Wochenrück- und Ausblick: Von Arbeitsspeicher über Nintendo bis Counter-Strike

Volker Rißka 16 Kommentare
Wochenrück- und Ausblick: Von Arbeitsspeicher über Nintendo bis Counter-Strike
Bild: MSI

Im wöchentlichen Rückblick auf die vergangenen sieben Tage steht heute die 25. Woche 2019 im Fokus. Dort offenbart sich ein buntgemischtes Bild, das unter anderem die RAM-Community, Nintendo und das 20 Jahre junge Counter-Strike umfasst.

In der Prozessor-Rangliste und der Grafikkarten-Rangliste spricht ComputerBase bereits seit vier Jahren monatlich CPU- und GPU-Kaufempfehlungen aus. Ab sofort gibt es auch eine Kaufberatung für Arbeitsspeicher. Deren Pflege verantwortet die Community – und die zeigt mit dem ersten Platz in der Wochenstatistik, dass das Thema durchaus gefragt ist.

Auf den Plätzen 2 und 3 folgen erst ein Test zu einem ANC-Kopfhörer von Beyerdynamic, der es durchaus mit Sony und Bose aufnehmen kann, ehe das als Spiele-Mod gestartete Counter Strike noch einmal in den Fokus rückt. 20 Jahre hat dies auf dem Buckel und lebt auch darüber hinaus weiter.

Im März 2019 waren erstmals Gerüchte von einer günstigeren und einer leistungsstärkeren Version der Nintendo Switch aufgekommen. Nun veröffentlichte Bildern einer angeblichen Nintendo Switch Mini untermauern das. Beim günstigeren Modell sollen Funktionen wie die Vibration der Controller wegfallen, die Bilder zeigen zudem ein traditionelles D-Pad-Design, bei dem alle vier Richtungstasten in einem Kreuz verbunden sind. Die Nintendo Switch setzt hier auf vier einzelne Tasten auf dem linken Joy-Con-Controller.

Ausblick in die 26. Kalenderwoche

Für die Redaktion stehen in der kommenden Woche mehrere kleinere (Amazon, Lenovo, LG) sowie auch größere Termine (BMW, Intel) außerhalb des Büros an.

Über all dem thronen jedoch die Vorbereitungen für die großen Tests zu AMD Ryzen 3000 und AMD Navi, die Ende der Woche darauf erscheinen werden. Dort ist insbesondere bei den CPUs viel Vorleistung gefragt, denn alle relevanten Prozessoren werden bis zum 7. Juli mit aktuellen Updates durch einen neuen Parcours gejagt. Wie sinnvoll am Ende der von AMD gewählte parallele Start von Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 (XT) am Sonntagnachmittag ist, weil das Datum gut zu 7 nm passt, wird sich dann zeigen müssen – an einem sonnigen Sonntag ist der Zugriff an Tech-Themen im Netz in der Regel gedämpft.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!