14/14 VTX3D HD 7870 Black „Tahiti LE“ im Test : Abgespeckt und dennoch schnell

, 144 Kommentare

Fazit

AMDs Radeon HD 7870 „Tahiti LE“ ist wahrscheinlich die letzte Produktvorstellung seitens AMDs, bevor die Sea-Islands-Generation an den Start gehen wird. Das Modell ist offensichtlich für eine kleine Stückzahl gedacht, denn nur drei Hersteller haben ein entsprechendes Modell ins eigene Produktportfolio aufgenommen.

Bezüglich der Performance zeigt die Grafikkarte eine starke Leistung, denn der 3D-Beschleuniger ist nicht nur schneller als eine Radeon HD 7870, sondern im Durchschnitt gleich flott wie die Radeon HD 7950 – teilweise gar minimal schneller. Damit ist die AMD-Karte zugleich ein Konkurrent für Nvidias GeForce GTX 660 Ti, die nicht ganz an die Geschwindigkeit des neuen 3D-Beschleunigers heran kommt.

VTX3D Radeon HD 7870 Black „Tahiti LE“

Während es an der Leistung also nichts auszusetzen gibt, ist die Umsetzung von VTX3D in Form der Radeon HD 7870 Black Boost Edition nicht im Ansatz auf demselben Niveau. Denn obwohl das Kühlsystem unter Windows noch annehmbar ist, ist der Geräuschpegel unter Last viel zu hoch – der Lüfter ist extrem störend, selbst für geräuschunempfindliche Naturen.

Bei der Leistungsaufnahme sieht es ähnlich aus: Im Desktop-Betrieb verbraucht die Karte mehr als die anderen aktuellen Radeon-Modelle, allerdings fällt die VTX3D Radeon HD 7870 Black Boost Edition noch nicht gänzlich aus dem Rahmen. Unter Last steigt der Energiehunger dann auf das Niveau einer schnelleren Radeon HD 7970 GHz Edition – was in der hohen Spannung der GPU begründet ist. Die gleich schnelle Radeon HD 7950 ist jedoch 81 Watt sparsamer!

Das Grundkonzept von AMDs Radeon HD 7870 „Tahiti LE“ selbst ist somit schlussendlich ganz ordentlich. Die Leistung ist auf dem Niveau der Radeon HD 7950 und knapp über dem der GeForce GTX 660 Ti und das für einen attraktiven Preis von 220 Euro – 34 Euro günstiger als die Radeon HD 7950 und knapp 27 Euro teurer als die Radeon HD 7870.

Was auf den ersten Blick nach einem Preis-Leistungs-Sieger klingt, entpuppt sich letztlich zumindest in Form der VTX3D Radeon HD 7870 Black Boost Edition aber als eine nicht brauchbare Grafikkarte. Denn während die Leistungsaufnahme zwar durchaus störend ist, macht das Kühlsystem der VTX3D Radeon HD 7870 Black Edition schlussendlich den Gar aus – dieses ist unter Last fast schon unerträglich.

VTX3D Radeon HD 7870 Black Edition
Produktgruppe Grafikkarten, 19.12.2012
  • Leistung Spiele+
  • GPU-Computing DC/OCL++
  • Bildqualität Features+
  • Lautstärke 2D/3DO /
  • Verbrauch 2D/3DO /
  • manchmal schnell genug für 2560x1600
  • durchweg AA/AF möglich
  • sehr gute GPU-Computing-Leistung
  • störend laut unter Last
  • sehr hohe Leistungsaufnahme unter Last
  • hohe Leistungsaufnahme im Blu-ray- und Zwei-Monitor-Betrieb

Verwandte Artikel

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

Auf der nächsten Seite: Anhang