Samsung Galaxy Tab S7+ im Test: Die Wachablösung des iPad Pro ist aufgeschoben

Michael Schäfer 113 Kommentare
Samsung Galaxy Tab S7+ im Test: Die Wachablösung des iPad Pro ist aufgeschoben

tl;dr: Mit dem Galaxy Tab S7+ bläst Samsung zum Angriff auf das iPad Pro von Apple, was in vielen Bereichen durch hausgemachte Fehler misslingt. Samsung hätte das Premium-Tablet anders positionieren und mit professioneller Software ausstatten sollen. Das neue 120-Hz-Display und der Stylus überzeugen – die Laufzeiten weniger.

Design und Verarbeitung

Die Plus-Variante des neuen Galaxy Tab S wird direkt auf den ersten Blick als ein Samsung-Tablet erkannt. Auch bei der neuen Generation hält der koreanische Hersteller an seiner vor Jahren für Premium-Tablets eingeführten Design-Sprache fest. Diese beinhaltete seinerzeit ebenso die Abkehr von dem für Samsung bis dahin typischen Home-Button, womit auch beim neuen Spross der Galaxy-Tab-Familie lediglich der am oberen Rand angebrachte Ein- und Ausschalter sowie der Lautstärkeregler als einzige haptische Bedienelemente am Gerät selbst vorhanden sind.

Samsung Galaxy Tab S7+ im Test
Samsung Galaxy Tab S7+ im Test

Gegenüber dem Galaxy Tab S6 (Test) ist die Generation des S7 noch einmal kantiger geworden, manchem Nutzer dürfte die leicht abgerundete Formgebung des direkten Vorgängers mehr liegen. Trotz der Größe von 285 x 185 mm liegt das Gewicht bei gerade einmal 575 g, womit sich das Tablet gut halten lässt – die meiste Zeit müssen jedoch beide Hände dafür genutzt werden. Die Dicke ist mit 5,7 mm ausreichend, um das Tablet gut halten zu können. Etwas mehr hätte der Haptik jedoch nicht geschadet.

Samsung Galaxy Tab S7+ Samsung Galaxy Tab S7 Samsung Galaxy Tab S6 Apple iPad Pro (2020, 12,9 Zoll) Apple iPad Air 3
Software:
(bei Erscheinen)
Android 10.0 Android 9.0 iPadOS 13.4 iOS 12
Display: 12,40 Zoll
2.800 × 1.752, 266 ppi
Super AMOLED
11,00 Zoll
2.560 × 1.600, 274 ppi
LTPS
10,50 Zoll
1.600 × 2.560, 288 ppi
Super AMOLED, HDR
12,90 Zoll
2.048 × 2.732, 265 ppi
IPS
10,50 Zoll
1.668 × 2.224, 265 ppi
Bedienung: Touch, Stylus, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner Touch, Fingerabdrucksensor Touch, Stylus, Gesichtsscanner Touch, Stylus, Fingerabdrucksensor
SoC: Qualcomm Snapdragon 865 Plus
1 × Kryo 585 Gold, 3,10 GHz
3 × Kryo 585 Gold, 2,42 GHz
4 × Kryo 585 Silver, 1,80 GHz
7 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 855
1 × Kryo 485, 2,84 GHz
3 × Kryo 485, 2,42 GHz
4 × Kryo 485, 1,80 GHz
7 nm, 64-Bit
Apple A12Z Bionic
4 × ?
4 × ?
64-Bit
Apple A12 Bionic
2 × Vortex, 2,49 GHz
4 × Tempest
7 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 650
645 MHz
Adreno 640
585 MHz
Apple Octa-Core Apple Quad-Core
RAM: 8.192 MB
LPDDR5
6.144 MB
LPDDR5
6.144 MB
LPDDR4X
Variante
8.192 MB
LPDDR4X
6.144 MB ?
LPDDR4X
Speicher: 256 GB (erweiterbar) 128 GB (erweiterbar) 128 / 256 GB (erweiterbar) 128 / 256 / 512 / 1.024 GB 64 / 256 GB
1. Kamera: 13,0 MP, 2160p
LED, f/2,0, AF
13,0 MP, 2160p
AF
12,0 MP, 2160p
Quad-LED, f/1,8, AF
8,0 MP, 1080p
f/2,4, AF
2. Kamera: 8,0 MP, f/2,2, AF 5,0 MP, AF 10,0 MP, f/2,4, AF Nein
3. Kamera: Nein
4. Kamera: Nein
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 8,0 MP
f/2,0, AF
8,0 MP, 1080p 7,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,2
2. Frontkamera: Nein
GSM:
Nein
Variante
GPRS + EDGE
Nein
Variante
GPRS + EDGE
Nein
Variante
GPRS + EDGE
Nein
Variante
GPRS + EDGE
Nein
Variante
GPRS + EDGE
UMTS:
Nein
Variante
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
Nein
Variante
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
Nein
Variante
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
Nein
Variante
DC-HSPA
Nein
Variante
DC-HSPA
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE:
Nein
Variante
Advanced Pro
↓2.500 ↑316 Mbit/s
Nein
Variante
Advanced Pro
↓2.500 ↑316 Mbit/s
Nein
Variante
Advanced Pro
↓2.000 ↑316 Mbit/s
Nein
Variante
Advanced Pro
Nein
Variante
Ja
↓300 ↑50 Mbit/s
5G:
Nein
Variante
NSA/SA
Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac/ax
Wi-Fi Direct
802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
802.11 a/b/g/n/ac/ax 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 5.0 LE 5.0
Ortung:
GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo, QZSS
Variante
A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo, QZSS
GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo, QZSS
Variante
A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo, QZSS
GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
Variante
A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
Nein
Variante
A-GPS, GLONASS, Galileo, QZSS
Nein
Variante
A-GPS, GLONASS, Galileo, QZSS
Weitere Standards: USB 3.1 Typ C, Tastatur-Dock USB 3.1 Typ C, Smart Connector, Magnetic Connector Lightning, Smart Connector
SIM-Karte:
Variante
Nano-SIM
Variante
Nano-SIM
Variante
Nano-SIM
Akku: 10.090 mAh
fest verbaut
8.000 mAh
fest verbaut
7.040 mAh
fest verbaut
? (36,71 Wh)
fest verbaut
? (30,20 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 285,0 × 185,0 × 5,70 mm 253,8 × 165,3 × 6,34 mm 159,5 × 244,5 × 5,70 mm 214,9 × 280,6 × 5,90 mm 174,1 × 250,6 × 6,10 mm
Schutzart:
Gewicht: 575 g 498 / 500 g 420 g 641 / 643 g 456 / 464 g
Preis: 954 € / 1.149 € 681 € / 779 € ab 577 € / 899 € 1.099 € / 1.209 € / 1.429 € / 1.649 € / 1.269 € / 1.379 € / 1.599 € / 1.819 € 549 € / 719 € / 689 € / 859 €

Die Verarbeitung lässt keine Kritik aufkommen. Das Tablet ist massiv gefertigt, verwindungssteif und die Spaltmaße dabei tadellos. Die kühle Rückseite des Aluminiumkorpus könnte aber nicht jedermanns Sache sein. Bei den jetzigen hohen Temperaturen kann sie für eine angenehme Kühle sorgen, in den Herbst- oder Wintermonaten jedoch auch einmal für kalte Finger sorgen. Gegenüber dem Vorgänger zeigen die Aufdrucke auf der Gehäuserückseite die für die Nutzung hauptsächliche Ausrichtung: das Querformat.

Vier Lautsprecher, aber kein Kopfhöreranschluss

Seitlich befinden sich links und rechts die insgesamt vier Lautsprecher, die von den schon seit Längerem zum Samsung-Konzern gehörenden Klangspezialisten von AKG gestaltet wurden. Auf der rechten Seite findet sich der USB-C-Anschluss (USB 3.1 Typ C), der die gleiche Schwäche wie bei den Tablet-Vorgängern aufweist: Aufgrund des dünnen Gehäuses muss ein ebenso dünner USB-Stecker gewählt werden, da dieser sonst das Tablet anhebt und es damit nicht mehr komplett auf dem Tisch aufliegt. Dies kann auf Dauer zu Beschädigungen am Anschluss führen. Auf der Oberseite sitzt der Slot für Speicherkarten im Micro-Format, am unteren Rand die Pogo-Pin-Anschlüsse für Peripherie in Form von Tastaturen, Dockingstations oder Ähnlichem. Einen Kopfhörer-Anschluss führt auch die neueste Generation nicht.

Samsung Galaxy Tab S7+ im Test
Samsung Galaxy Tab S7+ im Test

Auf der Rückseite ist wie bereits beim Galaxy Tab S6 die Andockstelle für den S-Pen platziert, über die der Stylus auch geladen wird. Gegenüber dem Vorgänger lässt sie jedoch die Vertiefung vermissen. Die Kamera steht auch beim neuen Tablet deutlich hervor, im Gegensatz zum MatePad Pro von Huawei (Test) sorgt dieses Design allerdings nicht für ein so großes Wackeln, auch wenn das Tablet auf der unteren Kameraseite leicht nachgibt.

Bei Zubehör gegeizt

Beim Zubehör zeigt sich Samsung knauserig und legt lediglich ein 15-Watt-Netzteil bei, obwohl der Akku mit bis zu 45 Watt geladen werden kann. Das sehr dünne Kabel misst dabei gerade mal knapp einen Meter, einen USB-C-Kopfhöreradapter sucht der Käufer ebenfalls vergebens. Diese Ausstattung ist eines Premium-Tablets in dieser Preisklasse unwürdig.

Auf der nächsten Seite: 120 Hz, aber geringer Farbraum