News Athlon 64 3000+ und 3200+ für Sockel 939

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Das Warten hat endlich ein Ende! Wie diverse Quellen berichten, scheint AMD am 15. September mit der weltweiten Auslieferung von drei neuen Prozessoren für den Sockel 939 begonnen zu haben. Diese hören auf die Modellnummern 3000+, 3200+ und 3500+ und werden bereits im 90-nm-Prozess hergestellt.

Zur News: Athlon 64 3000+ und 3200+ für Sockel 939
 

freeeezy

Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
2.951
mit anderen Worten wird der 3500+ durch die 90nm Fertigung nur heißer und sonst verändert sich nichts ?

Sinn ? ;D

Na gut, die können nun mehr aus einem Wafer produzieren, aber sollte man als Kunde dann nicht lieber zu einem 130er greifen ?
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.477
steigt auch die verlustleistung, oder kann diese auf grund des kleineren cores nur schlechter abgeführt werden?

dann wird der sockel 939 endlich mal erschwinglich für viele.
 

Tommy

Chef-Optimist
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Hi mr.e,

in Sachenverlustleistung fehlen mir leider verlässliche Zahlen, da AMD immer nur Maximal- und nicht Effektivwerte angibt. Mal schaun ob ich an soeine CPU rankommen kann :-)
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.477
dann freue ich mich schon auf euren test :)

wenn amd es keinem sagen will, müsst ihr eben die welt aufklären :D
 

ZRUF

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
453
Zumindest ist die Verlustleistung wohl nicht im selben Verhältnis zurückgegangen, wie der DIE kleiner geworden ist, denn sonst würde der nicht wärmer werden ;)
 

wan_world

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
127
Was ist eigentlich mit dem Dual Channel? Musst das Mainboard es explizit unterstuetzen, oder ist es unabhaengig davon?
 

general-of-omega

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.827
jedes 939 Board ist Dual-Channel fähig
 

freeeezy

Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
2.951
ich denk mal jedes S939 Mainboard wird des unterstützen.

Hab jedenfalls noch nichts von Probleme gelesen. ;)

Liegt die Verlustleistung nicht bei maximal 89Watt ?
Wenn ja dann wäre die unverändert gegenüber den alten 130'er Modellen..
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
Das mit der Temperatur war im Original 'schwammig', außerdem wurde eine CPU KW30/2004 - Ende Juli'04 Herstellung - getestet.
Auch sind in dem besagten chinesischen Test u.U. die DIE, statt der Kühlertemperaturen angegeben.
Daß das DIE heißer wird ist völlig logisch - es hat nur 2/3 der Fläche, setzt aber 4/5 bis 5/5 der bisherigen Wärme um.
Fast baugleich mit dem Winchester ist der Mobile A64, der nun sich genau anders herum verhält.
Auch packt der 2 GHz bei 35 Watt und wohl 1,25 - 1,35 V, das sind 89 Watt Desktop A64, die bei 2,2 GHz am Ende sind, doch recht merkwürdig.

Auch ist ab 1.11. ein 90nm Sempron 3100+ von AMD zur Lieferung vorgesehen, der ins 62 Watt TDP Raster paßt, aber dennoch auch ein (halbierter) Winchester ist. http://www.xbitlabs.com/news/cpu/display/20040923051438.html

Gut ist auf jeden Fall die Verfügbarkeit vom Dual-Channel Interface.
Gut fürs Marketing und auch bei PC333 DRAM (vgl. Deutschland-PC) noch akzeptabel.
 

Bluerock

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.977
Zitat von Accuface:
also die Verlustleistung soll bei allen Modellen bis auf den FX 55 89 W TDP betragen der FX 55 globe soll 104 haben

siehe ->http://www.hardtecs4u.com/ ->die Tabelle

Naja AMD verändert die TDP Angabe in einer Reihe nur, wenn ein 1 Produkt überdieser Angaben ist. Wie man sieht werden die Winchester etwas länger unter 89 Watt sein, sonst hätte man nämlich die TDP Angabe schon herraufgesetzt.

Zitat von LittleJackAss:
Ähm, wurde also ausser dem Herstellungsprozess nix verändert? Auch nicht die überarbeitung des Speichercontrollers? Dann kauf ich mir doch den 130nm 3500er.
Neue änderungen kommen erst mit dem E0 Stepping. AMD hat den Kern momentan "einfach" nur auf 90 nm umgestellt, weil AMD schnell auf 90 nm wechseln, da sich dadurch die Produktionkosten drastisch senken und mehr Athlon 64 zu verfügung stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

AlanMozilla

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
526
Au Ja

wenn die CPU Z ausgabe stimmt auf der Seite wo
der 0.09 Athlon getestet wurde, dann scheint
wohl der Vcore mit 1.47 Volt etwas hoch.

Denn es solten 1.4 Volt sein.
kein Wunder dass der wärmer wird.
Oder eventuell das Bios die neue CPU noch gar nicht
kennt.
 

Sebbo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
268
Und ich dachte immer, es werden kleinere Dies verwendet, damit schnellere CPUs produziert werden können. Jedenfalls wurde das doch so beim Prescott getönt oder?! Irgendwie muss man das alles nicht mehr so richtig verstehen. Bleiben wir doch einfach beim S754. Der S754 3400+ ist schließlich schneller als der S939 3500+, selbst festgestellt.
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
"Wie erste Messungen bestätigen, kann sich der in 90 nm gefertigte Athlon 64 in Sachen Performance nicht von dem aktuellen Modell mit 130 nm abheben. Weniger erfreulich ist weiterhin die Wärme-Entwicklung des „Winchester”; im Betrieb wird dieser aufgrund der kleineren Kontaktfälche zwischen 8 und 12 Prozent wärmer. Im Übrigen scheint auch AMD mit 90 nm kleine Startschwierigkeiten zu haben, da ein Athlon 64 3800+ nicht grundlos im 90 nm-Portfolio fehlen wird. Auch die im Oktober erscheinenden schnelleren Modelle 4000+ und FX-55 werden sich nicht aus freien Stücken noch auf 130 nm-Silizium setzen."


Und was sind alle über INTEL hergezogen und haben mit dem Finger gezeigt "und wussten es sowieso schon immer". Und nun? Im Geiste sage ich: "Entschuldige Intel", das ist doch das mindeste "an innerer Ehrlichkeit", was ich mir selber schuldig bin.

Und ich bleibe dabei: WIR ALLE HABEN ALSO JETZT EIN PROBLEM. Wäre besser für uns alle, wenn sowohl bei Intel als auch bei AMD 90Nm und demnächst 65Nm genauso problemlos laufen würden, wie die Strukturverkleinerungen früher.

Und: Diese CPU's muß man nun wirklich nicht kaufen. Ganz klar nicht, finde ich. Sockel 754, einen 3000+ in 130Nm drauf, den auf knapp 3400+ laufen gelassen mit 230MHZ - das ist schneller als ein 3200+ in 90NM auf Sockel 939.... Und kostet nur die Hälfte.

Und braucht weniger Strom und ist kühler. Und ausgereifter. Und für einen 3000+ in 90Nm für 939 DUAL-Channel - wer will in 6 oder 9 Monaten "das Looserstepping" dann von mir kaufen wenn ich das nächste Mal aufrüste?

Höchstwahrscheinlich nur sehr wenig bis keiner. "Die Märkte sind ja nun auch nicht vollkommen blöde"

Am Ende wird es wahrscheinlich sein wie immer: Intel ist mit einem halbwegs funktionierenden 4000 in 90Nm etwas eher draussen als man es bei AMD schafft. Und die Verlustleistungen werden so unterschiedlich auch nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Conker

Gast
Bei Dothan hat sich die 90nµ Fertigung ausgezahlt, ich wüßte keinen Grund wieso es nicht beim Winchester so sein wird. Immerhin hat der Prescott beim Gesamtergebnis versagt, dank 31 stufige Pipeline etc. Wenn es AMD in der Tat nicht schafft die Verlustleistung zu ändern, haben sie was gravierend falsch gemacht, mit Sicherheit!
 
Top