Aktuelle Situation Ryzen Gen 1 und Gen 2 + Windows 7

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
1
#1
Hallo zusammen,

ich hänge leider noch sehr an meinem geliebten Windows 7 und würde gerne wissen, wie der aktuelle Stand bei der Kombination aus Win 7 und den AMD Ryzen 1xxx und AMD Ryzen 2xxx ist.

Ich habe brav vorher gegooglet, allerdings nur relativ alte Infos gefunden. Scheinbar war die Installation (zumindest früher) bei Ryzen 1xxx Prozessoren möglich wenn auch ohne offiziellen Support. Dann hatte ich allerdings wiederum gefunden, dass es zwar installierbar wäre, aber von Seiten Microsoft keine Win 7 Updates mehr installierbar wären.

Ich wäre unheimlich dankbar über ein Feedback/Erfahrungen, da ich mir sehr gerne einen Ryzen 1xxx oder besser noch einen Ryzen 2xxx zulegen würde. Allerdings soll es unbedingt weiterhin Windows 7 für mich sein :evillol: (also bitte keine Überzeugungsversuche hinsichtlich Win 10, etc. :D )

Vielen Dank vorab!

Markus
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.874
#2
H

Holzhirsch

Gast
#4
Ich hab hier auch auf allen PC's Win98 laufen. Warum? Weil ich es kann...
Alle versuche der Community mich davon zu überzeugen ein aktuelles OS zu nutzen, hab ich immer gleich im keim erstickt. Nun sitze ich hier mit neuester Hardware und Win98 und lache über die Dummen Win10 User...

OK es gibt Probleme mit Treibern, Support und Kompatibilität aber macht nichts.
Mein geliebtes Win98...:love:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.028
#5
Allerdings soll es unbedingt weiterhin Windows 7 für mich sein :evillol: (also bitte keine Überzeugungsversuche hinsichtlich Win 10, etc. :D )

Vielen Dank vorab!

Markus
Am 14 Januar 2020 ist sowieso Schluß mit Support seitens Microsoft für Windows 7. D.h. es gibt dann auch keine Sicherheitsupdates mehr. Spätestens dann musst du dich sowieso mit Windows 10 auseinander setzen oder auf Linux umsteigen. Es sei denn du möchtest in Zukunft mit einem unsicheren Betriebssystem unterwegs sein.

Hinzu kommt noch, dass du auch keine aktuelle Hardware mehr auf diesem BS einsetzen können wirst. Microsoft und Intel unterstützen auf Windows 7 zum Beispiel keine aktuellen Prozessoren mehr. Egal ob man es mit Tricks noch irgendwie zum Laufen bringen mag.
 

Enotsa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
353
#6
Versteh die frage nicht wenn du neue Hardware willst leg Sie dir zu, teste es mit deinem sooooo sehr geliebten Windows 7 und wenn es nicht klappt hast du deinen Grund eben doch auf Windows 10 zu gehen oder bleibst halt Technisch in der Vergangenheit. Mit deiner alten Hardware und OS.
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
164
#7
Das - verzweifelte - Festhalten an Win7 verstehe ich auch nicht so ganz.
Ja, es ist die letzten Jahre stabil gelaufen auf meinem Core i7 4xxx, aber nun wohnt ein 8xxx im Rechner und Win10 musste her.
Einige Dinge waren unter Win7 besser, manche sind unter Win10 defintiv eleganter und besser, aber manchmal stößt mir Win10 schon noch übel auf. Permanente Werbe-Apps bei jedem verfluchten Update (dusselige Games die auftauchen), laufend muss man mit OOShutup10 diverse "Telefonie"-Gewohnheiten abstellen.
Aber wenn man aktuelle Spiele will und DirectX12 benötigt dann führt kein Weg an Win10 vorbei.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.874
#8
Lasst Ihn doch sein ach so geliebtes Win7. Es gibt hier doch einige solcher Hängenbleiber. Ich finde soll jeder machen wie er will. Und wenn der TE lieber mit etlichen Problemen kämpfen will so lasst Ihn doch. Verstehen muss man das nicht. Und wer nicht hören will......
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.324
#10
Ihr, die dem TE aber Win10 aufschwatzen wollt, auch.
Er hat explizit gesagt das er Win10 nicht nutzen will.
Und mit einem Ryzen 1 funktioniert Win7, auch bekommt man Windows Updates.

Naja, Hersteller die durch Microsoft "gezwungen" werden nur noch Win10 Treiber anzubieten halte ich mal für äußerst fragwürdig.
Oder Hersteller wie AMD zu erpressen: "Entweder du machst das oder du bist den Auftrag für die Lieferung von Hardware der Xbox los"
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.497
#11
Stimmt, stattdessen ist es mit Win10 wesentlich besser.
Microsoft installiert ungefragt Updates wann es will und wenn man ganz viel Glück hat räumen die auch mal deine Dateien auf und entsorgen diese mit ihrem 6-Monate-Zwangs-Upgrade.
tatsächlich betrachte ich Zwangsupdates für eine sinnvolle Sache. Systeme die heute 24/7 online sind müssen uptodate sein. Bot Netzwerke und dergleichen müssen aktiv bekämpft werden.

auf Offline Insel Systeme kam jeder machen was er will.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
700
#12
Wie sieht es mit Linux aus ?
Ich nutze auch Windows 7 und habe nicht vor auf Windows 10 zu wechseln.
Nächstes Jahr möchte ich meinen Core i 5 4670K gegen einen Zen2 ersetzen.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.874
#13
Ihr, die dem TE aber Win10 aufschwatzen wollt, auch.
Er hat explizit gesagt das er Win10 nicht nutzen will.
Wo bitte will ich jemandem hier Win10 auf schwatzen? Bitte richtig lesen! Und die anderen geben halt Ihre Meinung wieder. Und wenn etwas keinen Sinn macht sollte man es lieber lassen. Ich würde mir die Probleme mit einem Win7 und Ryzen 2 zb nicht antun wollen. Und so ewig gestrige wie Du sind mir einfach viel zu pauschal mit Ihren Aussagen und Vorurteilen. Soll doch jeder machen wie er möchte.
 

Bolko

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.961
#14
ich hänge leider noch sehr an meinem geliebten Windows 7 und würde gerne wissen, wie der aktuelle Stand bei der Kombination aus Win 7 und den AMD Ryzen 1xxx und AMD Ryzen 2xxx ist.
1. Du brauchst das richtige AGESA:
https://www.computerbase.de/forum/threads/win7-iso.1542462/post-21824390
https://www.computerbase.de/forum/threads/win7-iso.1542462/post-21822708

2. Du musst das UEFI richtig einstellen
siehe 1.Link

3. Du brauchst die USB3-Treiber im ISO
https://www.computerbase.de/forum/threads/win7-iso.1542462/post-21448151

4. Windows-Updates kannst du mit wufuc freischalten
https://github.com/zeffy/wufuc/releases

oder manuell die Updates aus dem Microsoft Update Katalog runterladen
https://www.catalog.update.microsoft.com

5. Falls es so nicht funktioniert, dann musst du entweder die UEFI-Option "Port 60/64 Emulation" aktivieren oder bei der Installation eine PS/2-Tastatur und PS/"-Maus ans Mainboard anschließen.
https://www.computerbase.de/forum/threads/win7-iso.1542462/post-21831002
https://www.computerbase.de/forum/threads/win7-iso.1542462/post-21831507
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
743
#15
also ich nutze eine Ryzen 1 und win7 ... das läuft schon :)

Warum ich nicht umsteige? mal überlegen:
-Zwangsupdates für sicherheitsfeatures finde ich ja durchaus sinnvoll, aber sie zwingen dich ja auch ihre komplett kaputten Feature Updates zu installieren, wenn man sich nicht dagegen wehrt. Und wenn ich mich nicht Irre gibt es nach jedem Feature Update eine Welle von "hilfe seit dem letzten Update läuft gar nix mehr" Posts im Win10 Forum ... also entweder wird hier kräftig aufgeräumt, oder unter Win7 waren die Probleme bei weitem nicht so weit verbreitet als unter win10
Außerdem finde ich es eine Farce dass mit jedem so genannten Feature Update die gesamten Benutzereinstellungen wieder auf Werkseinstellungen zurückgestellt werden, diverse Apps wieder Installiert werden etc pp. Auf gut deutsch: MS zwingt mir 2 mal im Jahr ihre Wunscheinstellungen auf und ich darf dann suchen wo sie ihre Regler diesmal versteckt haben um meine Einstellungen wieder herzustellen :(
Auch wenn es für MS aus Wirtschaftlichem gesichtspunkt durchaus sinnig sein mag: Niemand braucht Werbung im Explorer, bescheuerte Apps, die man absichtlich deinstalliert hat, und himmelschreihende Datenschutzeinstellungen ... schon gar nicht, wenn man die Einstellungen im Update davor extra dahingehend geändert hat ...

gruß
Pyrukar
 
Zuletzt bearbeitet:

Bolko

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.961
#16
Und wenn ich mich nicht Irre gibt es nach jedem Feature Update eine Welle von "hilfe seit dem letzten Update läuft gar nix mehr" Posts im Win7 Forum ...
Du meinst Win10 statt Win7.

- Windows 7 läuft mit den security-only-Updates mehr als nur "rock-solid", geradezu granitstabil.
- Es zickt nicht rum
- die Bedienung ist besser
- es gibt keine Telemetrie (bzw kann man diese komplett abschalten).
- Daten werden nicht "versehentlich" gelöscht.
- Es ist keine Werbung im Betriebssystem eingebaut.
- es gibt keine Feature-Zwangs-Updates bzw Downgrades
- Windows 10 schreibt mit, was du machst und kennt den Inhalt deiner Texte, emails, Tastatureingaben, die auch in die Cloud hochgeladen werden können, wenn man nicht aufpasst (Textharvester.dat und WaitList.dat).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
973
#17
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.248
#19
Niemand wird gezwungen Win 10 zu nutzen. Aber niemand kann von den Herstellern erwarten, das neue Hardware auf zig Generationen von Betriebssystemen unterstützt wird.

Entweder führt der Weg zu Linux oder man bleibt bei Hardware Generation X und Windows 7, ganz einfach.

Aber muss hier jetzt wieder ein Krieg zwischen W10 und W7 ausbrechen?
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
4.966
#20
Win10 Jünger, nennt mit bitte eine lebenswichtige Funktion von Win10 die euer Leben nicht mehr lebenswert macht und die es auch nur mit Win10
Weil das hat jetzt was mit dem Thema zu tun? Erstens ergibt dein Satz überhaupt keinen Sinn (eine lebenswichtige Funktion, die das Leben nicht mehr lebenswert macht?) und auch der sich mir vorstellbare sinnvolle Satz, hat nichts mit dem Thema zu tun.

Oder willst du dich umbringen, weil dein neues Handy keinen Klinkenstecker mehr hat (oder dein altes kein aptX unterstützt)? Ich hoffe nicht. Ansonsten würde ich dir empfehlen die Seelsorge zu kontaktieren unter der Telefonnummer 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 bzw. über die Webseite http://www.telefonseelsorge.de/

Funktionen, die ich unter Windows 10 regelmäßig nutze: Virtuelle Desktops, Synchronisierung der Einstellungen, bessere Skalierung, verbessertes Snapping und allgemein finde ich das Design deutlich entspannter, weil minimalistischer.
Die Store-Apps erleichtern mir tlws. die Arbeit, weil nicht mehr alles eigene Update-Popups hat. Z.B. iTunes.
Auch das Deinstallieren dieser ist deutlich sauberer als das von herkömmlichen Programmen und verhindert somit den Datenmüll von alten Programmen.
Dabei stört mich weniger der Speicherplatzverbrauch, sondern vor allem die Unordnung z.B. im Dokumente-Ordner und im AppData-Ordner.

Naja, weiter geht's zu Updates.

Ich hatte bisher nur einmal ein Problem mit einem Featureupdate. Das war im Slow-Ring, also eine Beta. Daraufhin habe ich auf "Zur letzten Version zurückkehren" geklickt und es lief wieder. Ich kümmere mich um 10 verschiedene PCs mit Windows 10.

Die meisten Probleme entstehen durch fehlerhafte Hardware. Einige erleben natürlich dennoch Probleme mit Updates, allerdings gibt es nur sehr wenige Fälle, in denen eine Rückkehr zur vorherigen Version via Knopfdruck nicht funktioniert.

Ich hatte bisher zumindest weniger Probleme mit Windows 10-Updates als mit Windows 7 und Vista (wenn man von meinem Laptop im Fast-Ring absieht, aber da installiere ich sowieso relativ häufig neu)

Natürlich kann man - gerade wenn man Angst vor Problemen hat - die Updates einfach um einige Tage verschieben. 15 Tage z.B. So hat man so gut wie krin Risiko mehr.


Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top