News 64 Bit: Intel zieht nach

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
In den vergangenen Monaten wurde immer wieder auch Intel mit einer 64 Bit-Erweiterung für die hauseigenen Prozessoren in Verbindung gebracht. Viele dachten, dies wäre nur ein Gerücht. Doch dem ist offensichtlich nicht so, denn der neue Xeon "Nocona" wird schon ein Hybride a la AMD Opteron sein.

Zur News: 64 Bit: Intel zieht nach
 

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.272
Ich sollte Hellseher werden ! Wer wußte das noch auser meiner wenig keit ;) SMILE

War doch klar.
 

Bluerock

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.974
Christoph ist heute ein Mann team :D Wirklich ueberraschend fande ich es eigentlich nicht nach den gerüchten in der letzen Zeit.

Blue
 

eVolutionplayer

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
894
Ich hätte aber früher gedacht das intel den 64bit prozi schneller rausbringen würden als amd. nunja jetzt ist amd schneller gewesen und wir werden mal alle abwarten müssen .
Da ich ja eh kein intel fan bin hoffe ich mal das der amd cpu noch mithalten kann :D
und dann geht weiter mit 128 bit 256 .......
aber ich will mal hoffen das wenn sich ein ottonormalverbraucher schon son chices 64 bit ding zulegt , das die passenden programme und spiele schon von der funktion provitieren können . [[was ich aber nicht glaube [das dauert noch]]



AMD+ATI ruleZ
 

Parwez

Redakteur
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
wieso soll denn amd nichtmehr mithalten können?
dass die 32-bit leistung allemal mithalten kann und in spielen und einigen anderen anwendungen überlegen ist hat amd schon bewiesen
für ein anderes bild im 64-bit bereich gibt es keinen logischen grund, zumal es sich um amds eigene technik handelt und es schon sehr verwunderlich wäre wenn intel gerade da besser abschneiden würde als im 32-bit bereich
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
die werden aber mal so richtig nicht bezahlbar sein
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.943
Warum sollte der Tejas P5 sein? Kann sein das es für de Prescott ist, und AMD es einfach als eine Pentium 5te Generation anssieht :)
 

Michi

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
574
@9 4th Floor

ER meinte sicher einen Prozessor mit Performance der auch bezahlbar ist, sowohl 32 als auch 64 Bit verarbeiten kann und nicht nach Monaten voller Bugs ist... also war AMD doch schneller ^_^'. Der Itadings ist ein Flop wie er im Buche steht.

Zu Intel ... kommt man sich als Intel Kunde nicht leicht verarscht vor wenn man bedenkt welche Techniken seit Prozessor Generationen im Kern warten aber verborgen bleiben damit man sie später freischalten kann um bei den Kunden doppelt abzukassieren zu können ? -hrhr-

Gut das ich Intel meide.
 

Skully

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
561
und es gab auch vorher schon 64 bit cpus, intel waren da glaub ned die ersten mit dem itanium, mal abgesehen davon das der nen flopp ist
 

infy

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
667
es eilt doch eh nich mit den 64bit. "schaut amd hat viel bessere technik" bla. schaut doch was fuer (sicherheits-)features im p4(b) schon drin war und noch nich im amd64 sind...
 

Michi

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
574
@11 Skully

iirc war es DIGITAL mit der ersten 64 Bit Architektur 1992. AlphaChip und DECchip 21064 mit jeweils 150 MHz. Naja kann mich auch irren.. ist lange her. Zumindest waren sie klar vor Intel ;)
 

HotShot

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.019
Der Itanium ist als Konkurrenz zu RISC CPUs im Server Markt vorgesehen und eine reine 64bit CPU ohne Kompromisse. Und da schlägt er sich ganz brauchbar. Vom Flop zu sprechen halte ich für vermessen.

Der war nie für Desktop Rechner gedacht (also unsere Kisten). Das sind wieder mal Äußerungen von Usern, die mit Scheuklappen durchs Leben rennen, und nur das sehen, was sie sehen wollen.

Man kommt sich keinesfalls verarscht vor, wenn Features erst später freigeschaltet werden. Schon mal was von Marktwirtschaft gehört?

Keine Firma wird gleich ihr Flaggschiff mit maximaler Performance ins Rennen schicken und so keinen Spielraum für Steigerungen mehr lassen, wenn es nicht notwendig ist. Willst du alle 2 Monate neuen Fertigungsstrassen bauen, weil eine CPU immer gleich mit dem maximal möglichen Takt kommt und dann eine neue Architektur fällig wird? Da müssten die Firmen (AMD und Intel gleichermaßen) ganz schön dumm sein (und CPUs wären wahnsinnig teuer).

Man holt das Maximum an Stückzahl aus einer Architektur und steigert das Ganze langsam, damit man viel Geld damit verdient. Das macht man für die breite Masse (OEMs) als Käufer und Konsumenten und nicht für den kleinen Prozentsatz an Overclockern in irgendwelchen Foren, die sich dauernd streiten wen den längeren Schw... äh besseren Rechner hat.
 

Parwez

Redakteur
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
maximale taktrate am anfang wäre schon technisch nicht möglich, da die wirklich hohen raten erst durch verbesserungen in der fertigung erreicht werden können
ansonsten wenn die technik bereit ist und im chip schlummert ist es in der tat eine sauerei sie nicht freizuschalten um dann später nochmal abzusahen, marktwirtschaft hin oder her
in intels fall war aber z.b. HT in meinen augen nicht von anfang an freigeschaltet da es probleme mit der funktion gab die erst bei späteren steppings gelöst wurden
 

Michi

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
574
@HotShot

Der Itanidings ist auch im Server Segment eher eine Lusche. Dort gibt es überlegenere Architekturen wie den Alpha oder die UltraSparcs IIIi - IV+ etc. pp.

Der Itanidings war oft in den Schlagzeilen, oft wegen Probleme der Stabilität weswegen sogar Modelle schon runtergetaktet werden mussten um stabil betrieben werden zu können.

Und was der 'HomeUser' so alles braucht solltest du nicht festlegen =) Nicht jeder HomeUser hat einen Aldi PC mit Windows XP und klickt nur am Browser rum. Es gibt auch Leute im Home Bereich die Entwickeln und Server betreiben.

Das hat nichts mit Marktwirtschaft zu tun sondern mit Angst und Productplacement. Und mit Flaggschiff hat das noch weniger zu tun da diese Techniken schon sehr lange verfügbar sind und problemlos zwischendurch hätte freigeschaltet werden können. Die Technologien haben keineswegs zu einem Schub der Produkte geführt.

Und es geht dabei nicht um Takt oder neuere Techniken die neue Produktionsstrassen voraussetzen sondern Techniken die fertig und serienreif bereits integriert waren aber nicht bereit gestellt wurden.
 

John Williams

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
39
Nun muss ich doch auch mal meinen Senf hierzu beitragen, und zwar: Der AMD 64 kann sich jetzt schon kaum vom normalen P4 3,4 Ghz absetzen und in programmen (nicht Spiele) liegt er meist sogar noch hinter dem Pentium (hier will ich kein gemosere hören, sondern einfach die Benchmarks ankucken). Das wäre ja alles vielleicht nicht so schlimm, aber dieser Prozessor soll die neueste Technikstufe sein mit der ja gewöhnlich ein gehobenerer Geschwindigkeitszuwachs einherkommen sollte (um für die Zukunft gerüstet zu sein).Das er die Geschwindigkeit nicht bringt liegt daran das der 64 grösstenteils Architektonisch im grunde immernoch der Athlon XP mit 64 Bit Register höherem Cache und integriertem Speichercontroller ist, und deshalb auch in der Zukunft nicht die hohen Mhz Zahlen erreichen kann .Gut im Moment ist noch Luft, aber was ist in einem Halben Jahr.Der AMD 64 ist halt für JETZT konzipiert um JETZT gut auszusehen ,aber später haben wir wieder fast die gleiche situation wie mit dem Athlon XP und Pentium 4 (der Pentium rannte dem XP ja bekanntlich förmlich Davon mit höheren Taktzahlen) . Deshalb sage ich einfach mal Frech in ca.6 Monaten wird er schon vom normalen Prescott (Hohe Megaherz, Alderwood Chipsatz und DDR 2 ) eingeholt, Kommentare wie "Die jetzige hohe verlustleistung des Prescott Kerns verhindert eine hohe Taktung" könnt Ihr euch sparen da Ihr wohl allen Ernstes kaum glaubt das Intel das nicht in den Griff kriegt. Und Zum schluss kommt ja noch anfang des nächsten Jahres ein "echtes" feines Nachfolgemodell von Intel...wir können dann nur noch hoffen das es nicht zur Monopolstellung von Intel kommt (vieleicht ein bischen zu schwarz gesehen).

Ich bin übrigens kein Fan von einer der beiden Firmen ,habe zum Beispiel einen Amd Athlon XP 3200 und einen Pentium 4 Northwood 3,2 Ghz Rechner beide erledigen Ihre Arbeit ausgezeichnet.Der obige Text sollte nur die meiner Meinung nach jetzige Reale situation beschreiben.
 

Michi

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
574
@17

Ich mag mich irren aber ich unterstelle ganz einfach mal das du noch nie Compiler Benchmarks gesehen hast. Dor tkann der AMD64 sich sogar vom 3.06 Xeon positiv absetzen. Der Opteron erst recht. Sicherlich Situationsbedingt, aber beim Programmieren bringen dise Prozessoren schon Vorteile gegenüber den Intels. Wobei hier andere CPU Architekturen natürlich weit führend sind.
 

John Williams

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
39
Na Super nun hast du vieleicht 1 von 6 Benchmarks gefunden wo es ausnahmsweise mal andersherum ist. Aber darum geht es ja auch garnicht sondern: Ist es nicht schlimm das der"alte" Pentium 4 (Northwood) sich gegen den "Nagelneuen" AMD 64 noch so dagegen stemmen kann und meist auch noch schneller ist (ausser in einigen Compilern und den meisten Spielen wobei das auch nur ein paar Frames sind die gar nicht wirklich auffallen). Mein Text (Nr 17) sollte nur ein blick in die nahe zukunft werfen und den AMD Fanatikern mal ein bischen den Wind aus den Segeln nehmen ,weil IHR Hochgelobter Gigantischer Glamouröser AMD 64 auch nicht die Phänomenalste CPU auf Erden ist.Und welche Schwierigkeiten auf Sie, in naher Zukunft zukommen könnten (Aufrüstungstechnisch gesehen)

Und falls mich noch einer fragen sollte warum ich mir keinen AMD 64 anstatt den XP 3200 gekauft habe. Weil ichs wie Intel mache
1. Erstmal kucken ob AMD damit auf die schnauze fällt, und wenn nicht kann ich ja immernoch aufspringen wenn die Basis erstmal da ist (Programme ).
2. Ich würde sowieso auf den Sockel 939 warten (auch son unding was AMD sich da geleistet hat das vorher anzukündigen, somit enthalten sie sich potentielle Käufer vor).
 

Michi

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
574
@19 John

Warum schreibst du 'AMD Fanatiker' ? Selber Intel Fan ?

Du unterschätzt AMD ein klein wenig. Auch AMD hat starke Partner im Rücken wie IBM. Und auch AMD wird nicht für den Augenblick arbeiten sondern Zukunftsorientiert.

@Benchmarks: Es gibt dutzende Compiler Benchmarks die diese These belegen. Ist halt was anderes als die bekannten Spielzeuge die hier oft genannt werden.

@Sockel... ja das mit dem Sockel war nicht schön, aber das kennt man bei Intel ja auch nur zu gut.
 
Top