13/20 AMD Llano im Test : Der Prozessor im Detail

, 365 Kommentare

theoretische Tests

Theoretische Tests sind ein guter Indikator für Neuerungen. Sie profitieren zumeist als erstes von neuen Instruktionen, aber auch vielen Kernen und Threads sowie einem hohen Takt. Sie zeigen dabei jedoch meist ein deutlich verzerrtes Bild zu eben jenen schnellen Prozessoren mit vielen Kernen, das, wie auf den letzten Seiten analysiert, so meist nicht eintritt. Die Unterschiede vom schnellsten bis zum langsamsten Modell fallen so aber viel drastischer aus.

Performancerating theoretische Tests
Angaben in Prozent
    • Intel Core i7-980X, 6C/12T, 3,33 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      100,0%
    • Intel Core i7-2600K, 4C/8T, 3,40 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      92,5%
    • Intel Core i5-2500K, 4C/4T, 3,30 GHz, 32 nm, Turbo
      85,6%
    • Intel Core i5-2400, 4C/4T, 3,10 GHz, 32 nm, Turbo
      82,4%
    • Intel Core i7-960, 4C/8T, 3,20 GHz, 45 nm, Turbo, SMT
      72,4%
    • Intel Core i7-870, 4C/8T, 2,93 GHz, 45 nm, Turbo, SMT
      70,4%
    • AMD Phenom II X6 1100T, 6 Kerne, 3,30 GHz, 45 nm, Turbo
      66,8%
    • Intel Core i5-760, 4C/4T, 2,80 GHz, 45 nm, Turbo
      63,0%
    • Intel Core i3-2120, 2C/4T, 3,30 GHz, 32 nm, SMT
      56,9%
    • AMD Phenom II X4 975, 4 Kerne, 3,60 GHz, 45 nm
      56,8%
    • Intel Core i3-2100, 2C/4T, 3,10 GHz, 32 nm, SMT
      55,1%
    • AMD A8-3850, 4 Kerne, 2,90 GHz, 32 nm, DDR3-1866
      52,8%
    • AMD Phenom II X4 935, 4 Kerne, 2,90 GHz, 45 nm, DDR3-1333
      50,6%
    • AMD A8-3850, 4 Kerne, 2,90 GHz, 32 nm, DDR3-1333
      49,8%
    • Intel Core i3-2100T, 2C/4T, 2,50 GHz, 32 nm, SMT
      49,7%
    • AMD Phenom II X4 840, 4 Kerne, 3,20 GHz, 45 nm
      49,7%
    • AMD Athlon II X4 645, 4 Kerne, 3,10 GHz, 45 nm
      49,0%
    • Intel Core 2 Quad Q9550, 4C/4T, 2,83 GHz, 45 nm
      48,6%
    • AMD Athlon II X4 635, 4 Kerne, 2,90 GHz, 45 nm, DDR3-1333
      47,3%
    • Intel Core i3-540, 2C/4T, 3,06 GHz, 32 nm, SMT
      42,9%
    • AMD Phenom II X3 740, 3 Kerne, 3,00 GHz, 45 nm
      42,9%
    • AMD Athlon II X3 450, 3 Kerne, 3,20 GHz, 45 nm
      41,9%
    • AMD Phenom II X2 565, 2 Kerne, 3,40 GHz, 45 nm
      36,0%
    • AMD Athlon II X2 265, 2 Kerne, 3,30 GHz, 45 nm
      34,5%

In den theoretischen Tests profitiert der A8-3850 in Bestbesetzung natürlich vom schnelleren Arbeitsspeicher. Denn ansonsten liegt man bei gleichem Takt in allen anderen Disziplinen auch genau auf der Augenhöhe der taktgleichen Vorgänger, lediglich leichte Abweichungen sind zu beobachten.

Auf der nächsten Seite: Sonstiges