weshalb sie augenscheinlich bei diesem Test ein wenig untergehen. Dabei schwimmen sie in jeder Kategorie bis DDR500 auf gleicher Höhe mit der Konkurrenz, können in einigen Einzeldisziplinen sogar die Nase im Wind halten - Position 1 sei Dank. Letztendlich fehlt aber doch das eine kleine Fünkchen, um sich von den Mitbewerbern abzusetzen. Die praktisch gleiche Leistung wie die Corsair-Module spiegelt sich auch im Preis wieder. Mit knapp 290 Euro ist so gut wie kein Unterschied zur Konkurrenz vorhanden. Angemerkt sei zum Schluss, dass die Module ebenfalls für DDR500 eingesetzt werden können, entsprechende Module im Handel aber schnell mal über 50 Euro mehr kosten.

Mushkin PC3200 Level II V2

Muskin
Muskin

Die Mushkin-Module verhalten sich im Test ähnlich wie die Vertreter von Kingston. In den Disziplinen bis DDR440 verrichten die Riegel, die als einzige neben Corsair nicht als Dual-Channel-Paket geliefert wurden, ihre Arbeit mit den Timings 2-2-2-5. Danach verhalten sie sich genauso wie der Rest - OCZ einmal außen vorgelassen - der „Samsung-Bande“: Gute Timings gepaart mit für DDR400-Module sehr guten Overclocking-Eigenschaften. Auch hier ist der Preis der Konkurrenz ähnlich. Runde 300 Euro legt man derzeit für ein Paar Mushkin PC3200 Level II V2 beispielsweise bei Cheeep! auf den Ladentisch. Dabei sollte man allerdings beachten, dass die Preise für einzelne Module günstiger sind als das Dual-Channel-Paket mit 2x512 MB.

PQI PC3200 Turbo Black Mirrored R3

PQI PC3200 Turbo Black Mirrored R3
PQI PC3200 Turbo Black Mirrored R3

Die Revision 3 der „Turbo Black Mirrored“-Serie kann als erstes Paket von PQI Timings von 2-2-2-5 präsentieren und wir haben daran nichts auszusetzen. Die Module tragen die Bezeichnung „Turbo“ zurecht und können darüber hinaus noch viel mehr. Es ging auch hier hinauf bis hin zu DDR560, wo unser Mainboard die Module in ihre Schranken weist. Preislich bewegen sich auch die PQI-Speicherriegel auf einer Höhe mit der Konkurrenz. Erhältlich ist das Paket zum Beispiel bei OC-Wear, wo ein Preis von knapp 270 Euro auf den virtuellen Ladentisch zu legen ist - lebenslange Garantie inbegriffen. Auch die PQI-Module gehören damit zum elitären Kreis der „550er“, das nicht ganz korrekte SPD verhindert die Auszeichnung.

TwinMOS TwiSTER Pro

TwinMOS TwiSTER Pro
TwinMOS TwiSTER Pro

Auch bei TwinMOS hat man wieder solide Arbeit geleistet. Ein wenig verspätet, aber gerade noch rechtzeitig - natürlich auch zum beginnenden Weihnachtsgeschäft - hat man es geschafft, richtig schnelle Module auf den Markt zu bringen. Die Marktpräsenz ist derzeit leider noch nicht gegeben. Dies liegt aber in erster Linie daran, dass die Module vor rund zwei Wochen erst hergestellt wurden. Nicht mal die offizielle Seite weiß derzeit was von den TwiSTER Pro. Dies wird sich natürlich so schnell wie möglich ändern und Händler werden die Module in mehr oder weniger großen Mengen erhalten. Bei Cheeep! konnten wir jedoch schon ein 512 MB Modul der TwinMOS TwiSTER Pro Serie ausfindig machen, das derzeit für knapp 120 Euro den Besitzer wechselt. Der Preis für ein Dual-Channel-Kit wird sich demnach, natürlich mit kleinen Abweichungen versehen, auf der Höhe der Konkurrenz bewegen. Wenn einem also TwinMOS-Module mit dem kleinen Kürzel Pro auf dem orangen Heatspreader über den Weg laufen und man zufällig gerade auf der Suche nach gutem Speicher ist, dann kann man bedenkenlos zugreifen. Die Module rangieren im Test immer leicht hinter den OCZ-Riegeln, was bei der Leistung aber so gut wie keinen Abbruch bewirkt.

Hinweis:
An dieser Stelle sei nochmals darauf hingewiesen, dass die von uns auf einem IC7 der Firma Abit erreichten Ergebnisse nicht ohne weiteres auf andere Platinen übertragen werden können. Darüber hinaus kann nicht garantiert werden, dass die im Handel erhältlichen Module ebenfalls die Leistung der Module bieten, die uns zum Test von den Herstellern zur Verfügung gestellt wurden. Das Übertakten von Komponenten kann außerdem zu Fehlern oder gar zur Beschädigung von Bauteilen führen.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.