AsRock Z390 Pro 4 - DDR4 3000MHz RAM Probleme

o2balu

Ensign
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
202
Hallo liebe Community,

Ich habe mir ein neues Setup zusammengestellt aus:

I5-9600k
AsRock Z390 Pro4 (Aktuelles BIOS v1.4)
2x8GB DDR4 3000mhz (G.skill) / 2x8GB DDR4 3000MHz (Corsair LPX)

Gigabyte GTX 1080ti

ich habe leider folgendes Problem:
Blueescreens und einfrierendes Betriebssystem.

Mein Arbeitsspeicher läuft auf Maximal 2133MHz. Sobald ich diesen auf sein Standard Takt von 3000MHz laufen lasse, fährt die Kiste nicht mehr hoch. Stelle ich Taktraten höher als 2133MHz ein, dann fährt der PC zwar hoch, aber ich bekomm in kurzen Abständen immer Bluescreens oder System Stillstände in Windows. (Egal ob im IDLE oder in Anwendungen)

Aufgrund dessen habe ich mir anderen RAM (Corsair LPX 2x8GB DDR4 3000MHz) gekauft um diesen als defekte Quelle auszuschließen.
Wenn ich diesen RAM einbaue stellt sich dieser auch automatisch auf 2133MHz ein. XMP Laden ist bei beiden Kit`s nicht möglich. PC startet dann gar nicht mehr.
Stelle ich bei diesem Riegel manuell auf die Werte die der Riegel haben sollte ( 15-15-15-36 /3000MHZ), habe ich das selbe Fehlerbild.
Dieser Riegel arbeitet zumindest mit einem Takt von 2500MHz stabil. Darüber hinaus, gibt es aber auch hier immer wieder Blueescreens und einfrieren des Betriebsystems.

Hat jemand die selber Erfahrung gemacht oder kann mich dahin gehende bestätigen das ich denke das, dass Mainboard einen Defekt hat.

Zusatzinformation:
Anfangs hatte ich immer das Problem das der PC gar nicht hochfuhr. Nichtmal Bios wurde angezeigt.
 

Nero1

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.605
Also grundsätzlich ist der Standard Takt bei voreingestellten 2133MHz. 3000MHz ist OC! Und das muss nicht immer laufen. Allerdings ist es gerade bei Intel sehr ungewöhnlich, dass 3000MHz nicht läuft. Hast du mal ne genaue Modellnummer?
 

o2balu

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
202
Danke für die schnelle Antwort Nero1:

Seitwann ist denn 3000MHz OC ? Ich dachte der Takt der auf der Verpackung draufsteht ist auch der den er vertragen kann.
Und das es ungewöhnlich ist, seh ich genau so.

Ich muss dazu sagen der Corsair der schneller läuft ist nicht in der Liste von den Unterstützen Ram kits, der G.Skill allerdings schon, und dieser läuft langsamer.

Corsair: CMK16GX4M2D3000C16
G.Skill: F4-3000C16D-16GISB)

Danke schonmal
 

JackRobber

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
524
Evtl manuell dei Spannung erhöhren.
 

Toprallog

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.278
Schon immer, weil Intel seine CPU eigentlich nur für bis zu 2666 MHz freigibt/zertifiziert. Der RAM kann die 3000 MHz locker mithalten, aber der Speichercontroller in der CPU muss eben auch mitspielen.
Es ist aber schon sehr sehr ungewöhnlich, dass es da Probleme gibt. Intel CPUs sind ja eigentlich genau dafür bekannt, dass sie beim RAM nicht so rumzicken.

Komisch dass XMP nicht geht. Könnte aber auch ein Problem mit dem Board sein.

Wenn du die Timings und den Takt manuell hochschraubst, denk auch dran die Spannung auf 1,35V zu stellen.
 

o2balu

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
202
Bewegt man sich dann schon außerhalb der Garantie ?
Ergänzung ()

Schon immer, weil Intel seine CPU eigentlich nur für bis zu 2666 MHz freigibt/zertifiziert. Der RAM kann die 3000 MHz locker mithalten, aber der Speichercontroller in der CPU muss eben auch mitspielen.
Es ist aber schon sehr sehr ungewöhnlich, dass es da Probleme gibt. Intel CPUs sind ja eigentlich genau dafür bekannt, dass sie beim RAM nicht so rumzicken.

Komisch dass XMP nicht geht. Könnte aber auch ein Problem mit dem Board sein.

Wenn du die Timings und den Takt manuell hochschraubst, denk auch dran die Spannung auf 1,35V zu stellen.
Hab ich alles schon getant, inkl. Spannung auf 1,35V !
Irgendwie merkwürdig....
 

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.936
Die 3000mhz sind nur für die CPU als OC anzusehen....aber eigentlich gibt es da so früh keine Probleme.

Je nach Alter des BIOS, kann es natürlich Bugs oder falsche Einstellungen geben....das würde ich zu erst auf den neuesten Stand bringen.
 

CSOger

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.804
Ram in A2 und B2 gesteckt?
Das hats bei meiner Kiste gebracht und sollte laut Anleitung auch beim 390 so gesteckt werden.
Habe das Z370 Pro 4 von Asrock.
Ram läuft hier ohne Probleme mit 3600.
 

Nero1

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.605
Du hast beim XMP Profil die Timings 16-20-20-38 bei 1.35V, richtig?
Ansonsten mal mit der Spannung hochgehen Richtung 1.37V oder 1.40V. Oder mal auf CL17 gehen. Möglicherweise wäre es mal gut, mit Taiphoon Burner mal den Speicherchip rauszukriegen. Evtl. sind das gerade Chips, die nicht so gut out of the Box laufen. Selbst mein B-Die laufen nicht direkt mit ihrem 3600MHz Profil stabil, weil das wie gesagt ein OC ist. Und da auch gleich zu deiner Frage, RAM wird mit Profilen ausgeliefert, die sie theoretisch packen können. Da aber nahezu alle Speichercontroller geringere Frequenzen haben werden auch diese nur offiziell unterstützt, alles andere ist OC, und das kann laufen, muss aber nicht. Spielen viele Faktoren eine Rolle. Es ist hier aber sehr sehr komisch, das geb ich zu.
Hast du sonst was am BIOS verändert, CPU Spannungen oder sowas? Dann vlt. mal ein Reset auf Defaults im BIOS wenn da nichts wichtiges eingestellt ist und nur mal den RAM einstellen.

Wie hast du das Problem mit dem "Am Anfang ließ er sich gar nicht starten" gelöst?

@cm87 nur mal als kleiner Klopfer vom Nachbarn, spontan eine Idee ob man hier eher Richtung CPU, Board oder RAM gucken sollte?
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.597
Sollte der Speicher Controller vom Z390 Pro 4 aber locker abkönnen. Laut Spezifikationen bis 4200MHz
Du dass das Z390 keinen Speichercontroller hat.... der sitzt in der CPU.

Trotzdem ist der Standard bei deiner CPU hier nicht 2133 wie hier proklammiert, sondern 2666.
Wenn du nichtmal DDR4-2400 stabil bekommst dann stimmt was nicht.
 

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.635
Zwar ist alles über der Spezifikation des memory Controllers "OC", trotzdem müssen die RAM Chips mit den vorgegeben Takt Raten Stabil laufen.

RAM Riegel einzeln testen, einer der beiden Riegel wird möglicherweise Defekt sein.
Danach einfach reklamieren, das Austausch Kit wird problemlos laufen.

Ansonsten hast du entweder die Schlechteste CPU der Welt erwischt oder du betreibst zusätzliches OC, am besten vorher CMOS.
 

JackRobber

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
524

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.118
Die laut Handbuch passenden Steckplätze für dne Speicher benutzt ?
Funktionieren die Riegel einzeln mit 3000 oder geht das auch nicht ?
Laufen die wenigstens mit 2666 ?
 

o2balu

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
202
Ram in A2 und B2 gesteckt?
Das hats bei meiner Kiste gebracht.
Habe das Z370 Pro 4 von Asrock.
Ram läuft hier ohne Probleme mit 3600.
Jap steckt auf A2 und B2... auf A1 und B1 läufts aber genau so wenig. Habs auch in der Anleitung gelesen das A2B2 besser wäre.
Leider bringts das auch nicht...



Du hast beim XMP Profil die Timings 16-20-20-38 bei 1.35V, richtig?
Ansonsten mal mit der Spannung hochgehen Richtung 1.37V oder 1.40V. Oder mal auf CL17 gehen. Möglicherweise wäre es mal gut, mit Taiphoon Burner mal den Speicherchip rauszukriegen. Evtl. sind das gerade Chips, die nicht so gut out of the Box laufen. Selbst mein B-Die laufen nicht direkt mit ihrem 3600MHz Profil stabil, weil das wie gesagt ein OC ist. Und da auch gleich zu deiner Frage, RAM wird mit Profilen ausgeliefert, die sie theoretisch packen können. Da aber nahezu alle Speichercontroller geringere Frequenzen haben werden auch diese nur offiziell unterstützt, alles andere ist OC, und das kann laufen, muss aber nicht. Spielen viele Faktoren eine Rolle. Es ist hier aber sehr sehr komisch, das geb ich zu.
Hast du sonst was am BIOS verändert, CPU Spannungen oder sowas? Dann vlt. mal ein Reset auf Defaults im BIOS wenn da nichts wichtiges eingestellt ist und nur mal den RAM einstellen.

Wie hast du das Problem mit dem "Am Anfang ließ er sich gar nicht starten" gelöst?

@cm87 nur mal als kleiner Klopfer vom Nachbarn, spontan eine Idee ob man hier eher Richtung CPU, Board oder RAM gucken sollte?
Hab das Bios schon mehrmals auf default zurück gestellt, weil der PC wie gesagt nicht mehr hochfährt wenn die Taktraten "zu Hoch" sind.

Wenn der Ram mit 2666MHz sauber laufen würde, wäre das ja ok wenn alles andere OC wäre.
Aber nichtmal das ist ja der Fall.

Da ich noch in der 14Tage Rückgabe frist bin, sollte ich das Mainboard wohl lieber zurückschicken und mir ein "besseres" aussuchen und noch 50 Euronen drauflegen.
Jemand nen Vorschlag welches Board empfehlenswert wäre wenn ich es zurückschicken sollte ?
Ergänzung ()

Die laut Handbuch passenden Steckplätze für dne Speicher benutzt ?
Funktionieren die Riegel einzeln mit 3000 oder geht das auch nicht ?
Laufen die wenigstens mit 2666 ?
Einzeln hab ich nicht getestet.
und nein Sie laufen nciht mit 2666MHz.
Maximal 2500MHz bei den Corsair und die G.Skill nur mit 2133MHz
 

Toprallog

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.278
Da ich noch in der 14Tage Rückgabe frist bin, sollte ich das Mainboard wohl lieber zurückschicken und mir ein "besseres" aussuchen und noch 50 Euronen drauflegen.
Im Prinzip gebe ich dir Recht. Bevor du lange rumdoktorst, lieber einmal neu zuschicken lassen. Aber ich bin mir nicht ganz sicher ob es wirklich am Board liegt. Könnte halt echt sein, dass der Speichercontroller in der CPU nicht ganz sauber läuft. Wobei 2133 MHz auch deutlich unter dem Intel Standard liegt.
Ich nehme an, du hast die Teile alle zum gleichen Zeitpunkt gekauft?
 

o2balu

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
202
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat des unmittelbar vorangestellten Beitrags entfernt)

Toprallog

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.278
Du bräuchtest wohl jemanden im Bekanntenkreis/Umkreis, der vielleicht auch eine neuere Intel CPU (Coffee Lake!) mit entsprechendem Board hat.
Diesen könntest du bitten seine CPU auszubauen und in dein MB zu setzen. Dann seht ihr ob der Fehler wieder auftritt. Ist der Fehler so reproduzierbar ist es das Board, ist der Fehler weg, ist es die CPU.
Ergänzung ()

Vielleicht gibt es hier im Forum aber jemanden, der dir da aushelfen kann... vielleicht auch gegen eine kleine Aufwandsentschädigung. Schau mal in der Helferliste nach. Freundlich fragen schadet ja nicht.
 
Top