Beratung neuer PC

larptop

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
30
Ich habe vor mir einen neuen Pc zuzulegen.
Bis jetzt habe ich einen Laptop( Aspire E1-772G) benutzt, aber Leistungstechnisch ist er mittlerweile zu schwach für mich.
(zu wenig RAM , zu wenig CPU , nicht ausreichende Grafikkarte)
Deswegen will ich mir einen fertigen Pc kaufen(der nicht zusammengebaut werden muss), kenne mich damit aber nicht wirklich aus
und könnte ein paar gute Vorschläge gebrauchen


1. Was ist der Verwendungszweck?
- Alltagsprogramme : Office, Exel etc.
- Gaming
- Musikproduktion


1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
-Skyrim
-Csgo
-Ori
-Europa Universalis
-H1Z1
In Zukunft würde ich alles gerne in hoher Qualität mit möglichst vielen Fps spielen

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Musikprogramme : Cubase , Kontakt, Omnisphere-->große Libraries die schnell geladen werden sollen

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Er sollte auf der leiseren Seite sein
Nicht zu warm werden
Wlan unterstützen

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Will mir einen Hauptmonitor zulegen (noch keine genaue Idee)
und einen Nebenmonitor (ohne besondere Anforderung)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
alter Laptop : Aspire E1-772G


3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
1000-2000€

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
5 Jahre

5. Wann soll gekauft werden?
so bald wie möglich

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

fertig kaufen
 
D

David5039

Gast
Wenn du fertig kaufen willst, dann würde ich dir hardwarerat.de, dubaro.de oder mindfactory mit dem Zusammenbauservice empfehlen. Das sind hier die üblichen Anlaufsstellen.
 

Markchen

Captain
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
3.970

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.561
Um zu entscheiden, welche Grafikkarte deinen Ansprüche genügt solltest du zumindest klären, wie groß bzw. welche Auflösung der geplante Monitor haben soll (FHD, WQHD oder UHD)
 

HansMeier3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
825
Also ich bin auch der Meinung, dass Mindfactory trotz der 150€ Montage zu empfehlen ist.
Dort ist halt die Auswahl auch am Größten.
 

valin1984

Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.174
Hmmm... möchtest Du das Budget unbedingt ausreizen? Denn bei den von Dir genannten Spielen würde es auch ein günstigeres Build tun. Entsprechende Builds gibt es hier im Forum bei der Kaufberatung.

Keines Der Spiele bräuchte dringend mehr als eine Mittelklassegrafikkarte oder einen einfachen Intel oder AMD 6-Kerner.

Hast Du spezielle Ziele für die max. 2000€ die Du ausgeben willst? Wenn Du die Hardware heute nicht nutzt dann langweilt die sich in deinem Rechner nur und verliert an wert. Da fährst du ggf. besser eher weniger Geld in eine dafür solide Plattform mit günstiger CPU und GPU zu investieren und dann bei Bedarf RAM dazuzustecken und CPU und Grafikkarte später an deine (vielleicht wachsenden?) Ansprüche anzupassen.
 

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.561
@larptop
Ein Schritt zurück: Wie groß soll der Monitor denn etwa werden? Ich glaube die gängiste Größe sind aktuell 24".
Ausgehend von deinem 17,3" Notebook ist dir das vmtl. auch groß genug, das musst du aber entscheiden.

Bei einem 24" Monitor macht eine größere Auflösung als FHD mMn keinen Sinn und dann bräuchtest du auch keine Grafikkarte für > 500€, da würde ich mich in Richtung GTX 1070 (Ti) / Vega 56 orientieren
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.721
24" FHD würde ich mir nicht mehr antun.
An deiner Stelle würde ich einen / zwei 27" WQHD (2560x1440) Monitore nehmen.
 

larptop

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
30
Hmmm... möchtest Du das Budget unbedingt ausreizen? Denn bei den von Dir genannten Spielen würde es auch ein günstigeres Build tun. Entsprechende Builds gibt es hier im Forum bei der Kaufberatung.

Keines Der Spiele bräuchte dringend mehr als eine Mittelklassegrafikkarte oder einen einfachen Intel oder AMD 6-Kerner.

Hast Du spezielle Ziele für die max. 2000€ die Du ausgeben willst? Wenn Du die Hardware heute nicht nutzt dann langweilt die sich in deinem Rechner nur und verliert an wert. Da fährst du ggf. besser eher weniger Geld in eine dafür solide Plattform mit günstiger CPU und GPU zu investieren und dann bei Bedarf RAM dazuzustecken und CPU und Grafikkarte später an deine (vielleicht wachsenden?) Ansprüche anzupassen.
Nein, der PC muss wirklich nicht 2000€ kosten.
Mein Laptop hat damals glaub ich so 800€ gekostet. Wenn ich jedoch größere Musikprojekte bearbeite
dauert es mittlerweile immer ne weile bis alles geladen wird und bei vielen gleichzeitigen Spuren kommt es teilweise zum stocken wegen Überlastung.
Und bei Spielen komme ich über mittlere Qualität eigentlich nicht hinaus.
also RAM/CPU und Grafikkarte müssten besser sein

Deswegen habe ich angenommen, das der neue PC schon ein gutes Stück teurer sein wird und 2000€ ist hart and der Schmerzgrenze.
Ergänzung ()

24" FHD würde ich mir nicht mehr antun.
An deiner Stelle würde ich einen / zwei 27" WQHD (2560x1440) Monitore nehmen.
warum ist 24 FHD so schlecht ? und welche Grafikkarte wäre dann für den 27" WQHD (2560x1440) Monitor zu empfehlen?
der zweite Monitor wäre nur zur ergänzung, für sachen wie z.B Mischpult beim Musikmachen. Kann also Kleiner sein
 
Zuletzt bearbeitet:

paccoderpster

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
598
1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
-Skyrim
-Csgo
-Ori
-Europa Universalis
-H1Z1
Bis auf H1Z1 sieht das alles jetzt nicht so fordernd aus. Bei Skyrim hängt das natürlich auch von den Mods ab.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Musikprogramme : Cubase , Kontakt, Omnisphere-->große Libraries die schnell geladen werden sollen
Ich vermute, dass da eine SSD Abhilfe schaffen wird. Eventuell würde ich wegen dieser Software bei dem idealen 1000€ PC einen Ryzen 7 2700X nehmen.

Will mir einen Hauptmonitor zulegen (noch keine genaue Idee)
Unter 27" und WQHD (2560*1440) würde ich nicht mehr gehen.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
1000-2000€
Zwischen einem 1000€ und einem 2000€ PC liegt gemäß dem idealen Gaming PC eine VEGA56 und eine RTX2080Ti. Grenz den Spielraum bitte weiter ein.

Fertig PCs sind meist komisch abgemischt. Da wird ein nicht K Prozessor mit einem Z Mainboard kombiniert (CPU nicht übertaktbar, Mainboard würde es aber zulassen) oder auch andersrum. Fall du Hilfe beim Zusammenbau brauchst, findest du hier eine Liste.
 

larptop

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
30
Bis auf H1Z1 sieht das alles jetzt nicht so fordernd aus. Bei Skyrim hängt das natürlich auch von den Mods ab.



Ich vermute, dass da eine SSD Abhilfe schaffen wird. Eventuell würde ich wegen dieser Software bei dem idealen 1000€ PC einen Ryzen 7 2700X nehmen.


Unter 27" und WQHD (2560*1440) würde ich nicht mehr gehen.



Zwischen einem 1000€ und einem 2000€ PC liegt gemäß dem idealen Gaming PC eine VEGA56 und eine RTX2080Ti. Grenz den Spielraum bitte weiter ein.


Fertig PCs sind meist komisch abgemischt. Da wird ein nicht K Prozessor mit einem Z Mainboard kombiniert (CPU nicht übertaktbar, Mainboard würde es aber zulassen) oder auch andersrum. Fall du Hilfe beim Zusammenbau brauchst, findest du hier eine Liste.
Kann das ganze nur schwer abschätzen. Wie valin1948 schon sagte reicht auch schon ein günstigere Pc.
Wenn es eine 1000€ Lösung gibt, die schon mehr als ausreichend ist,dann will ich ganz sicher keine 2000€ ausgeben. Aber 1000 ausgeben und dann merken, dass es nicht reicht wäre auch blöd.

 

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
7.736
Du solltest dir als erstes wirklich im Klaren darüber werden, wie gross dein Monitor werden soll.
Wenn du das nicht einschätzen kannst, geh mal zum lokalen Händler (kann auch ein Saturn oder MM sein) und sieh dir einfach mal 24" und 27" Monitore an. Nicht weil du diese dort kaufen willst, sondern einfach um einen Eindruck zu haben.

Bei 24" reicht FHD, das resultiert in einer günstigeren GPU.
Willst du 27", so würd ich sicher auf WQHD zielen, was Mehrkosten bei der GPU mit sich zieht.

Das ist somit wirklich die erste Anlaufstelle, so lange wir das nicht wissen, wird's mit der Beratung schwierig.
 

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.561
warum ist 24 FHD so schlecht ? und welche Grafikkarte wäre dann für den 27" WQHD (2560x1440) Monitor zu empfehlen?
Schlecht ist daran garnichts, wenn du jahrelang auf deinem 17" Notebook gearbeitet/gespielt hast, ist das für dich auch eine deutliche Steigerung. Bei einem Neukauf würde ich mir aber jetzt auch 27" WQHD gönnen, entsprechende Monitore gibt es auch schon ab 200€

Und auch für WQHD genügt eine Vega56 / GTX 1070 (Ti) vollkommen - sogar für aktuelle AAA-Titel und die von dir genannten Spiele sind weit weniger fordernd.

Alles über der 1200€ AMD-Konfiguration halte ich in deinem Fall für Overkill, zumal das Preis/Leistungs-Verhältnis rapide schlechter wird. Für ein fertiges System/Zusammenbau-Service mit Betriebssystem und WLAN-Karte solltest du also unter 1500€ bleiben
 
Top