News AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.544
Laut den ersten Analysen nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen beider großen Prozessoren-Hersteller konnte AMD weiterhin leicht Boden auf den großen Konkurrenten Intel gutmachen. Die größten Zuwächse gab es mit einem Plus von 1,1 Prozent im Server-Segment.

Zur News: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment
 

JimPanse1984

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.827
Super! Freut mich das es endlich wieder Bergauf geht :)
 

Vivster

Commodore
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
4.233
Schaun wir mal wieviel davon noch im nächsten Quartal mit Ivy Bridge übrig ist.
 

Nexus_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
292
Wer es glaubt:lol:
Bringt nur nix wenn die CPU's weiter hinter hinken, wüsste nicht einen Grund warum mann sich momentan ne AMD CPU Kaufen sollte egal welchen!
 

jojo0077

Ensign
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
152
Naja Ivy Bridge ist nicht besonders stark von daher wird AMD mit Trinity wohl eher noch weiter aufholen können.
 

Schu3

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
710
Naja AMD schleicht sich wie eine Schnecke langsam bergauf, bald kmmt man vll. wieder auf einen Stand wie 2005.

Daraus ergibt sich ein Marktanteil, der mittels der Division Umsatz durch Anzahl der Prozessoren ermittelt wird, von 90,5 Prozent für Intel zu 9,4 Prozent für AMD.
Wieso rechnet man sowas aus, wenn der eigentliche Marktanteil bei 19,1% liegt? oO

Bringt nur nix wenn die CPU's weiter hinter hinken, wüsste nicht einen Grund warum mann sich momentan ne AMD CPU Kaufen sollte egal welchen!
Weil man mit Linux was macht, vll. aber was anderes fällt mir auch nicht ein.
 

Sephiroth51

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
672
AMD wird konstant Marktanteile gewinnen da kann intel noch so gut sein das hat damit zu tun das durch Media-Saturn viel mehr AMD Geräte am Mann gebracht werden also wenn man jetzt von Europa redet . Was AMD fehlt ist Werbung ich kenn nicht eine einzige deutsche Werbung
 

first-samurai

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.324
AMD kauft man aus Überzeugung und nicht nur weil sie billiger sind
 

Richthofen

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
541
Die 19,4% beziehen sich doch wieder nur auf die Stückzahlen. Nach Umsatz gemessen hat AMD einen Marktanteil von weniger als 10% - sprich eigentlich total irrelevant. Ein ASP von 52$ ist wirlich ein Trauerspiel. Es gab mal Zeiten, da war AMD weit über den 52$. Das kommt halt davon, wenn man immer mehr dazu gezwungen ist Billig Ramsch zu verkaufen und dort wo finanziell die Musik spielt abgeschlagen ist.

Bei Server konnten sie zwar leicht zulegen aber bei der Ausgangslage ist das auch kein Kunststück und war jetzt so viel auch wieder nicht.

Im Bereich Desktop kann man AMD eigentlich überhaupt nicht empfehlen. Bei vernünftigen Laptops die das wort Laptop auch verdienen eigentlich auch nicht. Media Markt und Saturn Produkte sind in der Regel alles mögliche nur kein Laptop.
 

Toxicity

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
Ich sage es gerne nochmal, wir sind nicht die Zielgruppe, diese liegt nach wie vor bei Office und Servern, und keiner kann mir da sagen das die AMD CPUs für diese Bereiche zu wenig Leistung haben.
 

Tranceport

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.157
Daraus ergibt sich ein Marktanteil, der mittels der Division Umsatz durch Anzahl der Prozessoren ermittelt wird, von 90,5 Prozent für Intel zu 9,4 Prozent für AMD.
Also der Sinn dieser Aussage entzieht sich mir völlig, Umsatz/Anzahl Prozessoren ergibt für mich den durchschnittlichen Preis pro CPU. Wie kann man daraus wieder einen Marktanteil erreichnen?

@Edit: Danke Richthofen, ich dachte der Marktanteil von 19% bezieht sich auf den Umsatz (seit wann gibt man den Marktanteil in Stück an???)
 

blub1991

Ensign
Dabei seit
März 2007
Beiträge
140
@nexus wie wahre es mir dem preis?
@schu3 der anteil an der stückzahl liegt bei 19,1%, der anteil vom umsatz beträgt 9,4 %.
Btt: ist immer noch nicht viel, aber es geht aufwerts.
 

GuaRdiaN

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.212
Auch wenn es keinen rationalen Grund geben mag: Ich hoffe, dass alle AMD-Fanboys (und das meine ich wirklich positiv) zuschlagen. Man sieht, wie Intel die Preise diktiert (klar sie können es, weil AMD derzeit keine Konkurenz ist). Ich hoffe, dass man dort einfach wieder auf Kurs kommt. Man braucht eben mehrere Player, damit das Marktgleichgewicht bestehen bleibt.

Intel baut derzeit super CPUs, das liegt aber zum einen daran, dass die Architektur super läuft, und der TICK+ einfach mehr gebracht hat, als man sich ggf. erträumt hat. Also einfach ein super-rundes Paket für Intel. AMD hat da derzeit das Nachsehen. Hoffentlich kann AMD mit ein bisschen Überarbeitung ein lukrativeres Paket schnüren, sodass ggf. der Sektor der "Vernunftsentscheidung" wieder zugunsten AMD ausfällt.
 
P

Perry S. Hilton

Gast
Also der Sinn dieser Aussage entzieht sich mir völlig, Umsatz/Anzahl Prozessoren ergibt für mich den durchschnittlichen Preis pro CPU. Wie kann man daraus wieder einen Marktanteil erreichnen?
es wird wohl der relative marktanteil von amd gemeint sein, der ergibt sich aus dem umsatz, der mit den verkauften prozessoren von amd erzielt wird geteilt durch den umsatz, den intel mit seinen cpus verdient, aber stimmt, ist etwas umständlich geschrieben...
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Legend-Storm

Gast
tscha das liegt daran das amd einfach besser ist vorallem beim preis
und leistung ist das was man draus macht :)
 

Toxicity

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
@Perry S. Hilton:
Wieso, weil die bei Spielen soo schlecht sind? wieviele CPUs werden extra in SpielePCs eingebaut? Sag es mir mal, kennst du die Antwort, nicht einmal 10% aller PCs werden von Spielern benutzt, den großen Anteil machen Office PCs aus, und die brauchen keinen Core i7 3770K, die brauchen einen billigen Dualcore, am besten so billig wie nur möglich, und genau die hat AMD, billige aber dennoch total ausreichende Dualcore CPUs sogar mit einer sehr potenten Grafikkarte die alle Multimedia bestens beherrscht.

Ein weiteres großes Verkaufsgebiet sind die Server, und hier ist Bulldozer absolut ungeschlagen, der 16 Kerner hat genügend Leistung für alles, selbst auf einen Windows Server, aber insbesondere bei Servern die besonders viel Leistung benötigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SB1888

Gast
Ich sage es gerne nochmal, wir sind nicht die Zielgruppe,
hmm ich besitze nur AMDs, egal ob Homeserver, Desktop-PCs, Notebook, HTPC, oder Tablet...

Für mich gab es bisher kein Grund zu Intel zu wechseln, mein 1055T macht alles mit was ich zocke, an anderen Rechnern wird nicht gespielt und für normales Office brauch ich kein Sandy.
Würde ich aktuell ein Spielesystem bauen, wäre es aber wohl ein Intel, genauso bei nem Videoschnittsystem.

In der Firma läuft bei uns mittlerweile auch nur noch AMD, egal ob neue Server, vereinzelt noch vorhandene PCs (Llano) oder ThinClients von Wyse mit W7 und AMD Inhalt ;)
Wir fahren sehr gut damit, im Officebereich profitiert man eher von SSDs. :o

Schöner wäre nen Anteil von 30-40% bei AMD, dann gäbe es da auch ganz andere Möglichkeiten der Entwicklung und ich finde für die knapp 10% die AMD hat, machen die ihre Sache ganz vernünftig.
 

ViperTr99

Banned
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
368
Die letzte Umrechnung, über die hier viele den Kopf schütteln, sagt was darüber aus wieviel Geld an die beiden verteilt wird (Intel + AMD).

Von ALLEM Geld das für Prozessoren ausgegeben wird, sieht AMD <10%.

D.h. Intel macht mit 80% der Gesamt-Prozessoren 90% des Gesamt-Geldes.
 
Top