auf einer Seagate 8 TB HD werden nur 1,5 TB erkannt

chrisbarde

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
7
Guten Morgen,
auf meiner 8 TB, die ich als externe Sicherungs-HD verwende, hatte ich eine Partition mit 8 TB. Nachdem eine Sicherung fehlschlug, habe ich mit chkdsk die Platte überprüft. chkdsk hat sich aufgehangen. Danach habe ich mit "clean" die Platte neu initialisiert. Nun werden in der Datenträgerverwaltung nur noch 1308 GB angezeigt. Ich habe einmal von gpt nach mbr und wieder zurück konvertiert, ergebnis bleibt 1308 GB. chkdsk läuft nun prima durch, aber eben nur mit 1308 GB...crystal disk zeigt nach wie vor 8 TB an. Wo könnten die verschollenen 6,5 TB verblieben sein und wie kann ich wieder darauf zugreifen?

liebe Grüße

Chris
 

Anhänge

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.594
Mit Diskpart den clean Befehl durchführen und sie dann wieder in der Datenträgerverwaltung neu einrichten. Und dann wichtig, als GPT HDD.
 

chrisbarde

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
7
genau das habe ich gemacht, der Screenshot Datenträgerverwaltung zeigt die Festplatte nach dem einrichten der GPT HDD direkt nach dem diskpart clean befehl. ich habs auch dreimal gemacht, dreimal mit dem gleichen ergebnis. noch eine andere idee?
Ergänzung ()

seatools nabe ich gefunden, ich muss aber zugeben, dass ich die erweiterten tests nicht verstehe. beim kurztest sagt seatools jedenfalls 100% fehlerfrei. bei den basisinfos werden ebenfalls 8 TB angezeigt.
 

Anhänge

DrAgOnBaLlOnE

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
501
läßt sich die Partiton nicht einfach auf 8TB erweitern mit GParted etc.?
 

DocWindows

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
5.321
Platte mal direkt am Mainboard anstöpseln. Wenn dann der gesamte Speicherplatz angezeigt wird ist der USB-Adapter das Problem. Vielleicht ist dieser Adapter auch der Grund warum chkdsk und die Sicherung fehlgeschlagen sind.
 

HDScratcher

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.004
Die falsche Größe kann an einer Inkompatibilität des USB-Adapters oder über SATA auch des SATA-Treibers mit Festplatten größer 2 TB sein (32-Bit-Limit).
Madnex hat das in seiner FAQ mal genauer beschrieben, incl. Lösung:
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-probleme-mit-2-5-tb-festplatten.1257802/#text-5

Bei SATA mit Drive Controller Info, prüfen, welcher Treiber z.Z. aktiv ist.


Für alle mit ähnlichem Problem: Wenn die Platte extern per USB angeschlossen wird und auch nur eine Kapazität unter 2 TB angezeigt wird, dann ist der USB-Adapter nicht für Festplatten größer 2 TB geeignet (hardwareseitig), da hilft dann nur neu kaufen.


Und immer beachten, dass das Einrichten an einem kompatiblen System und der spätere Betrieb an einen System mit nicht kompatiblen USB-Adapter oder SATA-Treiber zu Datenverlust führen wird.


ähnliches Threads:
https://www.computerbase.de/forum/threads/3tb-hdd-win7-usb-werden-nur-750-gb-erkannt-vorher-mit-ext4-formatiert.1500149/
https://www.computerbase.de/forum/threads/festplatte-western-digital-speichergroessen.1501640/
https://www.computerbase.de/forum/threads/8-tb-festplatte-seagate-archive-wird-nicht-vollstaendig-erkannt.1558576/
https://www.computerbase.de/forum/threads/3-tb-hd-zeigt-789-gb-zuruecksetzen.1669087/
https://www.computerbase.de/forum/threads/3tb-hdd-werden-nur-750gb-zugeordnet-restkapazitaet.1744566/
https://www.computerbase.de/forum/threads/bios-und-win7-diskmgmt-x64-erkennen-bei-neuer-wd-4tb-hdd-gpt-nur-1678-02gb.1768156/
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.330
Die falsche Größe kann an einer Inkompatibilität des USB-Adapters oder über SATA auch des SATA-Treibers mit Festplatten größer 2 TB sein (32-Bit-Limit).
So ist es, die Platte selbst ist nicht das Problem, CrystalDiskInfo zeigt die Kapazität ja auch korrekt an. Die alten USB2 Gehäuse und Dockingstations können aber fast alle nicht mit so großen Kapazitäten umgehen, selbst die ersten mit USB3 hatten damit teils Probleme, da kann ein FW Update helfen, sonst muss man sich ein neuen kaufen und sollte dabei auf intern SATA 6Gb/s achten, um kein total veraltetes Modell zu bekommen.

Was an keineswegs tun darf ist die Platte in einem anderen Modell oder mit irgendeiner 3rd Party Software zu initialisieren und in das Gehäuse mit dem Adressierungsproblem zurück zu stecken, denn dann hat man früher oder später Datenverlust, nämlich sobald jenseits der 2TiB Grenze geschrieben wird.
 

chrisbarde

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
7
Hallo ihr Lieben,
die Tipps von HDScratcher und Holt waren tatsächlich die Lösung. Nach Neukauf eines neuen SATA Adapters werden wieder 8 TB angezeigt. Der alte USB-Adapter konnte offensichtlich nur bis 2 TB. Vielen Dank für die vielen Antworten und die Geduld.

liebe Grüße

Chris
 
Top